Sa., 18. Nov. 2023 14:30 Uhr
Halbfinale
Italien
J. Sinner
2
6
6
6
Russland
D. Medvedev
1
3
7
1
17:15
Fazit
Das erste Halbfinale hat schon alles geboten, was man vorher erwartet hat. Sinner war der überragende Spieler im ersten Satz, ehe Daniil Medvedev sich im zweiten Satz beeindruckend zurückmelden konnte. Das Medical Time Out schien Medvedev augenscheinlich nicht einzuschränken, aber ab dem frühen Doppelfehler im dritten Satz schien er von der Rolle zu sein. Sinner nutzte diese Schwächephase schonungslos aus und war insbesondere über die Rückhand heute nicht zu schlagen. Sein Gegner wird heute Abend zwischen Novak Djokovic und Carlos Alcaraz ermittelt. Die Partie ist für 21 Uhr angesetzt. Wir sind rechtzeitig mit dem Liveticker zurück und sagen bis später!
17:12
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 6:1
Nach fast zweieinhalb Stunden Spielzeit verzieht Medvedev den Ball hinter das Spielfeld und das war es! Jannik Sinner bleibt der einzige ungeschlagene Spieler im Turnier und bucht das erste Ticket für das Finale!
17:10
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 5:1
Wieder ist es das gleiche Muster von Sinner! Er beschleunigt die Rallye mit der Rückhand-Cross enorm, ehe er auf den nächsten Longlinewinner gehen kann. Das bedeutet: 3 Matchbälle für den Italiener!
17:09
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 5:1
Mit dem nächsten Rückhand-Longline-Winner sichert sich Sinner den ersten Punkt. Es folgt ein Returnfehler von Medvedev, der seine Rückhand nicht über die Netzkante bringen kann, 30:0.
17:08
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 5:1
Daniil Medvedev kämpft sich noch einmal zurück in den Einstand, ehe Sinner die Vorhand gegen die Laufrichtung zum Winner durchzieht. Diese Breakchance nimmt er mit, denn der Russe setzt seine Rückhand zu leichtfertig hinter die Grundlinie. Damit ist Sinner nun gleich zwei Breaks vorn und serviert zum Matchgewinn.
17:06
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 4:1
Medvedev zittert sich durch die Rallye bis Sinner seine Vorhand vollkommen falsch trifft. Macht aber soweit nichts, denn Medvedev verlegt seinen sonst so präzisen Angriffsball ins Netz. Ihm scheinen die Selbstverständlichkeiten abhanden gekommen zu sein.
17:05
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 4:1
Aber Medvedev ist noch da! Er nimmt den Ball extrem tief und zieht seine Rückhand longline mit voller Power durch. "Das kann ich auch", denkt sich Sinner und legt im nächsten Ballwechsel nach. Er öffnet den Platz mit dem Inside-Out und schiebt die Rückhand mit 132 km/h zum Winner. Es gibt den nächsten Breakball für Sinner, der sicher auch schon einen halben Matchball darstellt.
17:03
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 4:1
Sinners Rückhand scheint nochmal richtig auf Touren zu kommen. Alleine aus dem Handgelenk heraus kann er enorm die Richtung ändern. Darauf kann sich auch ein Medvedev derzeit nicht einstellen, der seinerseits die Rückhand ins Netz verlegt. Er muss über Einstand gehen.
17:02
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 4:1
Es folgen zwei wilde Fehler von Sinner, die das 30:30 bringen. Dennoch ist auffällig, dass der erste Aufschlag bei Medvedev weggebrochen ist. Im zweiten Satz lag die Quote noch bei über 80%, jetzt sind es derzeit nur etwas über 40%. Das macht den Unterschied sofort aus.
17:00
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 4:1
Der erste Punkt bei Aufschlag des Russen geht auf das Konto von Sinner. Medvedev steht bei seiner Rückhand ungünstig zum Ball, sodass dieser im Netz liegen bleibt. Im Anschluss erkennt Sinner den kurzen Ball von Medvedev früh und zieht seine Rückhand beeindruckend zum zweiten Punktgewinn durch.
16:58
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 4:1
Druck scheint der Lokalmatatdor aber nicht zu spüren. Erst begeht Medvedev den Fehler aus der Defensive heraus, dann ist es der Rückhand-Cross-Ball der eindrucksvoll zum Winner wird.
16:56
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 3:1
Was bei Jannik Sinner vorallem auffällt ist, dass der erste Aufschlag wieder häufiger den Weg ins Feld findet. Dennoch sieht er sich einem kniffeligen 30:30 entgegen.
16:55
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 3:1
Stark gespielt von Sinner. Der Aufschlag geht nach außen und der Return vom Russen wird etwas kurz. Der Südtiroler rückt auf. Der Angriffsball über die Vorhand ist gut gespielt, sodass der 27-Jährige zum nächsten Fehler gezwungen wird.
16:54
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 3:1
Mit drei guten ersten Aufschlägen in Folge bleibt Daniil Medvedev dran. Es ist nur ein Break aus der Sicht vom Russen.
16:53
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 3:0
Das nächste Aufschlagspiel ist jetzt enorm wichtig für Medvedev. Er lässt seinen ganzen Frust an der gelben Kugel aus und pfeffert die Kugel zwei Mal in die gegenüberliegenden Ecken. Im Anschluss ist es aber Sinner, der clever aufspielt und Medvedev auf dem falschen Fuß zurück, 15:15.
16:50
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 3:0
Sinner spürt jetzt ganz genau, dass Daniil Medvedev mental angeschlagen ist und nutzt dieses Momentum voll für sich aus. Er legt nach und holt sich das schnelle 3:0 im dritten Satz. Wer hätte das noch vor knapp 15 Minuten gedacht?
16:49
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 2:0
Aber ein Break ist nur ein Break, wenn man es im nachfolgenden Aufschlagspiel auch bestätigen kann. Medvedev holt Sinner mit dem Stopp nach vorne. Sinner ist zur Stelle, schaut aber wieder nicht, wohin sich sein Gegner bewegt. Dennoch bekommt der 22-Jährige noch eine Chance zum Nachsetzen und holt sich den Punkt. Medvedev dagegen ist fuchsteufelswild. Er schleudert seinen Schläger in Richtung Publikum und legt sich lautstark mit einzelnen Zuschauern an. Dafür kassiert er prompt die Verwarnung.
16:47
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 2:0
Was macht Medvedev jetzt? Er scheint einen kompletten Aussetzer zu haben, denn er serviert zwei erste Aufschläge bei Breakball gegen sich und produziert den Doppelfehler. Er kann es selbst nicht glauben und greift sich vollkommen von der Rolle an den Kopf. Das ist ein riesiges Geschenk an den Südtiroler, der nun früh mit Break vorne liegt.
16:46
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 1:0
Aber auch hier hat Medvedev noch ein Wörtchen mitzureden. Der erste Aufschlag des Russen kommt und da bleiben Sinner nicht viele Möglichkeiten. Der Rückhand-Return landet außerhalb des Feldes. Lange muss Sinner aber nicht warten, bis sich der dritte Breakball ergibt.
16:45
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 1:0
Breakmöglichkeit soll es noch nicht sein, da Sinner seine Rückhand hinter die Grundlinie verlegt. Eine weitere Breakchance bleibt ihm noch.
16:44
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 1:0
Dazu attackiert Sinner den Aufschlag von Daniil Medvedev früh und sichert sich gleich zwei Breakchancen.
16:44
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 1:0
Klasse gespielt von Jannik Sinner! Er traut sich den Rückhandstopp zu. Medvedev ist flink auf den Beinen und zur Stelle, verlegt seine Vorhand aber erneut zu hektisch aus dem Feld.
16:42
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 1:0
Sinner macht auch den dritten Punkt in Folge und holt sich das erste Aufschlagspiel. Es könnte ein kleiner, psychologischer Vorteil sein, diesen Satz von vorn zu spielen.
16:41
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 0:0
Jetzt ist auch endlich wieder der erste Aufschlag zurück. Nach 15:30 aus der Sicht vom Italiener zimmert er das Ass nach außen. Er setzt den ersten Aufschlag durch die Mitte hinterher und zimmert seine Vorhand anschließend gegen den Fuß von Medvedev. Sinner braucht seinen ersten Aufschlag, um gut ins Spiel zu finden!
16:39
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 0:0
Wie noch in Satz eins eröffnet Sinner den Entscheidungssatz mit eigenem Service. Möglicherweise ist das ein gutes Omen für ihn, denn Satz eins entschied er souverän für sich.
16:39
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 0:0
Daniil Medvedev ist zurück auf dem Platz und weiter geht es! Fast neun Minuten sind vergangen, seitdem der letzte Punkt gespielt wurde. Sinner ist die gesamte Zeit auf dem Court geblieben.
16:34
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7, 0:0
Es gibt nun aber eine kleine Pause, denn Daniil Medvedev hat den Physiotherapeuten kommen lassen. Beide verlassen den Platz und der Russe nimmt ein Medical Time Out. Es scheint ihn irgendwas im Bereich des unteren Rücken zu stören, im Spielverlauf hat man davon aber überhaupt nichts mitbekommen.
16:33
Fazit Satz zwei
Daniil Medvedev hat sein Spiel komplett umgestellt. Er hat seine Quote über den ersten Aufschlag enorm verbessert und agiert zudem wesentlich offensiver. Der Schlüssel zum Erfolg geht über die Offensive und nicht über das Prozenttennis. Dazu ist die Statistik der Winner im Vergleich zu den Unforced Errors bei Sinner negativ geworden. Mit 58% erster Aufschläge gibt es auch noch eine zweite Baustelle beim Italiener.
16:30
Sinner - Medvedev 6:3, 6:7
Jetzt hat aber Jannik Sinner erstmal wieder zwei Aufschläge. Erst gleitet die Vorhand von Medvedev hinter die Grundlinie, dann ist es geschehen! Der Südtiroler hält noch einige Schläge Stand, ehe seine Rückhand immer weiter fliegt, bis das Feld vorbei ist. Daniil Medvedev holt sich den Tiebreak mit 7:4 und ist zurück in der Partie.
16:28
Sinner - Medvedev 6:3, 6:6
Sinner bringt seinen einen Aufschlag noch durch und jetzt liegt es an Medvedev. Der startet mit einem Service Winner durch die Mitte und setzt den nächsten bärenstarken Aufschlag hinterher. Wieder fliegt der Ball durch die Mitte. Sinner streckt sich nochmal, kann seinen Return aber nicht unter Kontrolle bringen. Es gibt gleich drei Satzbälle für den Russen.
16:27
Sinner - Medvedev 6:3, 6:6
Medvedev übernimmt erneut die Initiative und lässt Sinner keine Zeit zum Atmen. Am Ende legt er sich den Italiener zurecht und sackt den nächsten Rückhandwinner ein. Dafür erntet er sogar anerkennenden Applaus vom Local Hero. Beim Spielstand von 4:2 für Medvedev geht es zum Seitenwechsel.
16:25
Sinner - Medvedev 6:3, 6:6
Aber so schnell wie er es bekommen hat, so schnell gibt er es auch wieder ab. Sinner ist eigentlich geschlagen als der 27-Jährige seinen Volley zu lang ansetzt. Es ist wieder alles in der Reihe.
16:24
Sinner - Medvedev 6:3, 6:6
Der Russe startet mit seinem neunten Ass mehr als souverän in den Tiebreak hinein. Sinner gleicht zum 1:1 aus, ehe der Vorhand-Stopp von Medvedev zu gut gespielt ist. Er holt sich das Minibreak auf seine Seite.
16:23
Sinner - Medvedev 6:3, 6:6
Auffällig ist auch, dass kein erster Aufschlag mehr funktioniert. Noch wird er dafür nicht bestraft. Der Südtiroler agiert mit dem kurzen Vorhand-Slice, der zu weit wird. Medvedev hat den Breakball auf dem Schläger oder? Nein! Seine Vorhand cross landet erneut mehr als deutlich außerhalb des Feldes. Es geht in den Tiebreak!
16:21
Sinner - Medvedev 6:3, 5:6
Keiner traut sich so wirklich den Winkel anzusetzen, bis es Medvedev zu viel wird. Er will seine Vorhand aus der Mitte in die Rückhandecke von Sinner ziehen, agiert dabei aber zu wild. Im Anschluss lässt er seinen ganzen Frust am Ball aus und pfeffert seine Vorhand drei Mal hintereinander cross in die Ecke, bis Sinner nicht mehr drankommt. Sinner würde es gut tun, wieder mehr Spin in seine Grundlinienschläge zu bringen, damit Medvedev nicht so frei aufspielen kann.
16:19
Sinner - Medvedev 6:3, 5:6
Sinner verzieht seine Rückhand cross zum 0:15 aus dem Feld. Er setzt jedoch einen starken Aufschlag durch die Mitte hinerher und gleicht sofort wieder aus.
16:16
Sinner - Medvedev 6:3, 5:6
Daniil Medvedev ist wieder in seinem Element angekommen und schießt sich sicher in den Tiebreak. Kann Jannik Sinner nachziehen?
16:16
Sinner - Medvedev 6:3, 5:5
Der nächste Punkt geht schnell an den Russen, ehe Sinner sich ans Herz fasst und seine Rückhand longline perfekt durchzieht. Medvedev spürt jetzt, dass er wieder mehr tun muss und schickt den 22-Jährigen von rechts nach links über den Platz. Am Ende wird es für Sinner einfach zu viel und die Rückhand longline landet erzwungenermaßen im Seitenaus.
16:14
Sinner - Medvedev 6:3, 5:5
Jetzt wird der Mut von Sinner belohnt. Mit dem Inside-Out-Schuss bringt der Italiener seinen Gegner in Bedrängnis, rückt vor und vollendet mit dem Überkopfball zum 15:15.
16:13
Sinner - Medvedev 6:3, 5:5
Mit einem glatten Ass nach außen, sein achtes Ass in dieser Partie, gleicht Jannik Sinner zum 5:5 im zweiten Satz aus.
16:12
Sinner - Medvedev 6:3, 4:5
Was für ein Fehler von Medvedev. Sinners Rückhand landet nur auf Höhe der T-Feld-Linie und so hat der Russe alle Möglichkeiten für seinen Angriffsball. Was macht er? Die Vorhand cross fliegt ohne Druck mitten rein ins Doppelfeld.
16:11
Sinner - Medvedev 6:3, 4:5
Sinner steht nun etwas mehr unter Druck, denn er schlägt gegen den Satzverlust auf. Der erste Punkt geht an Medvedev, ehe Sinner ihn zu einem weiteren Unforced Error zwingt, 15:15.
16:08
Sinner - Medvedev 6:3, 4:5
Beim Spielstand von 30:30 trifft Medvedev wieder seinen ersten Aufschlag. Der Ball fliegt nach außen und wird zum Service Winner. Auf der Vorteilsseite macht er es genauso und wird belohnt.
16:06
Sinner - Medvedev 6:3, 4:4
Was für ein Ballwechsel! Die Vorhand von Sinner ist knapp an der Linie und Medvedev bringt die Kugel irgendwie zurück. Der Italiener setzt zum Stopp an, antwortet mit dem kurzen Ball, aber was passiert dann? Medvedev entscheidet sich für den Lob, der deutlich im Aus landet. Jetzt will er die Challenge für den Ball von Sinner, die mehr als zu spät ist.
16:04
Sinner - Medvedev 6:3, 4:4
Sinner hadert momentan sehr mit seinem ersten Aufschlag, der einfach nicht kommen will. Zum zweiten Mal geht es über Einstand als endlich der rettende erste Aufschlag durch die Mitte einschlägt. In der Folge profitiert er von einem Unforced Error Medvedevs, der sich für seine Mühen einfach nicht belohnt. Das Momentum liegt eigentlich auf der Seite des Russen.
16:01
Sinner - Medvedev 6:3, 3:4
Es wird wackelig! Sinner muss über den zweiten Aufschlag gehen, entscheidet sich schnell für den Inside-Out-Ball und rückt nach. Mit offenem Schlägerkopf legt er den hohen Ball gegen den Fuß seines Gegners rein. Breakball abgewehrt!
16:00
Sinner - Medvedev 6:3, 3:4
Es gibt den Breakball für Medvedev! Aber nicht, weil er so gut gespielt hat, sondern weil Sinner einen sicher geglaubten Punkt vergibt. Der Aufschlag fliegt nach außen, Medvedev entscheidet sich nach dem Return früh für die gegenüberliegende Seite. Der Italiener muss den Ball also nur noch gegen die Laufrichtung reinlegen, trifft aber die Netzkante.
15:59
Sinner - Medvedev 6:3, 3:4
Jetzt ist es Sinners Vorhand, die knapp im Seitenaus landet. Er entscheidet sich für die Challenge, aber auch diese zeigt kein anderes Bild. Zum ersten Mal wird es richtig eng im zweiten Satz, 40:40.
15:58
Sinner - Medvedev 6:3, 3:4
Weiter geht es! Beide legen alles an Länge, Power und Präzision in ihre Schläge. Dieses Mal ging es 26 Mal hin und her und wieder ist es Medvedev, der am Ende nicht mehr das Spielfeld trifft. Sinner hat den Spielball.
15:57
Sinner - Medvedev 6:3, 3:4
Stark gespielt von Sinner, aber auch mit viel Glück auf seiner Seite. Der Longlineball von Sinner touchiert gerade noch so die Linie. Medvedev verlegt seine Vorhand cross dagegen knapp aus dem Feld. Ganze 24 Schläge lang haben sich die beiden in der Rallye duelliert.
15:55
Sinner - Medvedev 6:3, 3:4
Der erste Punkt geht an Daniil Medvedev, ehe Sinner mit dem Drive-Volley zum 15:15 ausgleicht. Im Anschluss fliegt dem Südtiroler die Vorhand hinter die Grundlinie und der Druck gegen ihn baut sich auf.
15:52
Sinner - Medvedev 6:3, 3:4
Das war es aber auch mit den Erfolgserlebnissen von Sinner bei Aufschlag Medvedev. Der Russe agiert viel mutiger und aggresiver und hat aus seinem passiven Verhalten aus dem ersten Satz gelernt. Er schnappt sich die Führung in Satz zwei, wenn auch weiterhin alles in der Reihe bleibt.
15:51
Sinner - Medvedev 6:3, 3:3
Gute Challenge von Sinner! Die Rückhand von Medvedev fliegt an die Linie, aber der Italiener will sich den Ball nochmal anschauen und das zurecht. Die Kugel landet im Aus und der erste Punkt geht an Jannik Sinner.
15:50
Sinner - Medvedev 6:3, 3:3
Aber auch Sinner steigert sich weiterhin. Er ist bei 82% erster Aufschläge im Feld und zeigt das mit einem Zu-Null-Aufschlagspiel. Wenn beide in dem Tempo weiter spielen, wird es unvermeidlich in Richtung Tiebreak gehen.
15:46
Sinner - Medvedev 6:3, 2:3
Daniil Medvedev serviert nun deutlich besser als noch im ersten Satz. 58% waren es noch zuvor, mittlerweile ist er im zweiten Satz bei überragenden 90% angekommen. Zu 15 lässt er auch wieder nichts zu und wenn er das Niveau halten kann, wird es noch eine richtig schwere Aufgabe für Jannik Sinner.
15:44
Sinner - Medvedev 6:3, 2:2
Mit dem achten Vorhandwinner aus der Offensive heraus kämpft sich Medvedev aber in den Einstand. Es folgt, wie sollte es anders sein, der Slice nach außen als Service Winner. Der Südtiroler zimmert die Kugel durch die Mitte zu seinem nächsten Ass und stoppt die Offensivattacke vom Russen.
15:42
Sinner - Medvedev 6:3, 1:2
Der Italiener macht das, was er am Besten kann. Der Aufschlag nach außen sitzt, sodass Medvedevs Return, dieses Mal in der gechippten Variante, nicht den Weg ins gegnerische Feld findet.
15:41
Sinner - Medvedev 6:3, 1:2
Ein Doppelfehler später steht es 30:30 und Sinner muss aufpassen! Wird es Breakball oder Spielball geben?
15:41
Sinner - Medvedev 6:3, 1:2
Jannik Sinner startet erneut erfolgreich mit dem Slice-Aufschlag nach außen. Doch dann scheint sich Medvedev bewusst geworden zu sein, dass er sich besser bewegen muss. Er nimmt den Druck aus dem Longlineball von Sinner mit und zimmert den Ball cross zurück. Sinner gerät in Bedrängnis, sodass seine Vorhand im Netz stecken bleibt.
15:38
Sinner - Medvedev 6:3, 1:2
Zum ersten Mal an diesem Nachmittag bringt Daniil Medvedev ein Service Game zu Null durch.
15:38
Sinner - Medvedev 6:3, 1:1
Da hat Sinner nicht aufgepasst! Medvedev holt seinen Gegenüber mit dem Rückhand-Stopp über die Longlineseite nach vorne. Im Anschluss entscheidet er sich früh die die Crossseite und genau dorthin setzt Sinner seine Vorhand. Der Russe muss den Ball nur noch halbwegs longline ins Feld bringen und Sinners Weg zurück ist zu weit. Das gesamte übrige Feld wäre frei gewesen, wenn der Italiener einmal aufschaut, umzugucken, wohin Medvedev sich bewegt.
15:36
Sinner - Medvedev 6:3, 1:1
Starkes Aufschlagspiel von Jannik Sinner! Medvedev kommt gar nicht in die Rallyes herein. Es gibt ein Ass durch den Mitte, ein Aufschlag in den Körper sowie ein Slice-Aufschlag nach außen, die Medvedev beide nicht zurückbringen kann.
15:34
Sinner - Medvedev 6:3, 0:1
Es bleibt weiter spannend! Beim Spielstand von 30:30 fällt Sinners Ball noch kurz hinters Netz, aber Medvedev hat alle Zeit seine Rückhand cross am Italiener vorbeizuschieben. Mit einem guten ersten Aufschlag setzt er seinem ersten Aufschlagspiel den Deckel auf.
15:31
Sinner - Medvedev 6:3, 0:0
Im Gegensatz zum ersten Satz, eröffnet Medvedev nun mit eigenem Aufschlag. Er beginnt mit einem Ass durch die Mitte.
15:30
Fazit Satz eins
Jannik Sinner steht mit einem Fuß im Finale. Die Quote über den ersten Aufschlag liegt bei beiden unter 60%. Sinner erzielt, wenn der erste Aufschlag kommt, aber fast 90% der Punkte. Medvedev ist im Bereich der Winner vorn, er macht aber auch zu viele Unforced Errors. Dazu bewegt sich der Russe nicht si flüssig wie in den Partien zuvor. Er hat die Satzpause genutzt und hat kurz den Platz verlassen.
15:28
Sinner - Medvedev 6:3
Medvedev kann den Aufschlag nach außen erneut nicht kontrollieren. Jannik Sinner nutzt seinen ersten Satzball sofort aus und holt sich nach 45 gespielten Minuten den ersten Satz.
15:27
Sinner - Medvedev 5:3
Medvedev ist frühzeitig in der richtigen Ecke für den Smash, aber Sinner spielt diesen so gut, dass der Russe dennoch nichts mehr ausrichten kann. Weiter geht es damit, dass der 27-Jährige seine Vorhand hinter die Grundlinie setzt und dadurch gibt es zwei Satzbälle für den Lokalmatadoren.
15:24
Sinner - Medvedev 5:3
Der Angriffsball von Sinner ist ok, aber nicht wirklich zwingend gespielt. Es könnte eine Chance für Medvedev sein, der seine Rückhand cross jedoch ins Netz verschlägt.
15:24
Sinner - Medvedev 5:3
Nach 39 Spielminuten schlägt Daniil Medvedev gegen den Satzverlust auf. Ein Punkt holt sich Sinner, ansonsten macht der Russe das nun ganz souverän. Zu 15 und mit seinem zweiten Ass, dieses Mal durch die Mitte, macht Medvedev das Nötigste. Der Druck wandert rüber zum 22-Jährigen, der zum Satzgewinn aufschlagen darf.
15:20
Sinner - Medvedev 5:2
Mit dem Stopp holt der 22-Jährige und Weltranglistenvierte seinen Gegner nach vorne ans Netz. Medvedev bringt den Ball gerade noch zurück, zieht schnell zurück in die Mitte und Sinner entscheidet sich für einen Lob über die Longlineseite. Damit hatte der Russe überhaupt nicht gerechnet.
15:19
Sinner - Medvedev 4:2
Beim Spielstand von 40:15 aus Sicht von Sinner ereignet sich der bislang beste Ballwechsel der Partie. Beide schenken sich von der Grundlinie fast nichts, bis es Jannik Sinner ist, der den erzwungenen Fehler begeht. Wird es wieder eng?
15:16
Sinner - Medvedev 4:2
Stark antizipiert vom Italiener. Er macht das Crossduell nicht lange mit und setzt seine Rückhand longline entlang der Linie. Medvedev ist zwar rechtzeitig am Ball, haut die Kugel jedoch ins eigene Netz. Die Beinarbeit ist noch nicht so überragend, wie wir es vom Russen gewohnt sind.
15:15
Sinner - Medvedev 4:2
Jannik Sinner beginnt mit einem Ass nach außen. Die Abhängigkeit über den ersten Aufschlag ist bei beiden Spielern ziemlich ausgeprägt.
15:14
Sinner - Medvedev 4:2
Nach komplett umkämpften Aufschlagspielen will Medvedev nun endlich mal locker durchkommen. Er geht schnell mit 40:0 in Führung und setzt zudem sein erstes Ass in dieser Partie nach außen. Ein Punkt geht noch an Sinner, ehe die Rückhand longline krachend einschlägt.
15:11
Sinner - Medvedev 4:1
Mit dem dritten Ass erkämpft sich Sinner den Vorteil. Im Anschluss rückt Medvedev langsam ans Netz vor, der Rückhand-Volley ist jedoch zu drucklos gesetzt. Sinner ist zur Stelle und zieht die Vorhand durch. Zwar streckt sich der Russe nochmal zum Ball, das Netz kann er jedoch nicht mehr überwinden. Damit geht Sinner mit 4:1 im ersten Satz in Führung und bestätigt sein Break.
15:09
Sinner - Medvedev 3:1
"Alles oder Nichts", denkt sich Medvedev nun und zieht seinen Return direkt mal longline durch. Sinner antwortet noch mit einer Vorhand-Cross, aber auch darauf spekuliert der 27-Jährige. Er sieht die Vorhand longline ein weiteres Mal durch und gleicht zum Einstand aus.
15:08
Sinner - Medvedev 3:1
Es scheint als lässt sich der Russe davon anstecken und zieht seine Rückhand cross wild aus dem Feld. Ein Service Winner und ein Returnfehler später ist Sinners Ausgangsposition mit 40:30 aber wieder wesentlich besser.
15:07
Sinner - Medvedev 3:1
Medvedevs Ball wird viel zu kurz und Sinner hat den Elfmeter quasi auf dem Schläger. Er verschätzt sich aber dermaßen, dass er seine Vorhand fast hinten an die Bande setzt, 0:30.
15:06
Sinner - Medvedev 3:1
Jannik Sinner startet mit einem Doppelfehler in sein nächstes Aufschlagspiel. Es scheint aber als hätte ihn ein blauer Scheinwerfer behindet. Dieser wurde nun ausgestellt und weiter geht es.
15:05
Sinner - Medvedev 3:1
Ein weiterer Unforced Error von Medvedev bringt Sinner den ersten Breakball. Und nun ist Sinner voll da! Er schiebt den Return durch die Mitte und Medvedevs Vorhand geht überraschend ins Netz. Sinner holt sich das erste Break des Tages und die Stimmung in der Halle kocht beinahe über.
15:03
Sinner - Medvedev 2:1
Und auch hier wird es wieder eng! Zwei Punkte später, darunter ein Doppelfehler von Medvedev, bringen den nächsten Einstand. Es ist das identische Bild wie im Aufschlagspiel zuvor.
15:02
Sinner - Medvedev 2:1
Sinners Rückhandreturn fliegt durch die Mitte ins Aus, 40:0 aus Sicht von Daniil Medvedev. Mit 153 km/h in seiner Rückhand longline holt sich der 22-Jährige aber noch einmal den Anschluss.
15:01
Sinner - Medvedev 2:1
Was für ein Glück für Medvedev! Sinner gräbt jeden Ball weit hinter der Grundlinie aus, aber dann trifft der Überkopfball vom Russen die Netzkante und fällt dadurch kurz herab. Ansonstn wäre er durch die Mitte nicht besonders scharf gespielt worden.
14:58
Sinner - Medvedev 2:1
Perfekter Aufschlag nach außen. Der Slice funktioniert auf diesem Belag einfach super gut und war auch schon eine der Varianten, die Alcaraz gegen Medvedev öfters gewählt hat. Als die Nummer drei der Welt den Ball dann noch ins Netz zimmert, ist Sinners Service Game durch. Es waren allerdings zwei kniffelige und kraftkostende Aufschlagspiele.
14:57
Sinner - Medvedev 1:1
Mit seinem zweiten Ass holt sich Sinner den Vorteil auf seine Seite. Doch dann folgt wieder das Spiel vom Russen. Mit seiner Vorhand wiederholt in die Crossecke treibt er den Südtiroler weiht nach außen. Dann erlebt Sinner einen kleinen Rutscher und Medvedev vollendet den Punkt mit dem Longlinewinner.
14:56
Sinner - Medvedev 1:1
Das macht Sinner jetzt bärenstark! Der Aufschlag geht in einem spitzen Winkel nach außen. Medvedevs Return hat ebenfalls viel Winkel in sich, wird aber recht kurz. Sinner sieht, dass sich sein Gegenüber früh für eine Ecke entscheidet und pfeffert seine Rückhand cross zum Winner. Breakball eindrucksvoll abgewehrt!
14:54
Sinner - Medvedev 1:1
Und nicht nur das! Sinner verzieht seine Rückhand ins Netz und dadurch geht die erste Breakchance an den 27-Jährigen Daniil Medvedev.
14:54
Sinner - Medvedev 1:1
Ungewöhnlich für den Russen versucht er das Tempo auch durch seine Rückhand zu bestimmen. Normalerweise nimmt er hier eher die Geschwindigkeit mit. Ein Rückhand-Cross-Winner und ein leichter Fehler von Sinner später, sieht das lockere Aufschlagspiel schon nicht mehr so entspannt aus. Aus einem 40:0 geht es über Einstand.
14:52
Sinner - Medvedev 1:1
Sinner bietet nun früh viele Varianten an. Ob es der Aufschlag nach außen ist oder auch das Serve-and-Volley-Spiel. Medvedev kann sich bislang auf kein Muster einstellen. Auf diese Weise geht der Südtiroler schnell mit 40:00 in Führung, ehe Medvedev einen Vorhandwinner mit 142 km/h gegen den Fuß von Sinner setzt.
14:50
Sinner - Medvedev 1:1
Auch das erste Aufschlagspiel von Medvedev wird spannend. Beim Spielstand von 30:30 ist es jedoch Sinner, der den Ball mit seiner Rückhand nicht sauber trifft. Somit gibt es keinen Breakball. Medvedev macht den Sack zu und die ersten Minuten sind eindeutig zum gegenseitigen Beschnuppern da.
14:47
Sinner - Medvedev 1:0
Der Angriff war deutlich zu zaghaft! Der Angriff mit der Vorhand von Sinner war zudem nicht stark genug gespielt, das Vorrücken dazu nicht überzeugend. Medvedev sieht das sofort und zimmert ihn den Passierball um die Ohren.
14:46
Sinner - Medvedev 1:0
Es war kein einfaches Aufschlagspiel für Sinner, er löst diese Aufgabe aber mit Bravour. Er traut sich an den Richtungswechsel, sodass Medvedev mehr Risiko in seine Vorhand legt. Der Ball landet im Netz und so bringt Sinner sein Service Game sicher durch.
14:45
Sinner - Medvedev 0:0
Mit dem ersten Ass im ersten Aufschlagspiel gleicht Sinner zum 30:30 aus. Danach ist er mit dem Aufschlag nach außen und dem Vorhandwinner gegen die Laufrichtung erfolgreich.
14:44
Sinner - Medvedev 0:0
In der ersten längeren Rallye ist es auch Sinner, der den Druck der Grundlinienschläge nicht mehr Standhalten kann. Erneut landet die Rückhand im Aus, dieses Mal knapp hinter der Grundlinie.
14:43
Sinner - Medvedev 0:0
Es ist angerichtet! Sinner wählt den Slice-Aufschlag nach außen, der auch in der Vergangenheit eine sichere Bank war. Der Rückhandreturn von Medvedev landet im Seitenaus. Aber auch der Italiener schiebt einen Rückhandfehler zum 15:15 hinterher.
14:36
Spieler sind da
Die Spieler sind pünktlich auf dem Center Court eingetroffen. Daniil Medvedev gewinnt den Münzwurf und damit die Platzwahl für sich. Er entscheidet sich für Rückschlag, was bedeutet, dass der Italiener dieses Halbfinale eröffnen wird.
14:34
Direkte Vergleich
Der direkte Vergleich spricht rein von den Zahlen her eine deutliche Sprache. Acht Mal standen sich die beiden Protagonisten schon auf dem Platz gegenüber, sechs Mal ging der Sieg an Daniil Medvedev. Interessant ist aber, dass Sinner seine beiden Triumphe in den letzten beiden Aufeinandertreffen holte. Dazu liegen beide Siege noch nicht lange zurück. Erst setzte er sich im Oktober in Peking gegen den Russen durch. Noch im selben Monat folgte der zweite Sieg im Finale in Wien. Das Momentum könnte also etwas mehr auf Seiten des 22-Jährigen liegen.
14:28
Stark begonnen - etwas nachgelassen
Etwas anders gestaltet sich das Bild bei Daniil Medvedev. Er musste sich in seiner letzten Partie der Gruppenphase gegen Carlos Alcaraz geschlagen geben und gab dadurch auch noch seine Spitzenposition auf. Daher trifft er als Gruppenzweiter nun auf den Ersten der Grünen Gruppe, Jannik Sinner. Mit einem glatten und deutlichen Zwei-Satz-Erfolg ist der Russe beeindruckend gegen seinen Landsmann Andrey Rublev gestartet. Auch gegen Alexander Zverev gab der Weltranglistendritte keinen Satz ab. Doch dann kam der junge Spanier, Carlos Alcaraz. Hier erwischte Medvedev nicht seinen besten Tag. Er wurde von der Nummer zwei der Welt förmlich überrannt und musste seine erste Niederlage in Turin verkraften.
14:09
Ohne Niederlage im Halbfinale
Jannik Sinner, der Lokalmatador, hat die Herzen der Fans sicher auf seiner Seite. Aber auch so ist der Südtiroler in der Form seines Lebens. Er hat insbesondere seine Aufschlagqualitäten verbessert und kann richtig viel Power in seine Grundlinienschlägen bringen. Dazu ist er der einzige Spieler, der bislang kein Match verloren hat. Er brachte sich mit einem Zwei-Satz-Sieg gegen Stefanos Tsitsipas in eine gute Ausgangslage. Im Anschluss rung er Novak Djokovic nieder und wurde so zum Topfavoriten auf den Titel. Auch im dritten Match ließ er Holger Rune nicht ziehen. In drei Sätzen holte er sich den Sieg, obwohl er Schmerzen im unteren Rücken hatte. Ob in diese auch heute beeinträchtigen könnten, ist bislang noch unklar.
13:55
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zu den Halbfinals bei den ATP Finals in Turin. Den Anfang machen Jannik Sinner und Daniil Medvedev. Die Spieler werden gegen 14:30 Uhr auf dem Center Court erwartet.

Direkter Vergleich

Begegnungen
10
Siege Jannik Sinner
4
Siege Daniil Medvedev
6
Satzverhältnis
12 : 16

Letzte Spiele

So., 28. Jan. 2024 09:45 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
09:45
3
3
3
6
6
6
2
6
6
4
4
3
Russland
D. Medvedev
Daniil Medvedev
Sa., 18. Nov. 2023 14:30 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
14:30
2
6
6
6
1
3
7
1
Russland
D. Medvedev
Daniil Medvedev
So., 29. Okt. 2023 14:00 Uhr
Daniil Medvedev
D. Medvedev
Russland
1:2
14:00
1
6
6
3
2
7
4
6
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
Mi., 04. Okt. 2023 13:30 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
2:0
13:30
2
7
7
0
6
6
Russland
D. Medvedev
Daniil Medvedev
So., 02. Apr. 2023 19:00 Uhr
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
0:2
19:00
0
5
3
2
7
6
Russland
D. Medvedev
Daniil Medvedev