Fr., 24. Nov. 2017 19:00 Uhr
17. Spieltag
Beendet
SC Paderborn 07
0:2
Karlsruher SC
0:0
SCP
KSC
90.
21:16
Fazit:
Der KSC landet die kleine Überraschung und bleibt auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen. Gegen den Tabellenführer aus Paderborn heißt es nach 90 Minuten 2:0. In der ersten Halbzeit, die direkt anzeigte, dass es sich um ein Topspiel handelt, hatten zunächst die Gastgeber die besseren Chancen. Insbesondere kurz vor dem Halbzeitpfiff drehte der SCP auf, doch drei Tormöglichkeiten hintereinander reichten nicht für den Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der KSC unbeeindruckt von den Paderborner Offensivbemühungen. Fabian Schleusener erzielte per Lupfer das 1:0 aus dem Nichts (49.). Wenig später legte Marcel Mehlem das 2:0 gegen geschockte Gastgeber nach (62.). Die Hausherren rannten in der Folge gegen die Niederlage an, aber es fehlte im wahrsten Sinne des Wortes die Durchschlagskraft. Die direkten Freistöße landeten in der Mauer und Massih Wassey vergab noch einen unberechtigten Strafstoß (77.), den Sven Michel gegen David Pisot herausgeholt hatte und Benjamin Uphoff schließlich parieren konnte. Der KSC-Keeper hielt damit den Sieg für seine Mannen fest. Paderborn bleibt zwar Branchenprimus, muss sich aber hinterfragen, denn es ist der erste heimische Punkteverlust in dieser Saison für die Ostwestfalen. Der KSC bleibt weiterhin obenauf und klopft dank des vierten Sieges in Folge oben an. In der nächsten Woche steht der VfR Aalen vor der Tür. Der SC Paderborn muss zum Spitzenspiel nach Wiesbaden. Danke fürs Mitlesen und noch einen schönen Abend!
90.
20:58
Spielende
90.
20:56
Kai Luibrand
Einwechslung bei Karlsruher SC: Kai Luibrand
90.
20:56
Burak Çamoğlu
Auswechslung bei Karlsruher SC: Burak Çamoğlu
90.
20:56
Nur noch hoch und weit. Nur noch irgendwie. Aber der Sieger der Begegnung dürfte feststehen. Selbst wenn der SCP hier noch ein Glückstor landen sollte, es würde immernoch ein Treffer zu wenig sein. Der KSC nutzt logischerweise die Päuschen, die es bekommt.
90.
20:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
88.
20:53
Van der Biezen! Lukas Boeder flankt das Leder vom rechten Strafraumeck in die Gefahrenzone. Am Fünfmeterraum zieht der eingewechselte Stürmer aus der Drehung ab. Der Schuss, den van der Biezen in eleganter Manier probiert, geht nur ganz knapp übers Tor.
86.
20:51
Fünf Minuten sind es noch in der regulären Spielzeit. Aber inzwischen ist der KSC-Strafraum nach überstandener Druckphase eine Zone, die der SCP nur noch ganz selten geschlossen erreicht. Viel zu viele Defensivakteure haben etwas dagegen.
85.
20:48
Kai Bülow
Einwechslung bei Karlsruher SC: Kai Bülow
85.
20:48
Anton Fink
Auswechslung bei Karlsruher SC: Anton Fink
82.
20:48
Da ist die erwartete Konterchance für den KSC! Fabian Schleusener geht mit dem Ball aufs Tor zu, wird aber im letzten Moment von Christian Strohdiek zu sehr unter Druck gesetzt. Zwar zieht der Stürmer am gegnerischen Torwart vorbei, allerdings verfehlt er das halbleere Tor aus spitzem Winkel.
80.
20:46
Das ist natürlich bitter für den SCP, der jetzt immer mehr die Zügel anzieht. Gleich mehrfach kommen die Hausherren zu gefährlichen Freistoßversuchen, da die Spieler von Steffen Baumgart die Kontakte auch gerne annehmen. Die Ausführungen der Standards bleiben jedoch, egal ob Wassey oder Ritter sie übernimmt, zu ungefährlich.
79.
20:45
Jamilu Collins
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jamilu Collins
79.
20:45
Felix Herzenbruch
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Felix Herzenbruch
77.
20:44
Uphoff hält! Und beim SC Paderborn klappt einfach nichts. Benjamin Uphoff sorgt für ausgleichende Gerechtigkeit, indem er in die rechte Ecke springt und so den halbhohen Schuss von Massih Wassey abwehren kann.
78.
20:44
Massih Wassey
Elfmeter verschossen von Massih Wassey, SC Paderborn 07
76.
20:42
Dominik Stroh-Engel
Gelbe Karte für Dominik Stroh-Engel (Karlsruher SC)
Der Auswechselspieler Dominik Stroh-Engel sieht die Gelbe Karte, da er zu sehr im hektischen Geschehen mitmischt.
76.
20:42
Elfmeter für den SC Paderborn! Und es ist eine Fehlentscheidung! Sven Michel will den Ball aus zehn Metern ins Tor schieben, legt sich das Spielgerät dabei aber etwas zu weit vor. David Pisot trifft nur das Leder und kaum bis gar nicht seinen Gegenspieler. Dennoch zeigt der Unparteiische, der keine gute Sicht auf die Szene hatte, auf den Punkt.
75.
20:37
Benjamin Uphoff
Gelbe Karte für Benjamin Uphoff (Karlsruher SC)
Immer wieder ein beliebtes Stilmittel bei einer relativ knappen Führung: Zeitspiel. Benjamin Uphoff sieht für das Schinden von Minuten zurecht die Gelbe Karte.
73.
20:37
Noch gut 15 Minuten bleiben dem SC Paderborn. Die Platzherren müssen natürlich aufmachen, dürfen ihre Defensivarbeit aber auch nicht komplett vernachlässigen. Denn wenn das 0:3 fällt, ist der Drops gelutscht.
71.
20:35
Mit Koen van der Biezen ist nun ein klassischer Stoßstürmer in den Reihen der Gastgeber auf dem Platz. Indes glänzt sein Sturmkollege Sven Michel mit einer starken Einzelaktion. Michel zieht von links in die Mitte und zieht dann mit seinem schwächeren rechten Fuß aus 16 Metern ab. Sein Schuss ähnelt einer Rückgabe.
70.
20:33
Koen van der Biezen
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Koen van der Biezen
70.
20:33
Sebastian Wimmer
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Wimmer
69.
20:33
Marco Thiede
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
69.
20:33
Florent Muslija
Auswechslung bei Karlsruher SC: Florent Muslija
68.
20:32
Stürmerprobleme.. Erst bekommt Sven Michel den Ball nach einem halbhohen Zuspiel nicht in den Griff. Auf der Gegenseite wird ein Schuss von Torschütze Fabian Schleusener von der SCP-Abwehr abgeblockt.
66.
20:30
Langsam aber sicher wird die Begegnung hektischer, ohne dabei ihr Level an Fairness zu verlieren. Die Gastgeber sind gefordert und vermutlich bieten sich dem KSC gleich Konterchancen. Wie konsequent können die Weißen ihre Hütte verteidigen? Was das Zeitmanagement angeht, agieren sie jedenfalls jetzt schon clever.
64.
20:28
Der eingewechselte Massih Wassey führt einen Freistoß aus 25 Metern direkt aus und zirkelt ihn links an der Mauer vorbei. Benjamin Uphoff besteht die Prüfung und kann das Spielgerät festhalten.
63.
20:27
Wenn der SC Paderborn das noch dreht, sind sie endgültig die Heimhelden überhaupt. Aber momentan sieht es so aus, als wenn der KSC die erste Mannschaft ist, die den SCP in der Benteler Arena kacken kann.
62.
20:24
Marcel Mehlem
Tooor für Karlsruher SC, 0:2 durch Marcel Mehlem
Da ist das 2:0! Jonas Föhrenbach haut eine Flanke von links in den Strafraum. Christian Strohdiek und Leopold Zingerle sprechen sich nicht gut ab. Der Innenverteidiger köpft Marcel Mehlem das Leder genau in die Füße. Der Mittelfeldmann nimmt den Ball sofort per Direktabnahme. Der stramme Volleyschuss aus 18 Metern schlägt unhaltbar für Zingerle rechts unten ein.
61.
20:23
Massih Wassey
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Massih Wassey
61.
20:23
Ben Zolinski
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
60.
20:23
Sebastian Schonlau wirkt jetzt viel mit da vorne. Thomas Bertels will ihm den Ball nach einem erneuten Freistoß mit dem Kopf auflegen. Doch kurz bevor Schonlau aus fünf Metern einschieben kann, ist ein KSC-Bein dazwischen.
58.
20:21
Sven Michel nimmt eine Freistoßflanke auf der linken Seite auf und bugsiert den Ball erneut per Flanke in die Mitte. Sebastian Schonlau gewinnt das Kopfballduell, aber sein Versuch ist eine bessere Rückgabe für Benjamin Uphoff.
56.
20:18
Florent Muslija
Gelbe Karte für Florent Muslija (Karlsruher SC)
Florent Muslija verpasst Sebastian Schonlau nahe der Eckfahne einen ordentlichen Rempler und bringt damit die, bislang noch unbekannte Härte, ins Spiel. Dafür sieht der Youngster die Gelbe Karte.
55.
20:18
Das ist jetzt irgendwie bezeichnend. Marlon Ritter setzt Sven Michel aus zentraler Position in Szene. Der Torjäger will die Kugel an der Strafraumgrenze annehmen, doch rutscht auf nassem Boden weg. Der SCP muss jetzt dranbleiben.
53.
20:17
Fabian Schleusener wird offensiv gleich wieder auffällig. Diesmal erläuft er sich auf der linken Außenseite einen Ball von Marvin Wanitzek und holt anschließend aus absoluter Bedrängnis immerhin einen Einwurf heraus. Ein Eckball wäre ihm wohl lieber gewesen.
51.
20:14
Damit hat keiner gerechnet. Vor allem nicht, nach dem Aufbäumen der Hausherren am Ende des ersten Durchgangs. Droht dem SCP tatsächlich heute der erste Punktverlust im heimischen Stadion, oder kann die Elf von Steffen Baumgart das Ding noch drehen?
49.
20:11
Fabian Schleusener
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Fabian Schleusener
Aus dem Nichts! Marvin Wanitzek haut einen langen Ball nach vorne. Fabian Schleusener enteilt Sebastian Schonlau und sieht, dass Leopold Zingerle ein wenig zu weit von seinem Tor entfernt steht und nutzt das gnadenlos aus. Aus gut 20 Metern hebt er die Kugel gekonnt zum 1:0 für die Gäste in die Maschen. Das ist mal ein Einstand!
46.
20:10
Gleich drei Spieler der Paderborner droht eine fünfte Gelbe Karte im heutigen Match. Zu den gefährdeten Akteuren gehören Ben Zolinski, Marlon Ritter und Sebastian Schonlau. Bislang sieht es nicht danach aus, dass einer von ihnen nächste Woche im Spitzenspiel gegen Wehen Wiesbaden fehlen wird. Das Spiel verläuft mehr oder weniger ohne hitzige Debatten.
46.
20:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
19:57
Halbzeitfazit:
Jetzt ist die erste Hälfte zuende, was dem KSC eine Verschnaufpause bietet. Mit 0:0 geht es zwischen dem SC Paderborn und dem Karlsruher SC in die Kabine. Die Partie brauchte etwas Zeit, um Fahrt aufzunehmen, doch am Ende der ersten Halbzeit ging es dann richtig rund. Es war die ganze Zeit ein Spiel auf gutem Niveau, doch es fehlten auf beiden Seiten die klaren Torszenen. Der KSC presste ordentlich, doch schaffte es in den letzten zehn Minuten nicht mehr das Tempo zu halten. Stattdessen kam der SCP aus seiner kleinen Schneckenhaltung heraus und lieferte binnen wenigen Minuten ein Offensivfeuerwerk ab. Einzig und allein der Treffer wollte beim besten Willen nicht gelingen. Wir können gespannt sein, ob sich der KSC, der in den ersten 30 Minuten richtig gut mitgespielt hatte, davon beeindrucken lässt. In zehn Minuten wissen wir mehr. Bis gleich!
45.
19:52
Ende 1. Halbzeit
45.
19:52
Riesending! Paderborn ist beim Kontern unaufhaltsam. Christopher Antwi-Adjej ist schneller als sein Gegenspieler und hämmert den Ball von links in die Mitte. Am Fünfmeterraum macht Florent Muslija fast ein Eigentor. Es ist beinahe unmöglich, doch die stramme Hereingabe springt von seinem Fuß auf das Tornetz.
45.
19:49
Der KSC, der sich inzwischen über Entlastungen freuen muss, darf es kurz vor der Pause noch einmal mit einem Freistoß probieren. Marvin Wanitzek legt von der rechten Seite auf Florent Muslija ab, dessen Schuss aus 16 Metern zur Ecke abgefälscht wird.
45.
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43.
19:47
Aluminium! Wieder der SCP! Diesmal kommt eine Hereingabe von rechts, die Sven Michel zunächst verpasst. Der Ball rutscht durch auf den zweiten Pfosten wo Marlon Ritter aus 14 Metern draufhält. David Pisot fälscht die Kugel noch ab, wodurch das Spielgerät ans Lattenkreuz kracht.
41.
19:45
Fast das 1:0! Der SC Paderborn bringt eine Ecke in die Mitte. Am Elfmeterraum springt Sebastian Wimmer am höchsten und köpft das Leder im hohen Bogen in Richtung Fünfmeterraum. Dort setzt sich Ben Zolinski gegen Burak Çamoğlu durch und versucht es irgendwie mit einem halben Fallrückzieher. Der Schuss kommt jedoch genau mittig auf Benjamin Uphoff. Was für eine dicke Chance.
39.
19:43
In den letzten Minuten ist der SCP die bessere, oder zumindest die aktivere Mannschaft. Es fehlt aber noch die nötige Durchschlagskraft, da der KSC hinten sehr gut steht. Auf den Außenpositionen decken die Gäste ihre Gegenspieler inzwischen allerdings nicht mehr so konsequent, wie noch vor einer Viertelstunde.
37.
19:40
Ein krummes Ding! Sven Michel hält aus gut und gerne 25 Metern halbrechter Position drauf. Der Ball kommt gar nicht bis zum Tor. Stattdessen springt er Sebastian Schonlau, der mal einen Ausflug nach vorne gewagt hatte, am Fünfmeterraum in die Füße. Doch der Verteidiger bekommt unter Bedrängnis keinen Druck hinter seinen Schuss, weshalb das Leder für Benjamin Uphoff leichte Beute ist.
35.
19:38
Zehn Minuten gilt es im ersten Durchgang noch zu absolvieren. Es ist ein Spitzenspiel, indem keine Mannschaft klare Vorteile besitzt. Der KSC ist das Team, das mit seiner Spielweise zumindest für das größere Überraschungsmoment sorgen konnte.
33.
19:36
Sven Michel schüttelt mit dem Kopf. Er wollte die Kugel in den Fuß gespielt bekommen. Christopher Antwi-Adjej hat sich für den Laufpass entschieden. Benjamin Uphoff kann das Leder ganz in Ruhe aufnehmen.
31.
19:35
Der KSC verpasst eine richtig gute Konterchance. Burak Çamoğlu will den Ball rauslegen zum aneilenden Rechtsverteidiger Matthias Bader, der ganz viel Platz hätte, wenn die Kugel nicht einen Tick zu lang für ihn wäre. So landet sie im Seitenaus.
29.
19:30
Marcel Mehlem
Gelbe Karte für Marcel Mehlem (Karlsruher SC)
Marcel Mehlem steigt Sven Michel auf den Schlappen und darf sich über die erste Gelbe Karte der Partie nicht beschweren. Das tut er im Übrigen auch nicht.
27.
19:30
Christopher Antwi-Adjej hält sich nach einem Zweikampf mit Daniel Gordon den rechten Fuß. Er hatte wohl den Stollen des Innenverteidigers abbekommen. Aber der Flügelstürmer beißt auf die Zähne.
25.
19:29
War das der Weckruf? Die Fans in der Benteler Arena sorgen jedenfalls für eine prächtige Stimmung, die die Teams auf dem Platz beflügelt. Zwar bleiben die ganz großen Torchancen noch aus, aber man spürt: Da ist Pfeffer drin, da ist Anspannung drin. Und taktisch ist es zudem hochinteressant. Der KSC zwingt sich hoch anzugreifen und der SCP will sich aus den kleinen "Fesseln" befreien, auch weil es das muss.
24.
19:26
Wenn man vom Teufel spricht! Sven Michel tänzelt sich durch die gegnerische Verteidigung und legt an der 16-Meterraumkante auf Ben Zolinski raus. Der haut sofort aus 20 Metern halbrechter Position unter den Ball und verfehlt mit seinem flachen Versuch das Tor links nur um wenige Meter.
23.
19:25
Karlsruhe steht weiterhin hoch, stört früh und bereitet den Ostwestfalen Probleme im Spielaufbau. Der letzte Pass fehlt jedoch. Von den Gastgebern kommt bislang zu wenig.
21.
19:24
Keine Gelbe Karte? Marlon Ritter kommt im Vollsprint angerannt und holt Fabian Schleusener von den Beinen. Der Matchwinner vom letzten Spieltag hat Glück, dass es bei einer Ermahnung bleibt. Der fällige Freistoß von der rechten Seite bringt nichts ein.
20.
19:22
Der KSC hat sich von Beginn an nicht versteckt. Aber damit nicht genug. Die, in weiß gekleideten, Gäste versuchen sich nun vermehrt im letzten Drittel festzusetzen. Paderborn hält dagegen.
18.
19:20
Schönes Direktpassspiel! Florent Muslija leitet das Spielgerät mit nur einem Ballkontakt weiter auf Fabian Schleusener, der aus nicht ganz optimaler Schussposition draufhält. Sein Linksschuss aus 14 Metern halblinker Position und spitzem Winkel rauscht ein gutes Stück neben das Tor.
16.
19:19
Sven Michel hat mal den Hauch eines Freiraums, da Marcel Mehlem im falschen Moment vorgerückt war. Das Abspiel auf den Mittelstürmer kommt jedoch nicht punktgenau, weshalb Daniel Gordon erneut rechtzeitig mit seinen langen Stelzen dazwischenkommt.
14.
19:17
Felix Herzenbruch springt das Leder etwas unglücklich an die Hand und bescherrt dem KSC eine erste gute Freistoßmöglichkeit. Aber Anton Fink zirkelt den Ball nicht über, sondern in die Mauer.
12.
19:14
Es ist schwer aus der Anfangsphase Schlussfolgerungen zu ziehen. Die Begegnung ist noch sehr ausgeglichen. Wer jetzt dran bleibt und den Tick konsequenter ist, der wird entscheidende Vorteile bekommen.
10.
19:13
Auf der Gegenseite kommt der 19-jährigen Florent Muslija zum Abschluss. Die Paderborner wirken hinten etwas schläfrig und lassen Muslija so aus 16 Metern halblinker Position zum Schuss kommen. Das Spielgerät fliegt zwei Meter übers Gehäuse.
8.
19:12
Erste Chance für den SCP! Marcel Mehlem und Jonas Föhrenbach leisten sich auf der rechten Seite tief in der eigenen Hälfte ein Missverständnis. Christopher Antwi-Adjej pflückt das Leder und zieht über die linke Seite davon. Der Linksaußen geht mit dem Ball in den Strafraum und hält dann überraschend aus spitzem Winkel selbst drauf. Die Kugel rutscht flach durch und geht letztlich deutlich am langen Pfosten vorbei.
7.
19:09
Daniel Gordon bewacht Sven Michel bei Schritt und Tritt. Der SCP-Stürmer will einen langen Ball annehmen. Man mag seine Annahme kaum als Stockfehler betiteln, aber Gordon ist sofofort dazwischen und kann den Gegenangriff einleiten.
5.
19:08
Nach einem Zweikampf mit Thomas Bertels bleibt Marcel Mehlem mit verbissenem Gesichtsausdruck liegen. Nach kurzer Behandlung kann der Mittelfeldmann der Gäste weiterspielen.
3.
19:06
Matthias Bader bringt einen Einwurf zu Marco Thiede, der sich an der linken Eckfahne festrennt. Der Karlsruher holt immerhin einen Eckstoß heraus, den die Hausherren aber sofort aus der Gefahrenzone köpfen.
2.
19:04
Der SC Paderborn, das darf man nicht vergessen, kann an diesem Spieltag mit Schützenhilfe bereits Herbstmeister werden. Warum nicht? In der Benteler Arena hat der SCP in dieser Spielzeit bislang jede Partie gewonnen. Und das, obwohl die Ostwestfalen in der letzten Saison sportlich bereits abgestiegen waren.
1.
19:02
Spielbeginn
19:00
Der Unparteiische begleitet die Mannschaften auf die Fußballwiese. Einem tollen Drittligaabend steht nichts mehr im Wege. In wenigen Augenblicken kann das Spitzenspiel losgehen.
18:56
Benedikt Kempkes wird das Geschehen an der Pfeife leiten. Marcel Gasteier und Luca Schlosser sind seine rechten Hände.
18:43
Beim KSC steht nominell die gleiche Elf, wie in der letzten Woche auf dem Platz. Allerdings ändert Alois Schwartz den Feinschliff der Formation. Anton Fink wird hinter Fabian Schleusener als hängende Spitze fungieren. Das 4-2-3-1 soll die Paderborner knacken. Wir sind gespannt, ob das klappen wird.
18:41
Auf Seiten der Gäste stehen die Langzeitverletzten Oğuzhan Aydoğan (Reha nach Meniskusoperation) und Andreas Hofmann (Reha nach Knorpelausbruch in der Kniescheibe) weiterhin nicht zur Verfügung.
18:40
Für den gesperrten Robin Krauße ist Sebastian Wimmer von Beginn an mit dabei. Die zweite Änderung, die Steffen Baumgart im Vergleich zum Sieg über Rostock vornimmt, ist Christopher Antwi-Adjej, der heute den Vorzug vor Aykut Soyak erhält. Der SCP wird wie gewohnt im 4-1-4-1 agieren.
18:39
Der SCP muss auf drei Akteure verzichten. Verletzungsbedingt fehlen Marc Vucinovic (Rückstand nach Knochenödem im Knie) und Dennis Srbeny (Kapseleinriss im Kniegelenk). Zudem ist Robin Krauße, aufgrund seiner fünften Gelben Karte zum Zuschauen gezwungen.
18:38
Für den Trainer der Platzherren Steffen Baumgart, müssen seine Schützlinge vom Aufwärtstrend des Konrahenten gewarnt sein. "Wir wollen dennoch versuchen, unser Spiel durchzuziehen“, verdeutlichte Baumgart im Vorfeld. "Es ist wichtig, dass wir Leute auf dem Platz haben, die Zweikämpfe führen können“.
18:37
Karlsruhes Headcoach Alois Schwartz lobte den heutigen Gegner in höchsten Tönen. "Paderborn hat sich nach dem letzten Jahr geschüttelt und die richtigen Schlüsse gezogen“, so Schwartz. "Jetzt sind sie das Maß aller Dinge“, fügte er bei. Die klaren Bekennungen, einen Sieg landen zu wollen, kamen allerdings von Spielerseite. "Wir fahren nach Paderborn, um drei Punkte zu holen und spielen auf Sieg“ stellte KSC-Verteidiger Daniel Gordon klar.
18:36
Die beiden klassischen „Fahrstuhlmannschaften“ sind sich interessanterweise noch nie in der ersten oder dritten Liga begegnet. Es gab immer nur Aufeinandertreffen in der 2. Bundesliga; dafür aber ganze 14 an der Zahl. Acht Mal ging der SCP als Sieger vom Platz, fünf Mal hatte Karlsruhe das bessere Ende für sich. Im letzten direkten Duell aus der Saison 15/16 gab es das bislang einzige Remis - eine torlose Punkteteilung, auf die wir heute gerne verzichten.
18:28
Zuletzt gab es im Traditionsduell gegen Hansa Rostock ein souveränes 3:0 auf fremdem Rasen. In der letzten Woche reichte ein hauchdünner Sieg über den FSV Zwickau (1:0) für drei Punkte. Insgesamt belegt der Aufstiegsaspirant nun Platz Acht (25), allerdings mit stark steigender Tendenz. Und immerhin: Der Relegationsrang, den zurzeit Fortuna Köln (31) einnimmt, ist nur noch sechs Punkte entfernt.
18:26
Und genau dazu zählen die Baden-Württemberger. Die Mannschaft von Alois Schwartz ist nach anfänglichen Startschwierigkeiten endlich auf Kurs. Der KSC ist seit fünf Spieltagen ungeschlagen und konnte in dieser Zeit gleich vier Siege verbuchen. Gemessen an den letzten fünf Partien, liegen die heutigen Gäste, auf Platz Eins der Tabelle. Wer soll Paderborn schlagen, wenn nicht der KSC?
18:18
Nach der überaschenden Pleite in Jena (1:3), fand der SC Paderborn wieder zurück in die Spur und bezwang zwei Mannschaften, die sich beide im Aufwind befanden. Erst siegte die Baumgart-ELf gegen ein wiedererstarktes VfL Osnabrück und kurz darauf auch gegen den Tabellenfünften aus Unterhaching (beide 3:0). Egal wer kommt, der hat keine Chance - So lautet das Motto des SCP, eben auch gegen formstarke Teams.
18:13
Die Hausherren haben bereits 40 Punkte auf dem Konto - folglich hat das Team von Steffen Baumgart nach 16 Spieltagen nur acht Zähler abgegeben. Dieser beachtlichen Tatsache, folgt der Torwahnsinn, den die Westfalen quasi Woche für Woche an den Tag legen. Bereits 43 Treffer konnte der SCP erzielen. Sven Michel hat mit 16 Scorern einen nicht ganz unwesentlichen Anteil daran.
18:12
Der SC Paderborn zählte schon im Vorfeld an die Saison zu den Aufstiegsfavoriten. Dies tat im Übrigen auch der KSC. Doch während die Mannschaft von Alois Schwartz erst allmählich in die Gänge kommt, arbeitet Paderborn daran, sich einen Status in der dritten Liga zu ergattern, den der FC Bayern in der ersten solchen genießt.
18:02
Herzlich Willkommen zum 17. Spieltag der dritten Liga! Neben zwei parallel laufenden Partien, wird der SC Paderborn den Spieltag einleiten. Um 19 Uhr empfangen die Ostwestfalen den Karlsruher SC in der Benteler Arena. Viel Spaß!

Direkter Vergleich

Begegnungen
21
Siege SC Paderborn 07
10
Siege Karlsruher SC
7
Unentschieden
4
Torverhältnis
32 : 26

Letzte Spiele

So., 17. Jul. 2022 13:30 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
13:30
Karlsruher SC
KSC
Karlsruhe
Karlsruher SC
Beendet
So., 10. Apr. 2022 13:30 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
13:30
Karlsruher SC
KSC
Karlsruhe
Karlsruher SC
Beendet
So., 31. Okt. 2021 13:30 Uhr
Karlsruher SC
Karlsruhe
KSC
Karlsruher SC
13:30
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
Beendet
Fr., 19. Mär. 2021 18:30 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
18:30
Karlsruher SC
KSC
Karlsruhe
Karlsruher SC
Beendet
Sa., 28. Nov. 2020 13:00 Uhr
Karlsruher SC
Karlsruhe
KSC
Karlsruher SC
13:00
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
Beendet

Höchste Siege

So., 17. Jul. 2022 13:30 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
13:30
Karlsruher SC
KSC
Karlsruhe
Karlsruher SC
Beendet
So., 09. Mär. 2014 13:30 Uhr
Karlsruher SC
Karlsruhe
KSC
Karlsruher SC
13:30
4:0
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
1:0
Beendet
Sa., 05. Feb. 2011 13:00 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
13:00
3:0
Karlsruher SC
KSC
Karlsruhe
Karlsruher SC
0:0
Beendet
Fr., 03. Nov. 2006 18:00 Uhr
Karlsruher SC
Karlsruhe
KSC
Karlsruher SC
18:00
3:0
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
1:0
Beendet
So., 31. Okt. 2021 13:30 Uhr
Karlsruher SC
Karlsruhe
KSC
Karlsruher SC
13:30
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
Beendet