So., 12. Nov. 2023 14:30 Uhr
Grüne Gruppe
Italien
J. Sinner
2
6
6
Griechenland
S. Tsitsipas
0
4
4
16:10
Fazit
Jannik Sinner entscheidet das erste Match bei den diesjährigen ATP Finals souverän für sich! In weniger als anderthalb Stunden brachte der Südtiroler sein Spiel durch. Dabei reichte ihm jeweils ein Break pro Satz, denn in seinen Service Games ließ der 22-Jährige überhaupt nichts anbrennen. Sinner ließ in den Rallys die Qualität seiner Rückhand spielen und zwang auch Tsitsipas immer wieder zu Schlägen mit seiner schwächeren Hand. Am Abend steigt um 21 Uhr noch das zweite Gruppenspiel zwischen Novak Djokovic und Holger Rune.
16:09
Sinner - Tsitsipas 6:4, 6:4
Und wieder ein Ass, diesmal zum Matchgewinn! In diesem letzten Game hatte Tsitsipas tatsächlich nur eine Ballberührung.
16:09
Sinner - Tsitsipas 6:4, 5:4
Und auch nun gibt es für den Griechen nicht viel zu holen. Sinner bringt das Serve and Volley durch und erspielt sich zwei Matchbälle!
16:08
Sinner - Tsitsipas 6:4, 5:4
Dann jedoch wieder ein Ass zum 30:15. Tsitsipas hatte in diesem Game noch keinen einzigen Ballkontakt.
16:08
Sinner - Tsitsipas 6:4, 5:4
Dann allerdings der Doppelfehler! Spürt der 22-Jährige nun doch seine Nerven?
16:05
Sinner - Tsitsipas 6:4, 5:4
Mit einem Ass erwischt Sinner den perfekten Start in das womöglich finale Aufschlagspiel.
16:03
Sinner - Tsitsipas 6:4, 5:4
Ansonsten behält Tsitsipas in seinem Aufschlagspiel aber die Oberhand. Alles wird nun auf das kommende Game heruntergebrochen, in dem Tsitsipas endlich das erste Break in diesem Match gelingen muss.
16:01
Sinner - Tsitsipas 6:4, 5:3
Ein Lobduell geht an Sinner, der die Kugel mit der Rückhand elegant über das Netz hievt.
15:56
Sinner - Tsitsipas 6:4, 5:3
Erneut kommt Tsitsipas nicht einmal in die Nähe eines Breaks. Sinner schickt ihn von einer Ecke in die andere, sorgt so auch für Kräfteverschleiß beim gestern noch angeschlagenen Griechen.
15:53
Sinner - Tsitsipas 6:4, 4:3
Auch Tsitsipas gelingen nun mal zwei Asse, das Aufschlagspiel bringt er zu Null durch. Doch es bleibt dabei, der Grieche braucht ein Break.
15:50
Sinner - Tsitsipas 6:4, 4:2
Im eigenen Service Game lässt Sinner erneut nichts anbrennen. Vom ersten Aufschlag weg hat er bislang 25 von 28 Punkten durchgebracht. In diesem Match kommt es einzig und allein noch darauf an, ob Sinner die Konzentration hochhalten kann. Sollte dies so sein, hat Tsitsipas hier keine Chance.
15:48
Sinner - Tsitsipas 6:4, 3:2
Endlich kann Tsitsipas mal seine starke Vorhand durchbringen. Der Grieche entscheidet das Aufschlagspiel für sich und bleibt am Leben, von einem Break scheint er allerdings weit entfernt zu sein.
15:46
Sinner - Tsitsipas 6:4, 3:1
Wieder schaut Tsitsipas ungläubig seinen Schläger ein, doch das war einfach keine gute Rückhand. Auf der Grundlinie hat Sinner bislang deutliche Vorteile.
15:44
Sinner - Tsitsipas 6:4, 3:1
Dann bringt Sinner allerdings ein weiteres Ass und einen Service Winner durch. Der 22-Jährige legt einen äußerst konzentrierten Auftritt hin und scheint hier keine Zweifel an seinem Sieg aufkommen lassen zu wollen.
15:41
Sinner - Tsitsipas 6:4, 2:1
Schöner Ballwechsel. Tsitsipas versucht, Sinner per Lob zu überwinden, doch der Südtiroler eilt rechtzeitig zurück und holt sich den Punkt. Dennoch, Tsitsipas scheint noch einmal in das Match zurückkommen zu wollen.
15:40
Sinner - Tsitsipas 6:4, 2:1
Tsitsipas ist noch am Leben! Die mit einer kämpferischen Reaktion abgewehrten drei Breaks könnten dem Weltranglistensechsten in diesem Satz neuen Aufschwung verleihen.
15:38
Sinner - Tsitsipas 6:4, 2:0
Tsitsipas schlägt einen Cross genau ins Winkeleck und zwingt Sinner zu einem aussichtslosen Sprint. Der Grieche kann tatsächlich auch die dritte Breakchance abwehren!
15:37
Sinner - Tsitsipas 6:4, 2:0
Tsitsipas bäumt sich noch einmal auf, wehrt zwei Breakchancen ab. Lässt Sinner tatsächlich diese Riesengelegenheit liegen?
15:37
Sinner - Tsitsipas 6:4, 2:0
Der nächste Unforced Error hinterher, den Return bugsiert Tsitsipas weit hinter die Linie. Drei Breakchancen für Sinner!
15:36
Sinner - Tsitsipas 6:4, 2:0
Kommt von Tsitsipas noch eine Reaktion? Momentan sieht es nicht so aus, auch im eigenen Service Game gerät der Grieche wieder ins Straucheln und liegt nach zwei vermeidbaren Fehlern schnell mit 0:30 in Rückstand.
15:34
Sinner - Tsitsipas 6:4, 2:0
Im eigenen Aufschlagspiel lässt Sinner nichts anbrennen, überwindet Tsitsipas unter anderem mit einem ganz feinen Lob auf die Grundlinie. Das Momentum ist nun klar auf der Seite des Südtirolers.
15:33
Sinner - Tsitsipas 6:4, 1:0
Allgemein muss Tsitsipas heute ungewöhnlich viel über die Rückhand gehen. 52 Prozent seiner Schläge gehen von der Rückhand aus, was natürlich nicht seine Paradedisziplin ist.
15:32
Sinner - Tsitsipas 6:4, 1:0
Sinner schnappt sich das frühe Break! Mit klugen Returns zieht er die Rally auf seine Seite und zwingt Tsitsipas schließlich zum Rückhandfehler.
15:32
Sinner - Tsitsipas 6:4, 0:0
Tsitsipas schaut ungläubig seinen Schläger an. Er verzieht die Rückhand und bietet Sinner so die erste Breakchance.
15:30
Sinner - Tsitsipas 6:4, 0:0
Dieses Game könnte schon für eine Art Vorentscheidung sorgen. Daher gestaltet es sich höchst umkämpft, es geht bereits in den dritten Einstand.
15:28
Sinner - Tsitsipas 6:4, 0:0
Beide Protagonisten leisten sich zu Beginn des zweiten Satzes einige Flüchtigkeitsfehler. Durch einen verunglückten Lob von Tsitsipas geht es wieder in den Einstand.
15:28
Sinner - Tsitsipas 6:4, 0:0
Diesmal gestaltet sich der Ballwechsel deutlich kürzer, da Tsitsipas die Rückhand überhastet ins Netz bugsiert. 30 beide.
15:27
Sinner - Tsitsipas 6:4, 0:0
Extrem langer Ballwechsel. Sinner dominiert die Rally eigentlich, geht dann aber ein wenig zu viel Risiko und setzt den Cross gegen die Laufrichtung knapp ins Aus.
15:25
Sinner - Tsitsipas 6:4, 0:0
Und schon geht es mit dem zweiten Satz weiter. Tsitsipas muss nun aufpassen, dass ihm das Match nicht frühzeitig entgleitet. Sinner bringt früh einen 154 km/h-Winner im gegnerischen Aufschlagspiel durch.
15:25
Satzfazit
Jannik Sinner war im ersten Durchgang in fast allen Statistiken überlegen, insbesondere sein erster Aufschlag kommt bislang vorzüglich. Mit einem Break gegen Satzmitte sicherte er sich die frühe Entscheidung. Tsitsipas schöpfte nur durch gegnerische Fehler Hoffnung, kaum aber aus eigener Kraft.
15:23
Sinner - Tsitsipas 6:4
Ein leichtfertiger Unforced Error von Tsitsipas ist es schließlich, der den Satz entscheidet. Mit der Rückhand bleibt er im Netz hängen.
15:22
Sinner - Tsitsipas 5:4
Per Serve and Volley erspielt sich Sinner den zweiten Satzball.
15:21
Sinner - Tsitsipas 5:4
Erneut muss Sinner über den zweiten Aufschlag. Tsitsipas entscheidet das Sliceduell für sich und bringt letztlich nah am Netz die Rückhand durch. 40 beide, alles noch offen.
15:21
Sinner - Tsitsipas 5:4
Mit einem Ass erspielt sich Sinner den ersten Satzball!
15:20
Sinner - Tsitsipas 5:4
Starke Crossverlagerung von Sinner, doch der eigentlich einfache Vorhand-Longliner auf die verwaiste linke Seite bleibt im Netz hängen! 30 beide.
15:19
Sinner - Tsitsipas 5:4
Tsitsipas hat das gesamte Feld vor sich, der Netzroller gleitet jedoch ins Aus! Da war mehr drin für den Griechen.
15:19
Sinner - Tsitsipas 5:4
Sinner muss über den zweiten Aufschlag, bringt diesen aber kraftvoll durch und kann dann mit der beidhändigen Rückhand den Winner schlagen. 15 beide.
15:16
Sinner - Tsitsipas 5:4
Ein Raunen geht durch die Arena, denn Sinner setzt den Longliner knapp zu seitlich an und gerät mit 0:15 in Rückstand. Jetzt wird der Druck größer.
15:14
Sinner - Tsitsipas 5:4
Das Return Game scheint Sinner fast schon ein wenig abzuschenken, um sich gleich auf seinen eigenen Aufschlag zum Satzgewinn zu konzentrieren.
15:13
Sinner - Tsitsipas 5:3
Sinner bringt unter anderem seinen zehnten Winner im Match und ein weiteres Ass durch, das Aufschlagspiel gewinnt er zu Null und bringt sich so in eine hervorragende Position für den Satzgewinn.
15:09
Sinner - Tsitsipas 4:3
Toll, wie Tsitsipas nach einer verunglückten Bogenlampe noch einmal in die Rally zurückfindet. Mit 18 Schlägen bietet sich gar der längste Ballwechsel bislang im Match. Schließlich setzt Tsitsipas aber den Longliner knapp zu weit an.
15:08
Sinner - Tsitsipas 4:3
Zwei Eigenfehler sorgen dafür, dass Sinner das Spiel verliert. Da war deutlich mehr drin, das zweite Break war in Reichweite.
15:07
Sinner - Tsitsipas 4:2
Starker Vorhandwinner von Sinner, den nimmt er mit ordentlich Schmackes aus der Luft! Der Südtiroler geht im gegnerischen Aufschlagspiel mit 30:15 in Führung.
15:05
Sinner - Tsitsipas 4:2
Tsitsipas hat Probleme mit dem Ballwurf. Zweimal setzt der Grieche neu an, trotzdem gelingt letztlich der erste Aufschlag nicht. Schleicht sich beim Weltranglistensechsten nun Nervosität ein?
15:04
Sinner - Tsitsipas 4:2
Sinner muss kämpfen, zeigt mit einem Ass und einem Service Winner aber die richtige Reaktion und dreht das Game.
15:01
Sinner - Tsitsipas 3:2
Tsitsipas geht nun mehr Risiko, rückt nah an das Netz und bringt aus einer unkomfortablen Lage noch den Volley über die Maschen. 15 beide.
15:00
Sinner - Tsitsipas 3:2
Tsitsipas muss über den zweiten Aufschlag gehen und lässt sich so in den Ballwechsel verstricken. Nun ist es der Grieche, der mit der Rückhand im Netz hängen bleibt. So sichert sich Sinner tatsächlich das erste Break!
14:59
Sinner - Tsitsipas 2:2
Doch auch Tsitsipas leistet sich einen Unforced Error. Damit hat Jannik Sinner nun die erste Breakchance in diesem Match!
14:58
Sinner - Tsitsipas 2:2
Dann streut Sinner auch noch einen Leichtsinnsfehler ein, setzt die Rückhand leicht zu tief an und bleibt damit im Netz hängen.
14:57
Sinner - Tsitsipas 2:2
Sinner schnuppert am ersten Break. Beim Stand von 30:0 geht er mit einem scharfen Cross viel Risiko. Doch der Videowürfel zeigt, dass die Kugel knapp im Aus war.
14:56
Sinner - Tsitsipas 2:2
Sliceduell im Aufschlagspiel Tsitsipas'. Letztlich erwischt Sinner seinen griechischen Gegner mit einem 144 km/h-Vorhandwinner auf dem falschen Fuß.
14:52
Sinner - Tsitsipas 2:2
Weiterhin geben sich beide Spieler in ihren Service Games keine Blöße. Jannik Sinner schlägt unter anderem ein Ass in die linke Feldhälfte, entscheidend ist letztlich ein Service Winner.
14:51
Sinner - Tsitsipas 1:2
Tsitsipas bemüht den Videobeweis. Sein Ball schlägt tatsächlich noch links auf der Linie auf, so behält er auch sein zweites Aufschlagspiel souverän.
14:50
Sinner - Tsitsipas 1:1
Sinner holt sich den ersten Punkt gegen den Aufschlag. Ein Lob von Tsitsipas gerät zu kurz und bietet Sinner die Chance, seine hervorragende Rückhand erstmals einzusetzen.
14:49
Sinner - Tsitsipas 1:1
Stefanos Tsitsipas schlägt das erste Ass. Beide Spieler zeigen bei ihren Aufschlägen keinen Hauch von Nervosität.
14:48
Sinner - Tsitsipas 1:1
Beide Protagonisten bringen ihr erstes Service Game zu Null durch. Das zeigt, in welche Richtung sich dieses Match entwickeln könnte.
14:46
Sinner - Tsitsipas 0:1
Auch Jannik Sinner geht in seinem ersten Aufschlagspiel schnell in Führung, bringt erst einen Vorhandwinner und dann das Serve and Volley durch.
14:45
Sinner - Tsitsipas 0:1
Überzeugendes erstes Aufschlagspiel! Tsitsipas vollendet es mit seinem Lieblingsschlag, dem inside-out mit Volley. Keinen einzigen Punkt gibt er ab.
14:45
Sinner - Tsitsipas 0:0
Stefanos Tsitsipas hat die Münzwahl gewonnen und sich für Aufschlag entschieden. Den ersten bringt er nicht durch, doch in der Rally vom zweiten schnappt er sich dennoch die ersten 15 Punkte.
14:39
Alles ist angerichtet!
Die Protagonisten betreten die Halle, in der eine Lichtshow für Stimmung sorgt. Draußen scheint in Turin die Sonne, doch Sinner und Tsitsipas bieten einen exzellenten Grund, den italienischen Herbst im geschlossenen Raum zu verbringen.
14:25
Gewinnt Djokovic oder gibt es eine Überraschung?
Zum dritten Mal in Folge finden die ATP Finals dieses Jahr in Turin statt. Stefanos Tsitsipas konnte das Turnier im Jahre 2019 schon einmal überraschend gewinnen, in einem packenden Tie-Break-Finale gegen Dominic Thiem. Letztes Jahr hieß der Sieger zum insgesamt sechsten Mal Novak Djokovic, im Endspiel besiegte der Serbe Casper Ruud souverän in zwei Sätzen. Gemeinsam mit Roger Federer ist Djokovic Rekordsieger des Turniers.
14:15
Tsitsipas musste das Training abbrechen
Stefanos Tsitsipas geht nach einer durchwachsenen Saison als Außenseiter in das Match und das gesamte Turnier. Zwischen 2020 und 2022 schied der Grieche bei den ATP Finals dreimal in Folge in der Gruppenphase aus. Dass er gestern aufgrund von Schmerzen im rechten Ellenbogen sein Training abbrechen musste, macht die Ausgangslage nicht besser. Allerdings verfügt Tsitsipas über eine hervorragende Bilanz gegen Sinner, gewann fünf von sieben direkten Duellen.
14:11
Lokalmatador Sinner ist wieder dabei
Letztes Jahr hatte Jannik Sinner die Teilnahme an den ATP Finals knapp verpasst, nun darf der gebürtige Südtiroler wieder in seinem Heimatland zum Turnier der besten Acht der Welt antreten. Um zum Saisonfinale voll auf der Höhe zu sein, zog sich der 22-jährige Ausnahmespieler vor zehn Tagen vom Paris Masters zurück. In der grünen Gruppe trifft der Weltranglistenvierte neben Stefanos Tsitsipas noch auf Novak Djokovic und Holger Rune. Ein Sieg zum Auftakt wäre demnach enorm wichtig.
14:00
Herzlich willkommen!
Schönen Sonntagnachmittag und herzlich willkommen zum Auftakt in die ATP Finals in Turin! Jannik Sinner und Stefanos Tsitsipas geben heute ab 14:30 Uhr den Startschuss in der Grünen Gruppe.

Direkter Vergleich

Begegnungen
8
Siege Jannik Sinner
3
Siege Stefanos Tsitsipas
5
Satzverhältnis
8 : 13

Letzte Spiele

So., 12. Nov. 2023 14:30 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
14:30
2
6
6
0
4
4
Griechenland
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
Do., 16. Feb. 2023 19:30 Uhr
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
Griechenland
0:2
19:30
0
4
3
2
6
6
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
So., 22. Jan. 2023 09:00 Uhr
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
Griechenland
09:00
3
6
6
3
4
6
2
4
4
6
6
3
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
Fr., 13. Mai. 2022 13:05 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
0:2
13:05
0
6
2
2
7
6
Griechenland
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
Mi., 26. Jan. 2022 06:25 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
06:25
0
3
4
2
3
6
6
6
Griechenland
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas