«Alle Spiele

Fußball
Champions League
Di., 11. Apr. 2023 21:00 Uhr
Viertelfinale Hinspiel
Beendet
SL Benfica
0:2
Inter Mailand
0:0
SLB
INT
90.+4
22:54
Fazit:
So zieht Benfica Lissabon im Viertelfinalhinspiel der Champions League gegen Inter Mailand mit 0:2 den Kürzeren. Dabei hatten die Hausherren nach der ziemlich offenen ersten Hälfte mit Wiederbeginn zugelegt. Doch das intensivere Bemühen führte eben nicht zu mehr Torgefahr. Mit den ausbleibenden Torchancen gingen dem portugiesischen Rekordmeister auch die Ideen verloren. Zudem schlugen die Gäste vor 62.594 Zuschauern im Estádio da Luz mit ihrer ersten Torchance des Spiels gnadenlos zu. Und diese Führung verlieh den Lombarden gewaltig Zuversicht und Sicherheit. In der Folge hatten die Nerazzurri das Geschehen phasenweise richtig gut im Griff. Während dem Gegner die Durchschlagskraft fehlte, zeigten die Italiener Effizienz, legten sogar einen zweiten Treffer nach und verschafften sich eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel in der kommenden Woche.
90.+4
22:53
Spielende
90.+4
22:53
Dann ergibt sich doch noch die Großchance zur Ergebniskosmetik. Nach einem Ballverlust von Marcelo Brozović gegen Fredrik Aursnes steckt David Neres die Kugel auf halblinks in den Sechzehner durch. Gonçalo Ramos schießt mit dem linken Fuß, doch André Onana hält für Inter die Null fest.
90.+3
22:51
Die Zeit rinnt den Gastgebern durch die Finger. Eine nennenswerte Schlussoffensive entwickelt sich nicht. Das ist zu umständlich, was Benfica da versucht.
90.+1
22:49
Damit schöpft Simone Inzaghi sein Wechselkontingent restlos aus. Auch bei Benfica stehen noch zwei frische Leute bereit, doch es gibt keine Unterbrechung für den gewünschten Spielertausch.
90.+1
22:48
Stefan de Vrij
Einwechslung bei Inter: Stefan de Vrij
90.+1
22:48
Alessandro Bastoni
Auswechslung bei Inter: Alessandro Bastoni
90.
22:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89.
22:46
Benfica bemüht sich zumindest um einen Ehrentreffer. Der Schussversuch von Gonçalo Ramos aus ziemlich zentraler Position wird abgefälscht. Das bedeutet eine Ecke, doch die Zeit läuft den Portugiesen davon.
87.
22:43
Danilo D'Ambrosio
Einwechslung bei Inter: Danilo D'Ambrosio
87.
22:43
Denzel Dumfries
Auswechslung bei Inter: Denzel Dumfries
86.
22:43
Auf der Gegenseite kommt Inter wieder mit Tempo - diesmal über rechts. Der Ball rutscht bis links an den Torraum durch. Dort ist Robin Gosens einen halben Schritt zu weit, kommt nicht mehr richtig hinter den Ball und kann so nicht einschießen.
85.
22:43
Nach einem langen Ball von David Neres kommt Álex Grimaldo links in der Box zum Abschluss, verfehlt mit seinem Linksschuss das lange Eck klar.
83.
22:40
Edin Džeko
Gelbe Karte für Edin Džeko (Inter)
Offenbar wegen zu ausgelassenen Jubels wird der bereits ausgewechselte Edin Džeko zum zweiten Mal im laufenden Wettbewerb verwarnt.
82.
22:39
Romelu Lukaku
Tooor für Inter, 0:2 durch Romelu Lukaku
Um die Ausführung des Handelfmeters kümmert sich Romelu Lukaku. Mit dem linken Fuß schießt der Belgier flach ins rechte Eck. Zwar riecht Odisseas Vlachodimos den Braten, der Schuss aber ist zu scharf und zu platziert. Lukaku trifft zum dritten Mal in dieser Champions-League-Saison.
81.
22:38
Handelfmeter für Inter nach VAR-Eingriff! Denzel Dumfries hatte von der rechten Seite geflankt. In der Box sprang João Mário der Hereingabe entgegen, hatte den Arm dabei sehr weit oben und wurde genau dort getroffen. Pol van Boekel und Stuart Attwell haben Michael Oliver an den Monitor gebeten und der entscheidet auf Strafstoß.
78.
22:37
Großchance zum zweiten Tor! Und die Mailänder werden überdies gefährlich. Das ist fast eine Kopie des Tores. Alessandro Bastoni flankt von links. Diesmal läuft Denzel Dumfries ein, kommt frei zum Kopfball. Odisseas Vlachodimos pariert stark, doch Dumfries bekommt die Nachschusschance aus etwa fünf Metern. Diesem Linksschuss steht Morato im Weg.
76.
22:35
Gefährlich wird Benfica nicht. Und dann bekommt Inter wieder die Kontrolle. So spielen die Nerazzurri reichlich Minuten von der Uhr.
74.
22:32
Auf der Gegenseite sind die Gäste wieder am Zug. Aus der zweiten Reihe feuert Nicolò Barella. Dieser Rechtsschuss rauscht links am Gehäuse von Odisseas Vlachodimos vorbei.
73.
22:31
Jetzt wachen die Hausherren wieder auf. Über rechts führt der Weg in die Box. Der Ball landet letztlich links im Sechzehner bei Álex Grimaldo. Dessen Linksschuss fliegt am Tor vorbei, wird aber noch abgefälscht. Die nachfolgende Ecke von David Neres ist schwach getreten und bringt nichts ein.
70.
22:28
So erarbeitet sich der italienische Pokalsieger Standardsituationen, hält das Geschehen somit weit vom eigenen Tor fern. In diesen Minuten haben die Lombarden das Geschehen richtig gut im Griff. Benficas Bemühungen sind gehörig eingebremst worden.
68.
22:26
Die Gäste ruhen sich auf der Führung nicht aus, beteiligen sich gerade in dieser Phase sehr aktiv am Spiel. Und inzwischen wirken die Nerazzurri sogar zielstrebiger.
66.
22:24
Inter lauert auf Umschaltsituationen. Jetzt wird Joaquín Correa geschickt, bringt Tempo mit. Links in der Box steckt der Stürmer zu Henrikh Mkhitaryan durch. Dessen Linksschuss macht Odisseas Vlachodimos fest.
64.
22:21
David Neres
Einwechslung bei SL Benfica: David Neres
64.
22:21
Florentino
Auswechslung bei SL Benfica: Florentino
63.
22:20
Robin Gosens
Einwechslung bei Inter: Robin Gosens
63.
22:20
Federico Dimarco
Auswechslung bei Inter: Federico Dimarco
63.
22:20
Romelu Lukaku
Einwechslung bei Inter: Romelu Lukaku
63.
22:20
Edin Džeko
Auswechslung bei Inter: Edin Džeko
63.
22:20
Joaquín Correa
Einwechslung bei Inter: Joaquín Correa
63.
22:20
Lautaro Martínez
Auswechslung bei Inter: Lautaro Martínez
61.
22:19
Die Spielanteile gehen jetzt zunehmend aufs Konto von Benfica. An dieser Tendenz wird sich vermutlich nicht mehr so viel ändern. Nur die zweite Hälfte betrachtet, sind das derzeit 80 Prozent Ballbesitz.
59.
22:17
Für den nächsten Versuch der Gastgeber sorgt Chiquinho im Strafraum. Dieser Rechtsschuss verfehlt die Kiste deutlich, ist zu hoch angesetzt.
57.
22:16
Von der rechten Seite bringt João Mário die Kugel flach zur Mitte. Am und im Torraum bemühen sich drei Benfica-Spieler. Da sind Rafa Silva, Gonçalo Ramos und Fredrik Aursnes am Werk, doch ein richtig klarer Abschluss bleibt aus. Zumindest aber brennt es da im Inter-Strafraum.
55.
22:14
Noch aber ist genug Zeit. Und das spielerische Vermögen bringt Benfica ohne Frage mit. Da werden sich gewiss noch Möglichkeiten ergeben.
53.
22:12
Nun ist Benfica gefordert. Portugals Tabellenführer muss vor heimsicher Kulisse etwas bewegen, sollte tunlichst den Ausgleich erzielen. Gegen die Italiener wird das nun aber richtig schwer.
51.
22:08
Nicolò Barella
Tooor für Inter, 0:1 durch Nicolò Barella
Nach dem guten Wiederbeginn Benficas schlagen die Gäste eiskalt zu. Jetzt kommt bei Inter mal Zug rein. Aus dem Lauf flankt Alessandro Bastoni von der linken Seite. Nicolò Barella ist mit aufgerückt, steigt auf Höhe des zweiten Pfostens unbedrängt hoch und köpft aus gut fünf Metern überlegt und unhaltbar ins linke Eck. Für den Mittelfeldspieler ist das der zweite Saisontreffer in der Königsklasse.
50.
22:07
Marcelo Brozović
Gelbe Karte für Marcelo Brozović (Inter)
Wegen eines Fouls an Rafa Silva holt sich Marcelo Brozović seine erste Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb ab.
49.
22:07
Portugals Rekordpokalsieger bleibt dran. Das Team von Roger Schmidt legt eine Schippe drauf, investiert noch etwas mehr und möchte jetzt alsbald das Führungstor.
47.
22:05
Immer wieder kombinieren sich die Gastgeber gut an und zum Teil in den Sechzehner. Doch es fehlt der letzte Pass oder die Abschlussfreudigkeit. So bleibt der gute Moment ohne Ertrag für Benfica.
46.
22:02
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46.
22:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+1
21:49
Halbzeitfazit:
Noch sind keine Tore gefallen im Viertelfinalhinspiel zwischen Benfica Lissabon und Inter Mailand. Hinsichtlich der Spielanteile war das bisher eine sehr offene Partie. Beide Seiten hatten bestimmende Phasen. Etwas zielgerichteter gingen die Hausherren zu Werke, die für die beste Torszene in dieser Begegnung sorgten (16.) Einzig diese Aktion hatte die Bezeichnung Torchance verdient. Die Gäste zeigten mit ihrer Zweikampfstärke den nötigen Willen und die Bereitschaft für dieses Viertelfinale. Im Duell zweier Mannschaften auf Augenhöhe deutet sich ohne Frage eine ganz enge Kiste an.
45.+1
21:45
Ende 1. Halbzeit
43.
21:44
Mit Tempo bewegt sich Federico Dimarco in den Sechzehner, passt flach in die Mitte. Dort sind Edin Džeko und Lautaro Martínez nicht gut abgestimmt. Beide sind schon zu weit vorn und Letztgenannter verpasst das Zuspiel.
41.
21:42
Federico Dimarco kümmert sich um eine Ecke auf der rechten Seite, zieht die mit dem linken Fuß zum Tor hin. Dort lässt sich Odisseas Vlachodimos nicht vom eigenen Kapitän stoppen und lenkt das Ding über die Querlatte. Die danach folgende Ecke wird kurz ausgeführt und verpufft.
39.
21:40
Nach einer Spielverlagerung bewegt sich Nicolò Barella von rechts in den offenen Raum, spielt den Ball dann diagonal in den Strafraum. Auf Höhe des linken Pfostens wirft sich Edin Džeko vergeblich nach dem Ball.
37.
21:39
Álex Grimaldo kümmert sich um einen Freistoß auf der linken Seite. In dessen Folge bemüht sich Florentino im Sechzehner um den Torabschluss, wird allerdings abgeblockt.
35.
21:38
Im weiteren Verlauf bearbeiten sich beide Seiten zwischen den Strafräumen nach Kräften. Die Intensität bleibt hoch - das betrifft aber in erster Linie die Zweikämpfe und die läuferische Komponente.
33.
21:34
Nach einem bösen Schnitzer von Gilberto übernimmt Lautaro Martínez den Ball, stürmt in Richtung Sechzehner und möchte nach rechts zu Edin Džeko durchstecken. Das aber vereitelt Morato.
30.
21:32
Nachdem sich Inter zwischenzeitlich verlorene Spielanteile zurückerobert hat, lösen sich die Hausherren plötzlich spielerisch, gelangen über die Spielverlagerung links in die Box. Dort verteidigen Francesco Acerbi und Denzel Dumfries im Verbund. Ist da eine Hand im Spiel? Álex Grimaldo reklamiert beinahe auf Verdacht. Ahndungswürdig ist da aber nichts.
27.
21:28
Federico Dimarco tritt einen Freistoß für die Lombarden von der linken Seite. Auf Höhe des zweiten Pfostens bemühen sich Francesco Acerbi und Denzel Dumfries um die Hereingabe, kommen aber nicht an den Ball.
25.
21:26
Aus etwa 25 Metern und halblinker Position haut Francesco Acerbi einfach mal drauf. Der Linksschuss des Zentralverteidigers liegt nicht so schlecht, der streicht über die Querlatte.
24.
21:25
Nach einer Schaffenspause ergreift Inter nun mal wieder die Initiative, lässt sich in der gegnerischen Hälfte blicken und lauert dort geduldig auf eine Lücke. Die aber tut sich nicht auf.
22.
21:23
António Silva
Gelbe Karte für António Silva (SL Benfica)
Mit der offenen Sohle voran geht António Silva in den Zweikampf mit Lautaro Martínez, trifft den argentinischen Weltmeister zwar kaum, sieht aber dennoch Gelb. Für den Innenverteidiger ist das die erste Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
21.
21:23
Allmählich können wir Benfica als spielbestimmende Mannschaft bezeichnen. Das Team von Roger Schmidt wird der Rolle des Gastgebers gerecht und tut mehr für die Partie.
20.
21:21
Erneut schaffen es die Hausherren in die Box. Gonçalo Ramos legt anspruchsvoll für João Mário auf. In halbrechter Position versucht es der Benfica-Kapitän volley mit dem rechten Fuß. Der Ball springt am langen Eck vorbei.
18.
21:19
Benfica erarbeitet sich in dieser Phase auch mehr Spielanteile. Insgesamt aber ist das weiterhin eine sehr ausgeglichene Angelegenheit. Beide Mannschaften gehen sehr konzentriert zu Werke.
16.
21:17
Erste gute Torszene! Von der linken Seite flankt Álex Grimaldo aus vollem Lauf. Den aufsetzenden Ball klärt Federico Dimarco in Inters Strafraum ungenügend. Die Kugel springt zu Rafa Silva, der in halblinker Position sofort aus etwa neun Metern schießt. Den Rechtsschuss blockt André Onana ab.
13.
21:15
Jetzt bekommen die Gastgeber mal etwas mehr Aktivität ins eigene Spiel. Und dann ist auch die Zeit für den ersten Torabschluss des portugiesischen Rekordmeisters gekommen. Aus halblinker Position haut Florentino drauf. Das wirkt sehr überhastet, entsprechend wenig Zielgenauigkeit ist dabei.
11.
21:11
Nun holt Rafa Silva gegen Francesco Acerbi die erste Ecke für Benfica raus. Das ist eine Sache für Chiquinho. Dessen Hereingabe beschwört keinerlei Gefahr herauf.
9.
21:10
Dann tauchen die Italiener erneut in der Box auf. Im zweiten Anlauf flankt Federico Dimarco von links. Edin Džeko verlängert dessen Hereingabe mit dem Hinterkopf. Die Kugel springt rechts an der Kiste vorbei.
8.
21:09
Dann erarbeiten sich die Gäste den ersten Eckstoß dieser Begegnung. Auf der linken Seite führt Federico Dimarco kurz auf. Unmittelbar darauf flankt Marcelo Brozović mit dem rechten Fuß. Der Ball segelt über Freund und Feind hinweg am langen Eck vorbei.
7.
21:07
So bestimmen Zweikämpfe das Geschehen. Mit mehr können wir im Estádio da Luz bislang nicht dienen. Zwar nähert sich dann auch Inter dem Strafraum, doch es fehlt die Konsequenz, um es auch dort hinein zu schaffen.
5.
21:06
Dann schieben sich die Hausherren ganz allmählich nach vorn, zeigen sich ausgiebiger in den Gegners Hälfte. Doch den Sechzehner erreichen auch die Portugiesen noch nicht.
3.
21:04
Behutsam tastet man sich beiderseits ins Spiel. Im Mittelfeld gönnt man sich kaum Räume. Fürs Erste gehen die Gäste früher drauf, attackieren Benfica bereits in der gegnerischen Hälfte.
1.
21:00
Spielbeginn
20:52
Das Endspiel im Jahr 1965 trugen Inter und Benfica im Übrigen gegeneinander aus (1:0). Trotz der beiderseits langen internationalen Tradition gab es lediglich zwei weitere Partien gegeneinander. Im Jahr 2004 traf man sich im Achtelfinale der Europa League. Nach einem 0:0 in Lissabon entschied Inter das Rückspiel zu Hause mit 4:3 für sich.
20:43
Während der Gruppenphase war gegen den FC Bayern München kein Kraut gewachsen, da setzte es zwei 0:2-Niederlagen. Doch zumindest den FC Barcelona ließen die Lombarden hinter sich, nach einem 1:0 zu Hause reichte dafür ein 3:3 im Camp Nou. Viktoria Plzeň hatte man im Griff und überwinterte als Zweiter in der Königsklasse. Im Achtelfinale sammelte Inter bereits portugiesische Erfahrungen. Ein einziges Tor im Heimspiel gegen den FC Porto genügte zum Weiterkommen. So steht der Mailänder Klub zum siebten Mal im Viertelfinale der Champions League, erreichte in zwei Fällen danach die Vorschlussrunde und holte 2010 den Titel. Auch die Nerazzurri gewannen übrigens in den 1960er Jahren zweimal den Europapokal der Landesmeister (1964, 1965). Darüber hinaus errang man in den 1990ern dreimal den UEFA Cup.
20:35
Inter ist seit sechs Pflichtspielen ohne Sieg. Den letzten Dreier fuhr man Anfang März daheim gegen Lecce ein (2:0). Daran schloss sich eine Auswärtspleite in La Spezia an (1:2), die dann folgenden drei Gastspiele verlor man zumindest nicht. Und ein Remis könnte ja heute schon ein wertvolles Ergebnis sein. National ist der Scudetto praktisch an Napoli vergeben. Die Nerazzurri wollen aber natürlich auch nächste Saison Champions League spielen. Und da liegt der italienische Vizemeister derzeit einen Zähler im Hintertreffen. Einen Titel hat man in diesem Jahr bereits geholt – den Supercup gegen den Stadtrivalen Milan (3:0). Und als Pokalverteidiger steht man im Halbfinale der Coppa Italia, nimmt ein 1:1 mit ins Rückspiel zu Hause gegen Juventus.
20:30
In der Champions League musste der portugiesische Rekordmeister als Dritter der letzten Saison bereits in der dritten Qualifikationsrunde einsteigen. Gegen den FC Midtjylland wie auch anschließend in den Playoffs gegen Dinamo Kiev ließ man mit vier Siegen gar nichts anbrennen. Auch in der Gruppenphase blieb man ohne Niederlage, ließ Paris Saint-Germain, Juventus Turin und Maccabi Haifa hinter sich. Einzig in den Partien gegen PSG ließ man Punkte (jeweils 1:1). Im Achtelfinale gegen den FC Brügge behauptete sich Benfica souverän mit 2:0 und 5:1. Somit steht der Verein nun zum sechsten Mal im Viertelfinale der Königsklasse und möchte erstmals überhaupt darüber hinauskommen. Die großen internationalen Erfolge liegen schon länger zurück. Den Europapokal der Landesmeister gewann man 1961 und 1962. Danach bestritt der Klub aus Portugals Hauptstadt noch acht Europacup-Endspiele und zog stets den Kürzeren.
20:23
Dieses Duell führt den Spitzenreiter der portugiesischen Primeira Liga mit dem derzeit Fünften der italienischen Serie A zusammen. Benfica hat zwar am Freitag das Gipfeltreffen gegen Meister Porto daheim mit 1:2 verloren, baut aber nach wie vor auf ein Polster von sieben Zählern gegenüber dem Rivalen und ärgsten Verfolger. Schließlich waren derlei Ausrutscher selten in dieser Saison. Zwar ist man aus den nationalen Pokalwettbewerben bereits ausgeschieden, verlor dabei aber einzig Anfang Februar eine Partie gegen Sporting Braga - und das im Elfmeterschießen. Gegen eben jenen Klub setzte es auch die letzte Liga-Niederlage vor der genannten Begegnung am Freitag. Diese geht auf Ende Dezember zurück. Seither gab es noch ein 2:2 gegen Sporting. Abgesehen von allen hier bisher genannten Ergebnissen wurde auch international alles andere gewonnen.
20:19
Im Vergleich zur letzten Ligapartie sieht sich Roger Schmidt zu zwei Änderungen gezwungen. So rücken anstelle von Alexander Bah (Knieverletzung) und Nicolás Otamendi (Gelbsperre) heute Gilberto und Morato in die Lissabonner Startelf. Stattliche fünf Umstellungen nimmt Simone Inzaghi vor. So finden sich Stefan de Vrij, Robin Gosens, Kristjan Asllani, Joaquín Correa und Romelu Lukaku auf der Bank wieder. Dafür rutschen Federico Dimarco, Alessandro Bastoni, Marcelo Brozović, Edin Džeko und Lautaro Martínez in die Mailänder Anfangsformation.
20:05
Herzlich willkommen zur Champions League! In der Königsklasse stehen in dieser Woche die Viertelfinalhinspiele auf dem Programm. An dieser Stelle widmen wir uns der Partie zwischen Benfica Lissabon und Inter Mailand. Um 21:00 Uhr MESZ soll der Anpfiff erfolgen.

Direkter Vergleich

Begegnungen
5
Siege SL Benfica
0
Siege Inter Mailand
3
Unentschieden
2
Torverhältnis
6 : 10

Letzte Spiele

Mi., 19. Apr. 2023 21:00 Uhr
Inter Mailand
Inter
INT
Inter Mailand
21:00
SL Benfica
SLB
SL Benfica
SL Benfica
Beendet
Di., 11. Apr. 2023 21:00 Uhr
SL Benfica
SL Benfica
SLB
SL Benfica
21:00
Inter Mailand
INT
Inter
Inter Mailand
Beendet
Do., 25. Mär. 2004 21:00 Uhr
Inter Mailand
Inter
INT
Inter Mailand
21:00
4:3
SL Benfica
SLB
SL Benfica
SL Benfica
1:1
Beendet
Do., 11. Mär. 2004 21:00 Uhr
SL Benfica
SL Benfica
SLB
SL Benfica
21:00
0:0
Inter Mailand
INT
Inter
Inter Mailand
0:0
Beendet
Do., 27. Mai. 1965 21:30 Uhr
Inter Mailand
Inter
INT
Inter Mailand
21:30
1:0
SL Benfica
SLB
SL Benfica
SL Benfica
1:0
Beendet

Höchste Siege

Di., 11. Apr. 2023 21:00 Uhr
SL Benfica
SL Benfica
SLB
SL Benfica
21:00
Inter Mailand
INT
Inter
Inter Mailand
Beendet
Do., 25. Mär. 2004 21:00 Uhr
Inter Mailand
Inter
INT
Inter Mailand
21:00
4:3
SL Benfica
SLB
SL Benfica
SL Benfica
1:1
Beendet
Do., 27. Mai. 1965 21:30 Uhr
Inter Mailand
Inter
INT
Inter Mailand
21:30
1:0
SL Benfica
SLB
SL Benfica
SL Benfica
1:0
Beendet