«Alle Spiele

Darts
PDC Weltmeisterschaft
Do., 30. Dez. 2021 16:20 Uhr
Achtelfinale
Beendet
Chris Dobey
England
3:4
Luke Humphries
England
Chris Dobey
Luke Humphries
3
3
3
2
3
1
1
3
4
2
0
3
2
3
3
5
17:37
Fazit
Das war ein Spiel auf Weltklasseniveau zwischen Chris Dobey und Luke Humphries. Vor allem letzterer legte los wie die Feuerwehr, aber sein Average über 100 Punkten brachte ihm nichts, weil "Hollywood" immer zum perfekten Zeitpunkt zur Stelle war. Dadurch führte er mit 3:1 in den Sätzen. Doch "Cool Hand Luke" gab überhaupt nicht nach. Sodass es am Ende in die Verlängerung des Entscheidungssatzes ging. Dort kam für Dobey eine Schwächephase zum ungünstigsten Zeitpunkt. Er traf die Triple nicht mehr und Humphries sagte nach ein paar Fehlern auf die Doppel danke und sackte den Sieg ein. Das war ein tolles Spiel. Humphries trifft im Viertelfinale auf Rob Cross oder Gary Anderson.
17:34
Humphries zeigt Nerven
Chris Dobey gelingen einfach keine Triple mehr. Die ersten neun Pfeilen im vielleicht entscheidenden Satz gehen an den kleinen Feldern vorbei. Dadurch hat Humphries sechs Pfeile Zeit für 40 Punkte Rest. Die ersten drei Matchdarts verwirft er. Dann trifft er bei 10 Rest die einfache 5. Durch die 1 stellt er sich 4 Rest, aber trifft die große 2. Dobey hat 100 Rest, aber das ist in dieser Phase des Spiels zu viel für ihn. "Cool Hand Luke" bekommt noch drei Pfeile auf Mad-House. Und der Zweite sitzt. Luke Humphries fällt auf die Knie. Er steht im Viertelfinale der WM
17:30
Dobey zur Unzeit im Tief
Jetzt gelingen "Hollywood" hier keine Triples mehr. Dadurch kann Humphries seinen Anwurf mit zwei 140er sofort angreifen. Er ist als erstes im Finish-Bereich und hat sechs Pfeile Zeit für 164 Punkte. "Cool Hand Luke" stellt sich 32 Rest. Drei Pfeile hat er in der Hand. Der erste landet in der großen 16, aber dann trifft er die D8 und geht mit 4:3 in diesem Entscheidungssatz in Führung. Humphries hat im nächsten Leg Anwurf!
17:28
Schon wieder sechs perfekte
Erneut spielt Humphries zwei 180er zum Auftakt eines Legs. Und der siebte Pfeil? Der landet in der 1. Dobey ist aber viel zu weit weg. Humphries vergibt zwar den ersten Dart auf die D10, aber das ist kein Problem. Er kann sogar noch umbauen und checkt 10 Punkte über 2 und D4.
17:27
Humphries zeigt nerven
Plötzlich verpasst "Cool Hand Luke" einige Triples. Er kommt beim Anwurf Dobeys gar nicht hinterher. Und "Hollywood" checkt auch noch 114 über 20, T18 und D20. Jetzt muss Humphries bei eigenem Anwurf wieder anziehen.
17:25
Das Match geht in die Verlängerung
Das Timing von "Hollywood" ist wieder on Point. Beim Anwurf des Gegners spielt er zwei 140er. Dann fehlt ihm aber ein Triple zum Übergang. Das beantwortet Humprhries wiederum mit einer 140. Und da hilft auch die folgende 180 von Dobey nichts. "Cool Hand Luke" checkt mit dem letzten Dart auf D4.
17:24
Dobey mit Double-Trouble
Dobey hat eine Chance auf ein High-Finish. Er geht aber nicht auf das Bullseye, weil Humphries nicht im Finish-Bereich ist. Stattdessen stellt er sich 32 Rest. Und dann wirft er doch tatsächlich fünf Darts an den Doppels vorbei. Die aller letzte Chance auf D4 nutzt er dann. Die Anspannung ist jetzt greifbar.
17:22
Direkt das Re-Break
Das kommt jetzt etwas unerwartet. Chris Dobey zeigt sich komplett unbeeindruckt von diesem Break im Decider. Er spielt einfach zwei 180er im Anwurf des Gegners und sichert sich das zweite Leg mit 56 Punkten Rest über 16 und D20.
17:21
Dobey kämpft um seinen Anwurf
Humphries ist so gut drauf, dass jetzt sogar die Anwurflegs von Dobey schwierig werden. "Cool Hand Luke" hat sich zwar nicht verbessert, sondern "Hollywood" ist nicht mehr ganz so eiskalt. Diesmal verpasst er einen Dart auf die D9. Und Humphries ist zur Stelle und checkt 117 über T20, 17 und D20.
17:19
Humphries greift das Break an
Dobey verfehlt in diesem wichtigen Leg viele Triple. So kann "Cool Hand Luke" als erstes auf Doppel werfen. Er verfehlt aber das Bullseye. "Hollywood" hat 88 Rest und bekommt ebenfalls einen Dart auf Bullseye und auch er verfehlt. Humphries steht bei 25 Rest und checkt über 9 und D8 zum 3:3 Ausgleich in den Sätzen. Wir gehen also wirklich in den Entscheidungssatz.
17:17
Immer noch komplett ausgeglichen
Was die 180er angeht ist Humphries vorne, aber von den 140ern hat Dobey mehr. Im Average stehen deshalb beide bei 99 Punkten. Dieses Anwurfleg geht am Ende an Humphries, weil er 68 trotz eines Pfeils in der 1 über T17 und D8 eiskalt checkt.
17:15
Nächste 180 von Dobey
Durch eine perfekte Aufnahme kann "Hollywood" dieses zweite Leg des sechsten Satzes entspannt von vorne spielen. Dann verpasst er aber zwei Aufnahmen lang die Triple. 65 Rest kann er dann trotzdem über den ungewöhnlichen Weg T11 und D16 checken.
17:14
"Hollywood" kommt nicht zum Break
Dobey hätte beim Anwurf von Humphries die Chance aufs Break aber verpatzt seinen Übergang. So müsste er schon 140 Punkte abräumen, was ihm aber nicht gelingt. Sein Gegner hat sich in der Zwischenzeit Tops gestellt und räumt das auch mit dem ersten Pfeil ab.
17:12
Satzgewinn für Humphries
Diesmal lässt sich "Cool Hand Luke" die 2:0-Führung nicht mehr nehmen. Bei 90 Punkten Rest checkt er über T20 und D15. Das Spiel könnte noch extrem spannend werden und wir haben zu Beginn des sechsten Satzes auch endlich wieder ein Bild.
17:10
Dobey macht den Anschluss
Dobey verpasst die 170, trifft aber das Bullseye und lässt sich so Tops stehen. Humphries hat noch 96 Punkte übrig. "Hollywood" nutzt aber die Chance und trifft nach einem Pfeil daneben und einem in die einfache 20 die D10 zum Leggewinn.
17:09
Bildprobleme in England
Das Bild der übertragenden Sender aus England ist momentan ausgefallen. Luke Humphries hatte aber offensichtlich Probleme auf Doppel. Er muss sich am Ende dem Mad-House annehmen und das trifft er mit dem ersten Dart. 2:0 im fünften Satz für "Cool Hand Luke".
17:07
Humphries mit zehntem Maximum
"Cool Hand Luke" ist sehr gut auf die T20 unterwegs. In 19 Legs hat der Engländer schon zehn 180er geworfen. So schafft er es, den Anwurf von Dobey anzugreifen. Mit 61 Rest kann er das Break schaffen. Er checkt über 25 und D18.
17:02
Unglaubliches Timing
Dobey spielt im Anwurfleg von Humphries eine 180 und damit das Leg von vorne. Er stellt sich 81 Rest und trifft mit dem ersten Pfeil die T19. Er hat also zwei Würfe Zeit, um den Satz zu holen, in dem er bereits mit 0:2 hinten lag. Und der erste Dart sitzt in der D12. Was für ein Comeback von "Hollywood". Das schmerzt für "Cool Hand Luke", weil das Spiel nach wie vor komplett ausgeglichen ist, er aber mit 1:3 in den Sätzen hinten liegt. Das Timing von Dobey macht bisher den Unterschied.
16:59
Wieder die 180er
Beide spielen in diesem so wichtigen Leg eine 180. Aber dann wirft Dobey im Übergang auch noch eine 171, womit er sich 16 Rest stellt. Humphries ist noch zu weit weg. "Hollywood" hat drei Darts in der Hand und checkt mit dem ersten. Wir gehen auch in diesem vierten Satz in den Decider.
16:58
Dobey mit doppeltem Bullseye
Im Übergang möchte "Hollywood" das Single-Bull spielen, um im Finish-Bereich zu landen, aber ihm gelingen zwei Treffer in die Mitte. Humphries verpasst das High-Finish. Dadurch hat Dobey die Chance aufs Break, aber er trifft einmal die 1. "Cool Hand Luke" hat drei Pfeile, um den Satz zuzumachen und setzt alle daneben. Also ist Dobey wieder dran und diesmal macht er es. Mit 18 und D16 holt er sich bei 50 Rest das Break zum 1:2.
16:56
Perfekter Übergang von "Cool Hand Luke"
Dobey hat Druck auf 138 Punkten, weil ihm ein Dart in die 4 gerutscht ist und dann haut Humphries auch noch eine 180 ins Board, sodass er plötzlich im Finish-Bereich ist. "Hollywood" verpasst die D12 fürs High-Finish. Stattdessen ist "Cool Hand Luke" zur Stelle und checkt 121 Punkte über T20, 11 und das Bullseye.
16:54
Humphries stabil im Anwurf
Zum Auftakt des vierten Satzes hätte Dobey wieder die 164 checken müssen und wieder misslingt es ihm. Dadurch kann Humphries seinen Anwurf durchbringen. Er checkt 52 Punkte über 20 und D16.
16:53
Double-Trouble im Decider
Wieder ist Dobey als erster im Finish-Bereich, aber Humphries stellt sich mit einer 140 die 64 Punkte Rest. Also sind bei den 164 von "Hollywood" Druck drauf und der trifft tatsächlich zweimal die T20. Er verpasst aber das Bullseye. Dann zweigt "Cool Hand Luke" bei einem Pfeil auf der D16 nerven und gibt seinem Gegner die Chance zum Satzgewinn. Aber Dobey verpasst ebenfalls zwei Darts auf D8. Also holt doch "Cool Hand Luke" den Satz mit der D8.
16:50
Dobey rettet sich in den Decider
"Hollywood" ist wieder da. Er steht bei 44 Rest, während Humphries noch weit entfernt ist vom Finish. Also alle Zeit der Welt für Dobey, um das nötige Break einzutüten. Er checkt mit drei Pfeilen über 12, 16 und D8. Wir gehen in den Decider im dritten Satz. Anwurf hat Chris Dobey.
16:49
Dobey schafft den Anschluss
Dobey bringt seinen Anwurf mit 91 Rest nochmal souverän über 18, T19 und D8 durch. Er braucht aber noch ein Break gegen den extrem gut aufspielenden Humphries, um hier eine Chance auf den Satz zu haben.
16:47
Starkes High-Finish
Nach neun Darts steht Luke Humphries bei starken 121 Punkten Rest. Da kann Dobey beim Anwurf des Gegner gar nicht hinterherkommen. Und dann checkt "Cool Hand Luke" auch noch die 121 über 25, T20 und D18. Dieser Satz sollte der Nummer 19 der Welt gehören.
16:46
180er zum Übergang
Wieder das perfekte Timing von "Hollywood" er trifft die 180, um sich 8 Punkte Rest zu stellen. Aber auch "Cool Hand Luke" hat ein gutes Timing und antwortet mit dem Maximum. Das erste Mal wackelt Dobey auf die Doppel und vergibt drei Pfeile. Humphries ist zur Stelle und checkt 14 Punkte über 7, 3 und D2.
16:40
Starkes Match von "Hollywood"
Im Scoring ist Humphries nach wie vor bsser unterwegs, aber Dobey bekommt trotzdem wieder die Chance aufs Break. Bei 74 Rest hat er einen Pfeil auf Tops und auch den trifft er. Mit einer Doppelquote von 66,7 Prozent dominiert er dieses Match nach belieben. Frei nach dem Motto: Triple is funny. Double brings the money. Humphries muss sich hier dringend etwas einfallen lassen, um diesen eiskalten Chris Dobey zu stoppen.
16:37
Dobey mit souveränem Anwurfleg
Diesmal kommt "Cool Hand Luke" beim Anwurf von "Hollywood" nicht hinterher. Dadurch hat letzterer drei entspannte Darts auf D32 und trifft direkt mit dem ersten. Das könnte ein ganz schneller Satz werden.
16:36
Dobey bisher mit perfektem Timing
Humphries hat den ersten Satz mit einem Average von 112 Punkten verloren. Das ist kaum zu glauben. Zeigt aber das gute Timing von Dobey. Im ersten Leg des zweiten Satzes macht "Hollywood" direkt Druck auf den Anwurf von "Cool Hand Luke". Er geht als erstes in den Finish-Bereich. Die 164 Punkte schafft er aber nicht. Und Humphries packt die 109 nicht. Deshalb checkt Dobey 52 Punkte über 12 und D20 zum Break.
16:31
Was ist das für ein Leg?
Luke Humphries spielt sechs perfekte Darts im Decider, der das Anwurfleg von Chris Dobey ist. Zum Neun-Darter reicht es leider nicht, weil der siebte Dart die T20 verfehlt. Und "Hollywood" hat auch kein schlechtes Leg gespielt. Der steht nämlich nach neun Darts bei 94 Rest. Der erste Dart sitzt dann auch noch in der T20. Also bleiben Dobey zwei Würfe auf Tops für den Satzgewinn. Der erste fliegt in die einfache 20 und dann trifft er die D10. Das war stark gespielt.
16:29
Weiter alles in der Reihe
Und auch "Cool Hand Luke" bringt seinen Anwurf locker durch. Er hat 70 Rest und trifft aus Versehen die T1. Das stört ihn aber aufgrund einer T17 danach nicht wirklich. Der erste in die D8 sitzt auch. Das ist der Ausgleich im ersten Satz.
16:27
Dobey bei Anwurf souverän
Bei eignem Anwurf hat "Hollywood" wieder keine Probleme. Er stellt sich Tops, während Humphries erst noch in den Finish-Bereich kommen muss. Mit der 134 macht "Cool Hand Luke" nochmal druck, aber Dobey nutzt den ersten Dart auf D20 und geht mit 2:1 in Führung. Humphries braucht für diesen ersten Satz ein Break.
16:25
Fünf perfekte Darts
Humphries starte extrem gut in sein Anwurfleg und wirft fünfmal die Triple 20. Nach neun Darts steht er bei D18 und er trifft sofort. Das war ein 10-Darter zum 1:1 im ersten Satz. Stark!
16:24
Dobey eröffent das Match
Keine gute Aufnahme zum Start von "Hollywood". Eine 41 lädt Humphries zum Angriff aufs Break ein. Der wirft auch tatsächlich eine 140 zum Auftakt. Dadurch spielt er das Leg sofort von vorne. 135 Punkte kann er aber noch nicht checken und Dobey macht nochmal Druck mit einer 180. "Cool Hand Luke" hat drei Pfeile zum checken und wirft alle daneben. Dadurch kann sein Gegner den Anwurf über 19 und D16 halten.
16:18
"Cool Hand Luke" spielte das bessere Jahr
Die Leistungen im Jahr 2021 sprechen ganz klar für den fünf Jahre jüngeren Humphries. Der Rechtshänder erreichte in vielen Major-Turnieren mindestens das Achtelfinale. Bei den UK-Open schaffte er es sogar überraschend ins Finale. Dobey hingegen konnte nur bei den UK Open und dem Masters das Achtelfinale erreichen.
16:18
In welcher Form befinden sich Dobey und Humphries?
Deshalb haben wir jetzt anstelle des Duells der Nummer 14 der Order of Merit gegen die Nummer zwei. Die Partie des 30. (Dobey) gegen den 19. (Humphries). Und wie die beiden „Glückspilze“ drauf sind, lässt sich schwierig einschätzen. Sie spielten in der zweiten Runde gegen die Brüder Rusty und Rowby Rodriguez. „Hollywood“ tat sich gegen den erstgenannten zunächst schwer, drehte dann aber ein 0:2 in ein 3:2. „Cool Hand Luke“ gab sich keine Blöße und schlug Rowby Rodriguez glatt mit 3:0.
16:17
Beide Spieler mit Freilos in Runde drei
Diese Achtelfinale hat einen leichten Beigeschmack, da beide Spieler in Runde drei ein Freilos hatten. Dobey hätte gegen den Turnierfavoriten, Michael van Gerwen, antreten müssen, Humphries hätte es mit dem Vorjahreshalbfinalisten Dave Chisnall zu tun gehabt. Aber ihre beiden Gegner mussten aufgrund positiver Corona-Tests passen.
16:16
Herzlich willkommen
Im letzten Spiel der heutigen Nachmittagssession treten die beiden Engländer Chris Dobey und Luke Humphries gegeneinander an.

Direkter Vergleich

Begegnungen
1
Siege Chris Dobey
0
Siege Luke Humphries
1

Letzte Spiele

Do., 30. Dez. 2021 16:20 Uhr
Chris Dobey
C.Dobey
England
16:20
England
L.Humphries
Luke Humphries
Beendet