Do., 16. Nov. 2023 21:00 Uhr
Grüne Gruppe
Italien
J. Sinner
2
6
5
6
Dänemark
H. Rune
1
2
7
4
23:52
Ausblick
Den Einzug ins Halbfinale hatte Jannik Sinner zuvor bereits sicher, doch mit seinem Sieg sorgte der an 4 gesetzte Italiener in Turin zum einen für ein erneut glückliches Heimpublikum und zudem dafür, dass auch Novak Djokovic dem Turnier erhalten bleibt. Holger Rune hätte gewinnen müssen, um es ins Halbfinale zu schaffen. So aber scheidet der Becker-Schützling aus. Für heute soll es das von den ATP Finals gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis morgen!
23:45
Spiel, Satz und Sieg Sinner!
Nach gut zweieinhalb Stunden gewinnt Jannik Sinner auch sein drittes Match bei diesen ATP Finals, schlägt Holger Rune mit 6:2, 5:7 und 6:4. Nach dem klar verlorenen ersten Satz kämpfte sich der anfangs deutlich unterlegene Rune in die Partie und sorgte dafür, dass sich ein echtes Match entwickelte. So verdiente sich der an 8 gesetzte Däne den zweiten Satz. Sinner schien durch Rückenprobleme gehandicapt zu sein. Doch das schüttelte der Südtiroler ab, steckte den Satzausgleich weg und hielt im finalen Durchgang voll dagegen. Diese Gegenwehr verspürte auch sein Gegenüber, der in der entscheidenden Phase sein Service und damit das Match verlor. Insgesamt erlaubte sich Rune zu viele Fehler – 36 ohne Not und damit zehn mehr als Sinner, der zudem vier Winner mehr produzierte.
23:44
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 6:4
Sinner nutzt gleich den ersten Matchball, weil Rune eine Vorhand inside-out verzieht.
23:43
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 5:4
Mit Mut organisiert sich Sinner den Matchball, die eingesprungene Rückhand bringt Rune nicht zurück.
23:43
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 5:4
Sinner bleibt angriffslustig, bringt abermals eine gute Länge rein. Wenig später landet eine Rückhand des Südtirolers knapp im Aus. 30 beide!
23:41
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 5:4
Auch danach gerät Rune in die Defensive, wehrt sich aber gut und profitiert von einem Vorhandfehler des Widersachers.
23:40
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 5:4
Damit hat es Sinner nun auf dem Schläger, darf aufs Match servieren. Über einen starken Ersten ist gleich ein schneller Punkt gemacht.
23:39
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 5:4
Nochmals muss Rune den Zweiten bemühen. Es entwickelt sich ein Ballwechsel. Und Sinner findet den Mut für den Angriff, muss tief zum Rückhandvolley runter und setzt den überaus gefühlvoll. Das ist das Break!
23:37
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 4:4
Rune muss über den Zweiten gehen. Sinner setzt den Rückhandreturn in die Maschen. Auch der nächste Return des Italieners passt nicht.
23:36
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 4:4
Abermals bekommt Sinner den Return hin. Wiederholt verzieht Rune seine Vorhand und bietet tatsächlich drei Breakbälle an.
23:35
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 4:4
Rune verschlägt eine Vorhand leichtfertig. Dann trifft Sinner die Netzkante. Eigentlich hat Rune so die Zeit, verliert aber das Timing für die Vorhand. 0:30!
23:33
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 4:4
Im Anschluss zündet Sinner sein insgesamt elftes Ass. Den damit errungenen zweiten Spielball nutzt der 22-Jährige, weil Rune eine Vorhand verzieht. 4:4 - es bleibt alles in der Reihe!
23:33
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 3:4
Rune hat Hoffnung, über den zweiten Aufschlag von Sinner etwas machen zu können. Doch der Rückhandreturn landet auf der falschen Seite der Linie.
23:32
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 3:4
Gerade kommt der Erste nicht mehr beim Südtiroler, der die Filzkugel dann auch noch mit der Rückhand unsauber trifft. Das bringt Rune den Breakball.
23:31
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 3:4
Das Netz steht dann auch einer cross gespielten Rückhand von Sinner im Weg, der somit über Einstand gehen muss.
23:30
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 3:4
Dann hat Sinner die Nerven, von der Grundlinie mit einer guten Länge zu spielen. Der Rückhand-Slice von Rune bleibt an der Netzkante hängen.
23:29
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 3:4
Danach serviert Sinner wieder souverän, verbucht zügig zwei Punkte. Anschließend fehlt ihm bei einer Rückhand etwas die Spannung. Und diese funktioniert wenig später gleich noch einmal nicht. 30 beide!
23:26
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 3:4
Das Spiel geht dann dennoch ohne weitere Beschwerden schnell an Rune, der es damit weiterhin schafft, beständig vorzulegen und den Druck immer wieder an den Gegner weiterzureichen.
23:25
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 3:3
Mit dem zweiten Aufschlag serviert Rune sein 15. Ass und erlangt rasch drei Spielbälle. Danach ist erst einmal Sinner am Zug, glänzt mit einem Return-Winner mit der Rückhand.
23:24
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 3:3
Zum sechsten Mal braust Sinner zu Null durch ein Aufschlagspiel, hat mit seinem Service derzeit weit weniger Probleme.
23:23
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 2:3
Sinner serviert stark - jetzt durch die Mitte und auf die Linie. Das wird technisch gerade bestätigt. Auch in der Folge lässt der Weltranglistenvierte nichts abrennen.
23:21
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 2:3
Leichtfertig semmelt Sinner eine Vorhand ins Netz. Damit hält Rune sein Service und legt zum 3:2 vor.
23:19
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 2:2
Rune serviert gut nach außen, öffnet sich so das Feld für die Vorhand, die die Breakchance zunichtemacht. Das folgende Ass beschert den Spielball.
23:17
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 2:2
Rune aber schiebt gleich sein zwölftes Ass hinterher - und gleich noch eins. Sinner aber hat eine Antwort. Die Rückhand longline sitzt auf der Linie. Breakball!
23:16
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 2:2
Sinner strahlt jetzt wieder mehr Zuversicht aus, hat sich mit seinen Rückenproblemen offenbar arrangiert. Der dritte Doppelfehler von Rune unterstützt das. 0:30!
23:15
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 2:2
Problemlos marschiert Sinner durch das Spiel, gibt nicht mehr als den einen Punkt ab. Mit seinem insgesamt neunten Ass macht der Südtiroler den Ausgleich zum 2:2 perfekt.
23:14
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:2
In diesem Ballwechsel ist Rune ab und an zu spät dran, zeigt sich aber läuferisch stark. Der Angriffsball aus Verzweiflung ist dann nicht gut genug. Sinner kontert mit dem Rückhandpassierball und ballt die Faust.
23:12
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:2
Mittlerweile sind zwei Stunden gespielt. Rune packt eine cross gespielte Vorhand aus. Dieser Rakete kann Sinner nur hinterherschauen. 15 beide!
23:09
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:2
Den fünften Spielball nutzt Rune mit seinem insgesamt elften Ass und geht 2:1 in Führung. Anschließend lässt sich der Weltranglistenachte vom Physiotherapeuten seinen Verband unterhalb des rechten Knies richten und neu fixieren.
23:08
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:1
Auch der vierte ist es nicht, weil es der Vorhandstopp von Rune nicht übers Spielhindernis schafft.
23:08
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:1
So entwickelt sich das umkämpfteste Spiel des Matches. Zehn Minuten dauert das Ganze schon. Sinner hat zwei Breakchancen nicht nutzen können und Rune hat inzwischen drei Spielbälle vergeben.
23:05
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:1
Kurz darauf scheitert Sinner mit einer Rückhand am Netz. Den damit errungenen Spielball vermag Rune aber nicht zu nutzen. Sinner bringt viel Länge in seinen Vorhandreturn und forciert so den Fehler des Dänen.
23:04
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:1
Nervenstark wehrt Rune unter diesen Voraussetzungen die Breakchance ab - mit einem Ass durch die Mitte. Seinen Fokus hat der 20-Jährige offenbar nicht verloren.
23:03
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:1
Rune fordert die Challenge viel zu spät, weil sein Erster zu lang ist. Das lässt die Stuhlschiedsrichterin nicht mit sich machen. Aurélie Tourte checkt das Ganze per Video, bleibt bei ihrer Entscheidung. Rune diskutiert dennoch. Breakball Sinner!
23:01
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:1
Eiskalt macht Rune die Breakchance zunichte. Die Vorhand inside-in sitzt, da ist für Sinner nichts zu machen.
23:00
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:1
Sinner hält dagegen, zwingt Rune jetzt seinerseits über Einstand. Und dann wuchtet der Däne eine Rückhand in die Maschen. Plötzlich hat der Italiener die Breakchance.
22:56
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 1:1
Über gute erste Aufschläge kommt Sinner davon, macht die noch fehlenden zwei Punkte rasch und gleicht zum 1:1 aus.
22:55
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 0:1
Sinner bekommt das Spiel nicht zu, bleibt jetzt mit einem Vorhandstopp an der Netzkante hängen. Einstand!
22:54
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 0:1
Mit seiner Vorhand kann Sinner immer noch Schaden anrichten. Cross gespielt, ist die für Rune unerreichbar. Das bringt zwei Spielbälle.
22:53
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 0:1
Natürlich hängt hier auch das Wohl und Wehe des Novak Djokovic dran. Der Weltranglistenerste benötigt einen Sieg von Sinner, um im Turnier zu bleiben. Sollte der Südtiroler aufgeben müssen und Rune gewinnen, wäre der Serbe raus.
22:52
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 0:1
Sinner sieht offenbar keinen Sinn darin, sich behandeln zu lassen. Und aufgeben mag der Italiener vor dem heimischem Publikum auch nicht. Zur Erinnerung: Der 22-Jährige steht bereits im Halbfinale und riskiert hier vielleicht eine schwerere Verletzung.
22:51
Sinner - Rune 6:2, 5:7, 0:1
Mit zwei Assen in Folge beschließt Rune sein Aufschlagspiel, kommt erstmals heute zu Null durch.
22:49
3. Satz
Erneut ist es an Rune, den Satz servierenderweise zu eröffnen. Und das läuft gut für den Dänen, der ist richtig in Fahrt. Die Punkte sind schnell gemacht.
22:49
Zwischenfazit
Holger Rune hat sich in dieses Match gearbeitet und sich nach dem schwachen ersten Durchgang gesteigert. So entwickelte sich ein echtes Match. Der Däne konnte viel mehr in Eigeninitiative regeln, erlaubte sich weniger Fehler. Eine Behandlung unterhalb des rechten Knies steckte der 20-Jährige gut weg. Dagegen plagen Jannik Sinner Rückenprobleme, die er aber bislang nicht behandeln ließ.
22:46
Sinner - Rune 6:2, 5:7
Dann muss der Zweite her. Dennoch hat Sinner die Initiative, setzt den Rückhandvolley aber nicht gut genug. Rune spielt clever den Lob. Nach diesem läuft der Italiener vergeblich.
22:45
Sinner - Rune 6:2, 5:6
Mit der Vorhand geht es besser, die spielt Sinner cross gegen den Lauf von Rune, wehrt einen Satzball ab. Danach sitzt die Vorhand gleich noch einmal. Die ist 157 Stundenkilometer schnell.
22:43
Sinner - Rune 6:2, 5:6
Sinner verzieht eine cross gespielte Rückhand, greift sich nun wieder an den Rücken. Es schaut nicht gut aus für den Südtiroler. Die nächste Rückhand zappelt im Netz. Die drei Breakbälle sind zugleich Satzbälle für Rune.
22:42
Sinner - Rune 6:2, 5:6
Sinner serviert gegen den Satzverlust. Rune will's wissen, macht Druck und holt sich den ersten Punkt.
22:40
Sinner - Rune 6:2, 5:6
Rune glänzt mit einem grandiosen Volleystopp. Diesen Vorhandball erreicht Sinner nicht. Die Sache spitzt sich zu, der Däne führt 6:5.
22:38
Sinner - Rune 6:2, 5:5
Dann zappelt eine Rückhand von Rune im Spielhindernis. Der 20-Jährige muss über Einstand gehen. Anschließend hilft ihm ein guter Erster.
22:37
Sinner - Rune 6:2, 5:5
Rune spielt den Rückhandstopp, Sinner reagiert mit dem Gegenstopp. Danach schiebt der Däne seine Rückhand ins Aus. Doch ein Spielball bleibt ihm.
22:34
Sinner - Rune 6:2, 5:5
Zum dritten Mal in Folge braust Sinner zu Null durch sein Service und gleicht zum 5:5 aus.
22:33
Sinner - Rune 6:2, 4:5
Danach weiß der an vier gesetzte Italiener mit einem genialen Volleystopp mit der Rückhand zu gefallen, muss dafür sehr weit runter. Es schließt sich Ass Nummer 8 an.
22:32
Sinner - Rune 6:2, 4:5
Rune scheint in seiner Beweglichkeit nach der physiotherapeutischen Behandlung nicht eingeschränkt zu sein. Als Sinner danach serviert, marschiert der forsch nach vorn und schließt mit dem Vorhandvolley ab.
22:29
Sinner - Rune 6:2, 4:5
Nun glänzt Sinner mit einem brillanten Rückhand-Lob. Dennoch hat Rune sein Aufschlagspiel im Griff, lässt dem Kontrahenten nichts weiter zu und geht erneut in Führung. Unterdessen greift sich Sinner wiederholt an den unteren Rücken.
22:28
Sinner - Rune 6:2, 4:4
Sinner fackelt nicht lange, startet sein siebtes Ass und macht sein insgesamt viertes Zu-Null-Aufschlagspiel perfekt. Wir sind bei 4:4.
22:26
Sinner - Rune 6:2, 3:4
Rune hat mit einer Netzattacke gegen den aufschlagenden Sinner keinen Erfolg. Kurz darauf trumpft der Südtiroler wieder auf, vollstreckt über Kopf.
22:25
Medizinischer Notfall
Aktuell ist das Match unterbrochen. Einem Zuschauer geht es nicht gut, Sanitäter sind am Werk. Diese arbeiten recht zügig und transportieren den Patienten jetzt schon ab. Somit dauert die Pause nicht allzu lang.
22:23
Sinner - Rune 6:2, 3:4
Rune lässt sich nicht beirren, macht das Spiel letztlich mit seinem siebten Ass zu und legt abermals vor - 4:3!
22:22
Sinner - Rune 6:2, 3:3
Sinner spielt seinem Widersacher den Return vor die Füße und zudem auf die Linie. Dagegen kann die Challenge von Rune nichts ausrichten. Einstand!
22:21
Sinner - Rune 6:2, 3:3
Umso besser glänzt Sinner danach mit einem cross gespielten Rückhandpassierball. 30 beide! Kurz darauf organisiert sich Rune im Vorwärtsgang den Spielball.
22:20
Sinner - Rune 6:2, 3:3
Dann zeigen beide das feine Händchen stehen sich kurz am Netz gegenüber. Sinner bringt mit der einhändigen Rückhand wieder Länge rein, holt dann zur Vorhand inside-out aus, um den Punkt zu machen. Doch die Netzkante ist im Weg.
22:19
Sinner - Rune 6:2, 3:3
Wie steht es denn nun um die Beweglichkeit von Rune? in jedem Fall versemmelt der Weltranglistenachte einen Schmetterball leichtfertig.
22:18
Sinner - Rune 6:2, 3:3
Und Sinner schickt gleich noch ein Ass hinterher, bringt das Aufschlagspiel zu Null durch und gleicht abermals aus - 3:3!
22:17
Sinner - Rune 6:2, 2:3
Sinner muss jetzt natürlich bei sich bleiben, darf sich von den Geschehnissen beim Gegner nicht beeinflussen lassen. Und das scheint zu gelingen. Das fünfte Ass bedeutet drei Spielbälle.
22:15
Medical Timeout
Unterhalb des rechten Knies wird jetzt ein Verband angebracht. Das geht alles recht zügig vonstatten. Eventuell hat sich Rune etwas vertreten.
22:14
Sinner - Rune 6:2, 2:3
Danach sitzen zwei cross gespielte Vorhände von Sinner nicht. Rune hält sein Service und stellt auf 3:2. Anschließend wird ein Physiotherapeut beim 20-Jährigen vorstellig und widmet sich dem rechten Knie.
22:12
Sinner - Rune 6:2, 2:2
Über einen guten ersten Aufschlag hält Rune stand, wehrt die Breakchance ab und stößt emotional einen Urschrei aus.
22:11
Sinner - Rune 6:2, 2:2
Dann schleichen sich wieder Fehler ein. Die Vorhand longline aus dem Lauf passt nicht. Und kurz darauf trifft Rune dann doch mal wieder einen Ball unsauber. Und schon gibt es den Breakball für Sinner.
22:09
Sinner - Rune 6:2, 2:2
Inzwischen läuft das Match offener. Rune hat sich gesteigert, leistet nun mehr Widerstand und punktet verstärkt in Eigeninitiative, bereitet jetzt einen Angriff gut vor und schließt über Kopf ab.
22:08
Sinner - Rune 6:2, 2:2
Seinen Spielball nutzt Sinner, weil sein Gegenüber eine Rückhand ins Spielhindernis wuchtet. Damit steht es nun 2:2.
22:07
Sinner - Rune 6:2, 1:2
Sinner ficht das nicht an, der macht die Breakchance zunichte, marschiert danach entschlossen nach vorn und vollstreckt mit dem hohen Vorhandvolley.
22:06
Sinner - Rune 6:2, 1:2
Anschließend muss Sinner über den Zweiten gehen. Es entwickelt sich ein langer Ballwechsel. Und jetzt hat tatsächlich Rune mal das bessere Ende, setzt die Vorhand unerreichbar für Sinner. Das ist der allererste Breakball für den Dänen.
22:05
Sinner - Rune 6:2, 1:2
Rune versucht die Grundlinie zu halten, übt Druck aus. Sinner bekommt gerade nicht genug Länge rein, verzieht dann eine cross gespielte Rückhand knapp. 15:30! Der Italiener reagiert darauf mit seinem insgesamt vierten Ass.
22:03
Sinner - Rune 6:2, 1:2
Plötzlich packt Rune ein Return-Geschoss aus. Dieser Vorhand longline kann Sinner nur staunend hinterherschauen.
22:01
Sinner - Rune 6:2, 1:2
Erst zum zweiten Mal heute sind wir bei Einstand. In der Folge macht der 20-Jährige Däne schnell zwei Punkte. Als Sinner ein Return zu lang gerät, stellt Rune auf 2:1.
21:59
Sinner - Rune 6:2, 1:1
Dann kontert Sinner mal wieder mit einem Return-Geschoss. Die Rückhand sitzt, doch Rune bleibt ein Spielball. Im Anschluss sieht Sinner einen Aufschlag des Gegners zu lang, hat mit der Challenge Erfolg. Über den zweiten vergibt Rune den zweiten Spielball.
21:57
Sinner - Rune 6:2, 1:1
Und weil das so gut geklappt hat, stürmt Rune gleich noch einmal vor. Auch dieser Vorhandflugball sitzt. 30:15!
21:57
Sinner - Rune 6:2, 1:1
Unglaublich schnell bringt Sinner seinen Vorhandreturn zurück. Das geht zu fix für Rune. Danach allerdings greift der Däne über einen Stopp an und hat am Netz endlich mal mit dem Volley Erfolg.
21:55
Sinner - Rune 6:2, 1:1
Dann entwickelt sich der bislang längste Ballwechsel. Auch in diesem hat Rune das Nachsehen, weil ihm das Netz im Weg steht. Und das ist kurz darauf erneut sein Problem. So bringt Sinner sein Service zu 15 durch.
21:54
Sinner - Rune 6:2, 0:1
Sinner hat bei eigenem Aufschlag heute noch nichts angeboten und knüpft daran jetzt offenbar an. 30:0!
21:51
Sinner - Rune 6:2, 0:1
Rune macht nicht lange rum, serviert nochmals gut. Der Return von Sinner setzt zu spät auf. Erstmals heute geht der Däne in Führung.
21:51
Sinner - Rune 6:2, 0:0
Zumindest die eigenen Aufschlagspiel brachte Rune zuletzt ja durch. Daran scheint der 20-Jährige jetzt anzuknüpfen. Das fünfte Ass beschert ihm zwei Spielbälle.
21:49
2. Satz
Nach einer Toilettenpause ist Rune zurück und muss den Satz wieder servierenderweise eröffnen. Mit einem Aufschlag in den Körper ist der erste Punkt zügig gemacht.
21:46
Zwischenfazit
Nach gut einer halben Stunde ist der erste Satz Geschichte. Jannik Sinner präsentierte sich abermals in Topform, war von Beginn an voll auf der Höhe und dominierte das Geschehen. Gleich die ersten beiden Aufschlagspiele knöpfte der Italiener seinem Widersacher ab. Der 22-Jährige erlaubte sich kaum Fehler - nur drei unerzwungene. Auf diesem Niveau konnte Holger Rune nicht annähernd mithalten. Was auch immer der an 8 gesetzte Däne probierte, viel wollte ihm nicht gelingen.
21:44
Sinner - Rune 6:2
Nun trifft Sinner den Ball mal unsauber bei einer Vorhand. Den zweiten Satzball aber nutzt der Südtiroler, macht mit der Vorhand inside-out Druck. Rune bringt seine Rückhand nicht zurück.
21:43
Sinner - Rune 5:2
Jetzt fabriziert Sinner ebenfalls ein Ass mit dem zweiten Aufschlag, organisiert sich somit zwei Satzbälle.
21:43
Sinner - Rune 5:2
Dann gibt es mal einen längeren Ballwechsel, das ist bislang selten der Fall. Rune beendet auch diesen mit einer Vorhand ins Netz.
21:40
Sinner - Rune 5:2
Nun hat es Sinner selbst auf dem Schläger, darf den Satz mit neuen Bällen ausservieren. Im Angriffsmodus marschiert der Italiener weiter. Unter Druck trifft Rune die Filzkugel unsauber.
21:39
Sinner - Rune 5:2
Rune braucht alle drei, um das Spiel letztlich zuzumachen. Eine Rückhand von Sinner erlangt zu spät Bodenkontakt und der Däne verkürzt auf 2:5.
21:38
Sinner - Rune 5:1
Sinner riskiert in dieser Phase auch mal viel beim Return, er kann sich das erlauben - auch wenn das schiefgeht. Die drei Spielbälle für Rune tun ihm nicht weh.
21:36
Sinner - Rune 5:1
Folglich serviert Rune nun bereits gegen den Satzverlust. Der erste Punkt ist rasch zur Hand.
21:36
Sinner - Rune 5:1
Ein überstürzter Netzangriff hilft Rune auch nicht weiter. Der Däne wird irgendwann passiert. Und als Sinner kurz darauf selbst den Weg nach vorn sucht, ist das Spiel zügig zu Null abgewickelt und es steht 5:1.
21:33
Sinner - Rune 4:1
Sinner zeigt sich unbeeindruckt, startet sein zweites Ass. Danach legt der Südtiroler alles rein, macht unglaublich Druck. Dem hält Rune irgendwann nicht mehr stand. 30:0!
21:31
Sinner - Rune 4:1
Bei 40:15 riskiert Rune beim Zweiten, fabriziert so gleich noch einen Doppelfehler. Den übrig gebliebenen Spielball nutzt der Däne, kann mal seine starke Vorhand einsetzen und gelangt mit diesem Winner auf die Anzeigetafel.
21:30
Sinner - Rune 4:0
Nun produziert Rune zwei Asse in Serie. Der Däne lässt direkt den ersten Doppelfehler folgen, schlägt im Anschluss aber wieder stark auf.
21:29
Sinner - Rune 4:0
Sinner bekommt eine gute Länge in seine Rückhand, zwingt den Widersacher zum Fehler und verschafft sich den Spielball. Und danach hilft Rune mit einem Vorhandfehler. Damit stellt Sinner auf 4:0.
21:27
Sinner - Rune 3:0
Jetzt unterläuft Sinner einer seiner ganz wenigen Fehler. Damit gibt der 22-Jährige erstmals als Aufschläger einen Punkt ab. Das aber ficht den Weltranglistenvierten nicht an, der serviert gut, rückt nach und versenkt die Vorhand unerreichbar.
21:24
Sinner - Rune 3:0
Die zweite Breakchance nutzt Sinner, weil Rune erneut patzt. Die Vorhand landet knapp im Aus, da rettet den Dänen auch die Challenge nicht. Der Italiener enteilt mit dem Doppel-Break auf 3:0.
21:23
Sinner - Rune 2:0
Diese Breakmöglichkeit macht Rune mit einem Ass zunichte, nur um kurz darauf abermals leichtfertig zu patzen. Auf dem Weg nach vorn semmelt der 20-Jährige die Vorhand ins Netz.
21:22
Sinner - Rune 2:0
Doch in die Spur verhilft das dem Dänen nicht. Der nächste überstürzte Angriff geht ins Leere. Sinner spielt seine Rückhand problemlos ins Feld und hat wieder einen Breakball.
21:21
Sinner - Rune 2:0
Beim Stand von 15:30 zeigt sich Rune nervenstark, serviert den Zweiten mit Risiko durch die Mitte und fabriziert sein erstes Ass.
21:20
Sinner - Rune 2:0
Abermals patzt Rune beim Volleystopp. Das sind ein paar Fehler zu viel, um auf dem Niveau von Sinner bestehen zu können.
21:18
Sinner - Rune 2:0
Sinner braust zu Null durch sein Service, schließt das Ganze mit dem ersten Ass des Matches ab. Der Ball zischt durch die Mitte und der Italiener führt 2:0.
21:16
Sinner - Rune 1:0
Sinner ist aufmerksam, erläuft einen Netzroller und geht dabei konsequent zu Werke. Die Rückhand hat eine sehr gute Länge und ist für Rune nicht zu verarbeiten.
21:16
Sinner - Rune 1:0
Rune muss über den Zweiten gehen. Sinner trifft den Return gar nicht richtig, die Vorhand gerät sehr kurz und lockt den Dänen nach vorn. Dann packt der Südtiroler den Vorhandpassierball aus und holt sich das Break.
21:14
Sinner - Rune 0:0
Mit einer Vorhand longline bereitet Sinner den Angriff vor, vollstreckt danach sicher per Volley und organisiert sich gleich mal einen Breakball.
21:13
Sinner - Rune 0:0
Erstmals sucht Rune den Weg ans Netz. Sinner streckt sich nach dem Volley des Kontrahenten und spielt die Vorhand kurz cross. Den nächsten Flugball verlegt der Däne.
21:11
1. Satz
Jetzt eröffnet Rune das Match. Der erste Aufschlag kommt auf Anhieb. Der Rückhandreturn von Sinner gerät zu lang.
21:08
Head 2 Head
Zum dritten Mal stehen sich die beiden Profis in einem offiziellen Tennismatch gegenüber. Die bisherigen zwei Duelle gingen an Rune. Dabei gewann Sinner in Sofia 2022 und in Monte Carlo 2023 jeweils den ersten Satz. Der Däne bog die Matches allerdings beide um.
21:04
Einmarsch und Münzwurf
In diesem Augenblick betreten unsere Protagonisten den Court im Pala Alpitour. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit der französischen Stuhlschiedsrichterin Aurélie Tourte zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Italieners, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch etwas ein.
21:00
Sinner 2023
Den vierten Platz der Weltrangliste hat derzeit Sinner inne. Höher stand der Südtiroler nie und hat das einer starken Saison zu verdanken. Der 22-Jährige betätigte sich in sechs Endspielen und errang vier Titel. Insgesamt steht der Rechtshänder bei zehn Turniersiegen aus 13 Finals. Im Jahr 2023 gewann Sinner sein erstes Masters (Toronto) und verbucht als Halbfinalist von Wimbledon sein bislang bestes Major-Ergebnis. Vor allem zum Ende der Saison drehte der Italiener gewaltig auf, hat nach den zwei 500er-Titeln in Peking und Wien eine starke Form mit zu den ATP Finals gebracht.
20:55
Holger Rune
Als Junior hat Rune 2019 die French Open gewonnen. Bei den Großen bestritt der 20-Jährige bereits acht Endspiele und gewann vier davon. Sein größter Erfolg liegt gut ein Jahr zurück, da errang der Rechtshänder in Paris-Bercy seinen ersten und einzigen Masters-Titel. In dieser Saison erreichte der Däne zwei weitere 1.000er-Finals, zog in Monte Carlo und Rom aber den Kürzeren. Den einzigen Turniersieg des Jahres feierte Rune in München, wo er seinen Titel erfolgreich verteidigte. Bei Grand-Slam-Turnieren war stets spätestens im Viertelfinale Endstation. In der Weltrangliste ist der Becker-Schützling derzeit Achter, wurde in diesem Jahr aber auch schon als Nummer 4 geführt.
20:46
Rune bei den ATP Finals
Rune ist erstmals ein aktiver Teil der ATP Finals, kam vor zwölf Monaten als Ersatzmann nicht zum Einsatz. Am Sonntag musste sich der an 8 gesetzte Däne Djokovic knapp in drei Sätzen geschlagen geben und profitierte vorgestern von der verletzungsbedingten Aufgabe des Griechen Tsitsipas.
20:37
Sinner bei den ATP Finals
Sinner ist zum zweiten Mal bei den ATP Finals dabei. Beim Debüt vor zwei Jahren ging es nicht über die Gruppenphase hinaus. In dieser Woche wusste der an 4 gesetzte Italiener bei seinem Heimspiel in Turin zu überzeugen, räumte Stefanos Tsitsipas in zwei und Novak Djokovic in drei Sätzen aus dem Weg. Im Jahr 2019 gewann Sinner übrigens die Next Gen Finals.
20:28
Zur Situation
Eines ist vor der abschließenden Partie klar. Jannik Sinner hat das Weiterkommen nach dem ersten Match des Tages sicher. Trotz seines Dreisatzsieges am Nachmittag gegen Nachrücker Hubert Hurkacz gilt das für Novak Djokovic nicht, der kann das Halbfinale noch verpassen. Mit einem Sieg – egal, ob in zwei oder drei Sätzen – könnte sich Holger Rune zum Gruppensieger küren und den Weltranglistenersten nach Hause schicken. Der Djoker muss demnach auf Jannik Sinner hoffen. Der Südtiroler würde mit dem dritten Sieg im dritten Match die Gruppe als Erster abschließen und den Serben mit in die Vorschlussrunde nehmen.
20:18
Willkommen
Herzlich willkommen zu den ATP Finals! Im Pala Alpitour steht um 21:00 Uhr das letzte Match der Grünen Gruppe auf dem Programm. Dabei treffen Jannik Sinner und Holger Rune aufeinander.

Direkter Vergleich

Begegnungen
3
Siege Jannik Sinner
1
Siege Holger Rune
2
Satzverhältnis
4 : 4

Letzte Spiele

Do., 16. Nov. 2023 21:00 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
21:00
2
6
5
6
1
2
7
4
Dänemark
H. Rune
Holger Rune
Sa., 15. Apr. 2023 18:10 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
1:2
18:10
1
6
5
5
2
1
7
7
Dänemark
H. Rune
Holger Rune
Sa., 01. Okt. 2022 17:10 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
1:1 Aufgabe
17:10
1
7
4
2
1
5
6
5
Dänemark
H. Rune
Holger Rune
Aufgabe