«Alle Spiele

Tennis
Wimbledon
Di., 05. Jul. 2022 16:40 Uhr
Viertelfinale
Belgien
D. Goffin
2
6
5
6
3
5
Großbritannien
C. Norrie
3
3
7
2
6
7
20:24
Fazit
Über weite Strecken sah es so aus als würde David Goffin sich heute über seinen ersten Halbfinaleinzug freuen können. Am Ende kam es doch anders als gedacht. Norrie, der zu Beginn dieses Viertelfinales überhaupt nicht im Schlag war, kämpfte sich, auch mit Hilfe der Fans, immer wieder ran. Goffin wird sich besonders über die vergebenen Breakmöglichkeiten im zweiten Satz ärgern, die ihm einen Drei-Satz-Sieg gekostet haben. Norrie hat sein wahres Kämpferherz gezeigt und sich nie aufgegeben. Er hat an sich geglaubt und wurde am Ende dafür belohnt. Eine weitere Belohnung wartet im Halbfinale. Dort trifft der Lokalmatador auf niemand Geringeren als den Titelverteidiger Novak Djokovic. Damit verabschieden wir uns für heute und wünschen noch einen schönen Abend. Bis morgen, wenn es mit dem zweiten Viertelfinaltag weitergeht!
20:21
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:7
Die Vorhand von Goffin findet zum wiederholten Male nicht den Weg ins Feld und so gibt es den zweiten Matchball für Norrie. Reicht es dieses Mal? Ja! David Goffin belohnt sich nicht für sein gutes Match und schiebt die Kugel mit der Rückhand ins Netz. Damit setzt sich Cameron Norrie durch!
20:19
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:6
Gute Antwort von Goffin! Unter Druck hält er dem Beschuss von Norrie stand und setzt zum Vorhand-Passierschlag an, der ins hintere Eck fehlt. Stark gemacht!
20:18
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:6
Was für ein Timing! Cameron Norrie zimmert sein fünftes Ass durch die Mitte und holt sich damit den ersten Matchball.
20:17
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:6
Das gibt es doch nicht! Die nächsten beiden Punkte gehen an David Goffin, der von zwei Vorhandfehlern seines Kontrahenten profitiert. Wird es noch einmal spannend?
20:17
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:6
Cameron Norrie ist nur noch ein Spiel von seinem ersten Halbfinaleinzug bei einem Grand-Slam-Turnier entfernt. Goffin scheint mental geschlagen, denn er macht einfach keinen Punkt mehr. Die Vorhand bleibt am Netz hängen und so fehlen Norrie noch zwei Punkte zum Matchgewinn.
20:15
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:6
Auch der nächste Punkt geht an Norrie, der nun etwas überraschend drei Breakbälle inne hat. Goffin, über weite Strecken der stabilere Spieler, scheint etwas den Faden zu verlieren. Das Stadion tobt als Goffins Vorhand aus dem Feld fliegt und Norrie das Zu-Null-Break beschert.
20:13
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:5
Was war das? Goffin spielt keinen besonders guten Stopp, aber auch Norrie könnte seinen Vorhand-Stopp besser platzieren. Goffin will ihn auf der Vorhandseite passieren, konmmt aber einfach nicht vorbei. Aus der Not heraus zieht der Belgier seinen Schläger noch hoch, aber der Ball geht weit ins Aus.
20:12
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:5
Die erste Vorhand von Goffin war schon knapp, aber noch auf der Linie. Die zweite Vorhand versemmelt er dann weit ins Aus und gibt den ersten Punkt bei eigenem Aufschlag ab.
20:11
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:5
Der Druck liegt nun bei Cameron Norrie. Der Brite serviert gegen den Matchverlust. Kann er dem Druck standhalten? Aber wie! Ein Punkt geht an seinen Kontrahenten, der hohes Risiko geht. Dafür wird Goffin nicht belohnt und es geht weiter. Nur zur Erinnerung. Sollte es ein 6:6 im fünften Satz geben wird es einen Super-Tie-Break bis zehn geben.
20:07
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 5:4
Im entscheidenen Moment hat David Goffin nun auch seinen ersten Aufschlag wiedergefunden. Zu Null bringt sich der 31-Jährige mit dem fehlerfreien Aufschlagspiel in eine gute Ausgangsposition.
20:05
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 4:4
Der Schmetterball von Norrie reicht nicht, aber Goffin kann die Kugel nur noch hoch zurückspielen. Norrie steht am Netz bereit und muss den Ball nur noch ablegen. Es bleibt weiter umkämpft.
20:04
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 4:3
Die Aufschlagspiele von Norrie gehen scheinbar leichter von der Hand als die seines Gegners. Bis zum 40:0 geht es schnell, denn Goffin scheitert bereits daran den Return ins Spielfeld zu bringen. Wird es nochmal eng? Norrie schiebt seine Rückhand zwei Mal in Folge aus dem Feld und macht es noch einmal spannend.
20:01
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 4:3
Was für ein Punkt! Beide schenken sich rein gar nichts und schicken sich über den gesamten Platz. Der Rückhand-Cross von Norrie reicht nicht und auch der Vorhand-Volley aus der Not am Netz reicht nicht, um Goffin zu besiegen. Der 31-Jährige hat das Vertrauen in seine Vorhand nicht verloren und kann endlich mal wieder den Punkt erzielen.
19:58
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 3:3
Obwohl die Zahlen noch für Goffin sprechen häufen sich die leichten Fehler. Die Vorhand ist noch nicht wieder zurück und der nächste Unforced Error steht für den Belgier zu Buche. Er hat Glück, dass auch Norrie im Anschluss die Vorhand wegfliegt.
19:57
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 3:3
Der Brite Norrie lässt bei eigenem Aufschlag nichts anbrennen. Zu Null bringt er sein Service Game durch. Die Crunch-Time ist eröffnet.
19:54
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 3:2
Cameron Norrie trifft den Return auf den zweiten Aufschlag von Goffin überhaupt nicht. Der Ball kommt noch fast im eigenen Spielfeld wieder auf. Goffin setzt zwei starke erste Aufschläge hinterher, die ihm den Punktgewinn gut vorbereiten. Durch einen weiteren Überkopfball, den Goffin noch im Rückwartsgang nimmt, geht er mit 3:2 in Führung.
19:52
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 2:2
Nachdem der erste Punkt an Norrie geht, dreht Goffin auf. Der erste Aufschlag kommt durch die Mitte. Norrie bringt einen hohen Ball zurück, welchen Goffin per Drive-Volley in die Ekce zimmert. Im Anschluss ist es aber wieder die Vorhand, die per Netzroller ins Aus fällt.
19:50
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 2:2
Das gibt es gar nicht. David Goffin ist nun vollkommen verlassen worden von seiner Vorhand. Das stellt auch Norrie fest, der jetzt vermehrt über die Vorhandseite agiert. Goffin lässt einfach zu viel liegen und so kommt Norrie relativ leicht durch sein Aufschlagspiel durch.
19:46
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 2:1
David Goffin muss seine Stabilität schnell zurück in die Vorhand bringen, sonst könnte es hier noch ziemlich eng für ihn werden. Vorerst überzeugt Goffin aber mit seinem Aufschlagspiel, welches er in unter einer Minute zu Null zu Ende bringt.
19:44
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 1:1
Norries Rückhand fliegt mit viel Speed in die Crossecke und ist zu gut gespielt. Goffin gibt Gas, aber er kann den Schläger nicht mehr an den Ball bringen. Im Anschluss bricht dem Weltranglisten-58. die Vorhand erneut weg und Norrie bringt sein Aufschlagspiel durch.
19:43
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 1:0
Was für ein spektakulärer Ballwechsel. Cameron Norrie rutscht beim Schlag weg und legt sich lang. Er ist jedoch so schnell auf den Beinen, dass er den Longlineball von Goffin beinahe noch erreicht. Momentan entscheiden Nuancen das Match.
19:42
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 1:0
Goffin kann es nicht fassen. Seine Vorhand prallt an der Netzkante ab und macht ihm den Breakball zunichte. Wenige Augenblicke später verzieht er dann auch noch seine Vorhand aus der Mitte heraus ins Doppelfeld.
19:41
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 1:0
Norrie muss über den zweiten Aufschlag gehen und man erkennt genau, dass Goffin weiß, wohin der Ball kommt. Er erwartet den Return und zimmer die Kugel mit 146 km/h zum Winner. Es gibt die Breakchance für den 31-Jährigen.
19:39
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 1:0
Dafür ist der Return im Anschluss excellent gespielt. Er nimmt den Ball früh und setzt die Rückhand cross im starken Winkel ein, 30:30.
19:39
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 1:0
Da wäre mehr drin gewesen für Goffin. Norrie schlägt den Schmetterball genau dorthin, wo der Belgier steht. Goffin nutzt seine Chance jedoch nicht und zimmert die Vorhand durch die Mitte ins Netz.
19:37
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 1:0
Der 31-Jährige muss sich wieder steigern und die leichten Fehler abstellen. Beim Stand von 30:30 geht Goffin mit seinere Vorhand nach vorne und bereitet den Punktgewinn gut vor. Norrie erläuft den Ball im langen Eck noch, kann gegen den Überkopfball am Ende aber nichts mehr ausrichten. Goffin gelingt der Start in den fünften Satz und er ist derjenige, der nun vorlegen und den Druck an seinen Gegenüber abgeben kann.
19:35
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6, 0:0
Nun ist David Goffin derjenige, der mit eigenem Service beginnt. Damit eröffnet und schließt der Belgier dieses Match mit seinem Aufschlagspiel ab.
19:34
Fazit Satz vier
Cameron Norrie hat die Pause zwischen dem dritten und dem vierten Satz sichtlich gut getan. Mit neuer Energie ist er aus der Pause gekommen und hat seinen Kampfgeist auf den Platz gebracht. Goffin hat im vierten Satz keine Breakchance bekommen und wird sich umso mehr ärgern, dass er seine Chancen im zweiten Satz hat liegen lassen. Jetzt ist Norrie zur Stelle und hat das englische Publikim lautstark auf seiner Seite. Das wird eine Mammutaufgabe für Goffin, wenn er den fünften Satz gewinnen möchte.
19:32
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:6
Zwei Satzbälle vergibt Cameron Norrie, einen durch einen Doppelfehler. Den dritten Satzball serviert er mit um die 190 km/h durch die Mitte. Goffin streckt sich und hält den Schläger hin. Der Ball prallt an der Schlägerspitze ab und so geht es doch tatsächlich in den entscheidenen fünften Satz.
19:31
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:5
Was von der Einstandsseite so gut geklappt hat, macht er direkt nochmal. Der Aufschlag von Norrie geht nach außen, der Vorhand-Return von Goffin ins Aus. Es gibt drei Satzbälle für die Nummer neun der Welt.
19:30
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:5
Der Brite hat den Satzgewinn nun auf dem Schläger. Mit einem guten ersten Aufschlag nach außen zwingt er seinen Gegenüber sein Returnfehler. Im Anschluss macht Norrie es genauso, setzt den ersten Aufschlag dieses Mal aber durch die Mitte.
19:29
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:5
Dieses Mal reicht es für Cameron Norrie und er holt sich das Break. Goffin unterläuft ein leichter Fehler mit der sonst so stabilen Vorhand und das Publikum feiert ihren Lokalmatador frenetisch.
19:28
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:4
Nun ist es Goffin, der Norrie mit dem Stoppball nach vorne holt. Norrie, immer noch flink wie ein Wiesel, ist zur Stelle und legt den Ball mit der Vorhand kurz cross ab. Mit dieser starken Reaktion sichert er sich die nächste Breakchance.
19:27
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:4
Jetzt geht es um die Wurst! Norrie lockt Goffin mit einem gut gespielten Vorhand-Stopp nach vorne. Der Belgier eilt zum Netz, kann die Kugel aber nicht mehr kontrollieren. So geht es nach acht Minuten in den nächsten Einstand.
19:25
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:4
David Goffin hadert in dieser Phase des Spiels mit sich. Der Return von Norrie ist ok, aber Goffin fällt leicht in Rücklage und verzieht den Vorhand-Cross-Ball ins Seitenaus.
19:24
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:4
Es sieht so aus als würde Goffin mit einem Ass das Spiel gewinnen, aber Cameron Norrie setzt seine letzte Challenge ein. Der Brite bekommt Recht, denn der Ball ist hauchdünn im Aus. Goffin verliert den zweiten Aufschlag und sieht sich dem nächsten Einstand gegenüber.
19:22
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:4
Es gibt einen Breakball für die britische Nummer eins! Norrie, möglicherweise etwas zu übereifrig, zieht die Vorhand erneut durch. Er will etwas zu viel und so fliegt der Ball hinter die Grundlinie. Da hilft auch die Challenge nicht mehr.
19:21
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:4
Was für ein Return vom Briten! Es ist nicht neu, dass Goffin über den zweiten Aufschlag gehen muss. Dieses Mal macht Norrie aber mehr drauf und zimmert seine Vorhand longline auf die Linie, sodass der Staub zu sehen ist.
19:20
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:4
Jetzt ist es David Goffin, der hinten die Linie trifft. Der vierte Satz hat wieder deutlich an Niveau zugenommen, was vorallem daran liegt, dass sich Norrie gesteigert hat. Er hat die Anzahl seiner Unforced Errors minimiert und die Winnerstatistik deutlich aufpoliert.
19:17
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:4
Norrie wechselt von der Cross-Court-Rallye in den Longlineball und entscheidet sich im Anschluss noch für den Stopp. Genau das braucht er, um Goffin in Bewegung zu halten und die Vorhand des Belgiers zu entschärfen.
19:14
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 3:3
Im Anschluss macht David Goffin es unfassbar clever. Er wechselt vom schnellen Schlag in den Slice und beschleunigt den Ball dann erneut. Norrie bekommt das richtige Timing nicht hin und so geht ihm der Ball weg. Mit viel Spin bringt Goffin den Vorteil nach Hause und gleicht zum 3:3 aus.
19:12
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 2:3
Es wird laut im Stadion! Die sonst so sichere Vorhand von Goffin verpasst das Spielfeld und es gibt eine Breakmöglichkeit für den 26-Jährigen. Kann er sie nutzen? Nein! Goffin spielt seine ganze Erfahrung aus und vollendet den Punktgewinn mit einem Smash.
19:11
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 2:3
Es geht doch! Cameron Norrie wird für seinen Kampfgeist belohnt und trifft mit der Rückhand longline hinten endlich mal wieder die Linie, 30:30.
19:10
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 2:3
Da muss Cameron Norrie mehr raus machen. Goffin muss erneut über den zweiten Aufschlag gehen und Norrie verzieht seine Rückhand über die Crossseite sofort ins Aus. Im Anschluss will Goffin den Ball von Norrie im Halbfeld nehmen und die Kugel rutscht ihm tatsächlich unter dem Schläger durch. Den Punkt muss er schnell abhaken.
19:07
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 2:3
Cameron Norrie serviert jetzt gut und zieht sich erneut aus der Affäre. Goffin muss mit seinem nächsten Aufschlagspiel nachziehen.
19:07
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 2:2
Beim Stand von 15:15 packt Goffin seinen Vorhand-Kracher aus. Er pfeffert das Ding longline über den Platz und Norrie bekommt nur noch die Schlägerspitze an den Ball. Die Kugel landet in den Zuschauerrängen. Im Anschluss hat Norrie Glück, dass die Rückhand von Goffin nur das Doppelfeld trifft. Der spitze Winkel wäre sonst nicht mehr machbar gewesen für den 26-Jährigen.
19:05
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 2:2
Da lässt Goffin nichts anbrennen. Er zeigt, woher der Schmetterball seinen Namen hat und zimmert das Ding in die Ecke. Der nachfolgende Ballwechsel wird durch den Rückhand-Return-Fehler von Norrie schnell beendet.
19:03
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 1:2
Da hat Norrie lange überlegt. Der Brite setzt zum Drive-Volley an, zieht im letzten Moment aber dennoch den Schläger weg. Der Ball wird immer länger und landet schlussendlich im Aus. Norrie zwingt Goffin bei eigenem Aufschlag in den Einstand.
19:02
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 1:2
So muss er es machen! Norrie entscheidet sich für einen flachen, tiefen Slice, der Goffin richtig in Bedrängnis bringt. Dieser will mit einem Slice kontern, aber die Höhe passt einfach nicht mehr.
18:59
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 1:2
Jetzt passt die Vorhand endlich mal wieder und Cameron Norrie zimmert sich zur 2:1-Führung im vierten Satz.
18:58
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 1:1
Was für eine Chance für Goffin. Er hat den nächsten Breakball auf dem Schläger und entscheidet sich für den Rückhand-Stopp. Dieser ist sehr hoch angesetzt und landet denkbar knapp im eigenen Feld. Somit steht es 30:30 anstatt 15:40.
18:56
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 1:1
Zum dritten Mal in Folge fliegt Norrie die Vorhand hinter das Spielfeld und ermöglicht Goffin drei Spielbälle. Der Belgier vergibt eine Chance leichtfertig, macht den Sack durch eine starke Vorhand cross zu. Norrie kommt noch mit seiner Rückhand an den Ball, kann die Kontrolle jedoch nicht mehr übernehmen.
18:54
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 0:1
Die Vorhand von Norrie ist, bis auf ein kurzes Aufblitzen im zweiten Satz, heute ein Schatten seiner selbst. Er leistet sich zu viele Fehler mit diesem Schlag und wild zunehmend wilder und überhastet, wenn die Vorhand zum Einsatz kommt.
18:53
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 0:1
Norrie kann die erstee brenzlige Situation abwenden und einen Fehlstart vermeiden.
18:53
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2, 0:0
Cameron Norrie hat den Platz kurz verlassen. Kann er im vierten Satz noch einmal zurückkommen? Wieder ist es der Brite, der vorlegen muss. Das erste Aufschlagspiel ist stark umkämpft und so steht es schnell 30:30. Eigentlich hat Goffin die Breakchance auf den Schläger, denn Norrie muss über den zweiten Aufschlag gehen. Goffin geht den Return aber zu leichtfertig an und setzt die Kugel mit der Vorhand ins Netz.
18:47
Fazit Satz drei
David Goffin ist furios in den dritten Satz gestartet und hat seine starke Form unterstrichen. Der erste Aufschlag läuft bei Goffin weiterhin nicht besonders. Lediglich die Hälfte der Bälle landen im Feld, aber er macht in über 80% der Fälle am Ende den Punkt. Das Spiel von Norrie ist zu fehleranfällig, denn er hat sich ganze 23 Unforced Errors geleistet, Goffin kommt lediglich auf neun!
18:45
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 6:2
David Goffin serviert für den Satz. Nach schnellen zwei Punkten scheitert die Rückhand des Belgiers am Netz. Durch eine verzogene Rückhand auf der Seite von Norrie gibt es schlussendlich zwei Satzbälle für Goffin. Der erste Satzball reicht, denn Norrie verlegt den Ball zum wiederholten Male hinter das Spielfeld.
18:42
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 5:2
Es wird der nächste Breakball. Goffin beschleunigt die Kugel mit seiner Vorhand stark und zwingt Norrie zum nächsten Fehler. Im folgenden Ballwechsel wird es beim Briten zu wild. Seine Vorhand ist am heutigen Tag zu fehleranfällig und so landet der Ball erneut hinter der Grundlinie. Das Doppel-Break ist wieder da.
18:41
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 4:2
Perfekt gespielt vom Belgier! Er setzt seine Rückhand in die Longline-Ecke uns gleicht zum 30:30 aus. Wird es Spielball oder Breakball geben?
18:39
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 4:2
Völlig unnötig will Goffin zu schnell auf die Longlineseite wechseln und setzt die Kugel ins Netz. Dadurch geht der Vorteil an Norrie, der auch zugleich eine Breakchance hat. Mit dem Rückhand-Longline-Ball holt sich Norrie ein Break zurück. Wird es im dritten Satz noch einmal spannend?
18:38
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 4:1
Mit einem bärenstarken Rückhand-Stopp erkämpft sich Norrie den Einstand. Er tut gut daran Goffin in den Ballwechseln mehr Laufen zu lassen.
18:36
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 4:1
Beim Stand von 30:0 streut Goffin seinen insgesamt dritten Doppelfehler ein. Im Anschluss pfeffert Norrie seine Vorhand die Linie herunter und fasst zum ersten Mal Fuß bei einem Aufschlagspiel seines Kontrahenten.
18:35
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 4:1
Manchmal hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Goffin profitiert von einem Netzroller, bei welchem sich die Kugel lange überlegt hat, auf welche Seite sie fallen möchte. Am Ende ist Norrie chancenlos hinten an der Grundlinie.
18:33
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 4:1
Mit vier guten ersten Aufschlägen bringt sich Cameron Norrie auch auf die Anzeigetafel. Goffin ist aber auch nicht mehr jeden Laufweg gegangen und wird sich auf seine eigenen Aufschlagspiele konzentrieren.
18:31
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 4:0
David Goffin verlegt seine Vorhand cross hinter die Grundlinie und schenkt Norrie den ersten Punkt seit Langem. Das war es aber auch schon mit den Präsenten, denn die nächsten vier Punkte gehen an Goffin, der in diesem Satz davon eilt.
18:28
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 3:0
Gerade spielt nur einer und das ist Goffin. Der Belgier liegt seine Vorhand longline scheinbar mühelos an der Linie ab und erspielt sich drei Breakmöglichkeiten zum Doppel-Break. Als wäre es das einfachste auf der Welt passiert Goffin den vorgerückten Norrie mit seiner Rückhand longline und holt sich das Zu-Null-Break. Dem Briten läuft der dritte Satz momentan zu schnell weg.
18:26
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 2:0
Norrie konnte das Momentum definitiv nicht mit in den dritten Satz nehmen. Er startet mit einem Doppelfehler in sein zweites Aufschlagspiel. Dazu kommt ein leichter Vorhandfehler, der das 0:30 bringt.
18:25
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 2:0
Dazu kommt ein Rahmentreffer von Norrie, der das zu Null-Aufschlagspiel von Goffin besiegelt. Nach sechs Minuten liegt der Beglier also 2:0 im dritten Satz in Führung.
18:24
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 1:0
Der Belgier wird alles daran setzen das frühe Break zu verteidigen. Er zimmert seine Vorhand cross gegen die Laufrichtung von Norrie zum 30:0 ins lange Eck.
18:23
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 1:0
David Goffin macht kurzen Prozess und nutzt die erste Breakmöglichkeit sofort aus. Das Publikum, gerade noch voller Euphorie, ist vorerst verstummt.
18:23
Goffin - Norrie 6:3, 5:7, 0:0
Cameron Norrie beginnt auch den driten Satz mit eigenem Service. Die ersten beiden Punkte gehen an Goffin, ehe der Belgier seine Rückhand ins Netz setzt. Wenige Schläge sitzt die Vorhand von Goffin und es gibt ziemlich schnell zwei Breakbälle für den 31-Jährigen.
18:21
Fazit zweiter Satz
Erst sah alles danach aus als würde David Goffin auch den zweiten Satz für sich entscheiden. Er hatte wesentlich mehr Breakchancen aus sein Gegenüber, konnte aber keine davon nutzen. Das Momentum wanderte dann auf die andere Seite und Cameron Norrie ist im Match angekommen. Seine Vorhand ist zu der Waffe geworden, die man kennt und er trifft die Linien nach belieben.
18:19
Goffin - Norrie 6:3, 5:7
Was für ein Return von Norrie! Er zieht die Vorhand voll durch. Der Ball knallt hinten auf die Grundlinie, sodass Goffin aus der Not heraus den Ball ins Netz schlägt. Der zweite Satz geht an Norrie und wir fangen quasi noch einmal von vorne an.
18:18
Goffin - Norrie 6:3, 5:6
Cameron Norrie erhöht den Druck in seinen Grundlinienschlägen und setzt Goffin damit mächtig unter Druck. Das Momentum liegt klar auf der Seite des Briten, der derzeit sein bestes Tennis spielt. Er trifft alle Spots und diktiert seinen Gegner. Dadurch gibt es zwei Breakbälle, die zugleich Satzbälle für Norrie sind.
18:14
Goffin - Norrie 6:3, 5:6
Norrie fühlt sich immer wohler und bringt sein Aufschlagspiel zu Null durch. Damit ist der Brite mindestens schon einmal im Tie-Break angekommen.
18:14
Goffin - Norrie 6:3, 5:5
Norrie holt Goffin mit einem Stopp ans Netz vor. Der Belgier kontert mit einem Gegenstopp, der jedoch etwas zu weit wird. Norries Lob ist zwar nicht perfekt gespielt, aber Goffin setzt seinen Überkopfball ins Netz. Goffin zählt mit einer Körpergröße von 1,80 Meter eher zu den kleineren Spielern auf der Profitour.
18:12
Goffin - Norrie 6:3, 5:5
David Goffin schlägt nun gegen den Satzverlust auf. Die ersten beiden Punkte gehen an ihn, ehe ein Rahmentreffer den Punkt zum 30:15 besiegelt. Im Anschluss ist es die Vorhand longline von Goffin, die den entscheidenen Unterschied macht. Norrie erläuft den Ball zwar zweimal stark, aber der dritte Longlineschuss bleibt unerreichbar.
18:09
Goffin - Norrie 6:3, 4:5
Jetzt macht er aber alles richtig. Mit der Vorhand geht er in den Angriffsmodus, rückt auf und übernimmt die Fügrung im Ballwechsel. Goffin ist unter Druck und verzieht seine Rückhand über die Longlineseite ins Aus. Wenige Momente später landet der Return von Goffin im Netz.
18:07
Goffin - Norrie 6:3, 4:4
Dann streut Norrie aber doch noch einen Doppelfehler ein und es wird wieder eng bei eigenem Aufschlag. Norrie muss über Einstand gehen.
18:06
Goffin - Norrie 6:3, 4:4
Beim Stand von 15:15 werden beide Aufschläge von Norrie nicht gut gegeben. Er entscheidet sich wieder für die Challenge und behält Recht. Er bekommt zwei Neue! Helfen tut ihm das nicht, denn Goffin erzielt den Punkt. Im folgenden Ballwechsel ist es aber Norrie, der vorrückt und seine Vorhand eindrucksvoll zum Winner durchzieht.
18:03
Goffin - Norrie 6:3, 4:4
Es bleibt eine Breakchance! Was macht Goffin? Mit einem Doppelfehler schenkt er sein Break wieder her.
18:03
Goffin - Norrie 6:3, 4:3
Ganz starker und spektakulärer Ballwechsel von beiden! Goffin setzt den Ball aus größter Not hinten auf die Linie. Norrie kommt von der gegenüberliegenden Seite angelaufen, erreicht den Ball und legt die Kugel kurz hinter dem Netz ab. Auch hier ist Goffin zur Stelle, der den Volley cross ablegt und den Punkt beendet.
18:01
Goffin - Norrie 6:3, 4:3
Cameron Norrie hat sich noch nicht aufgegeben. Er bringt die Bälle zurück und so unterlaufen Goffin etwas unerwartet gleich drei unerzwungende Fehler hintereinander. Dadurch gibt es beim Stand von 15:40 nun zwei Chancen auf das direkte Re-Break.
17:59
Goffin - Norrie 6:3, 4:3
Goffin hat zwar keine besonders gute Aufschlagquote nach dem ersten Aufschlag, aber er hat noch keine Breakchance gegen sich zugelassen. Das zeigt, wie gut und konstant der 31-Jährige an diesem Tag über den zweiten Aufschlag ins Spiel findet.
17:58
Goffin - Norrie 6:3, 4:3
Es reicht! David Goffin holt sich das Zu-Null-Break und belohnt sich für sein starkes Auftreten.
17:57
Goffin - Norrie 6:3, 3:3
Norrie scheint von der Aufschlagdominanz seines Gegners durchaus beeindruckt zu sein. Er verlegt zwei einfache Schläge und donnert seine Vorhand mit viel Schmackes ins Netz. Es gibt, wie zuvor, drei Breakmöglichkeiten für den Belgier. Reicht es dieses Mal?
17:55
Goffin - Norrie 6:3, 3:3
Auch im weiteren Verlauf des Aufschlagspiels hat der 31-Jährige keine Probleme. Er hat die Winner nur so auf dem Schläger und lässt keinen Punkt seines Gegners zu.
17:54
Goffin - Norrie 6:3, 2:3
Stark gespielt von David Goffin! Der Ballwechsel nimmt mit dem Aufschlag direkt Fahrt auf und beide schenken sich, insbesondere was das Tempo angeht, nichts. Goffin beweist das bessere Händchen und beendet die Rallye mit einem gefühlvollen Volley-Stopp.
17:52
Goffin - Norrie 6:3, 2:3
Glück für Norrie! Der Vorhandball von Goffin trifft die Netzkante und fällt hinein ins Doppelfeld. Dieses Mal kann der Brite den Vorteil nutzen und dieses intensive Aufschlagspiel für sich entscheiden. Das Match ist mittlerweile auf einem hohen Niveau angekommen.
17:51
Goffin - Norrie 6:3, 2:2
David Goffin hadert mit seinem Return. Die Rückhand fliegt ins Netz und so geht der Vorteil an Norrie, der nun vier Punkte in Folge erzielt. Der Belgier macht den Vorteil jedoch mit einem perfekten Vorhand-Stopp zunichte.
17:49
Goffin - Norrie 6:3, 2:2
Den ersten Breakball kann Norrie mit einem starken ersten Aufschlag nach außen abwehren. Auch die zweite Breakchance reicht noch nicht, denn Goffin verlegt den Return durch die Mitte. Als Norrie den dritten Breakball mit einem Rückhand-Volley abwehrt, tobt das englische Publikum.
17:48
Goffin - Norrie 6:3, 2:2
Es gibt das nächste Geschenke für David Goffin. Cameron Norrie verzieht die Vorhand longline und es gibt gleich drei Breakbälle für den Belgier.
17:47
Goffin - Norrie 6:3, 2:2
Es könnte eng werden für den Briten. Erst unterläuft ihm ein Doppelfehler, dann haut er den 15. Fehler ohne Not hinterher. Die Vorhand landet weit hinter der Grundlinie.
17:46
Goffin - Norrie 6:3, 2:2
Goffin lässt sich dadurch nicht beirren und bringt sein Aufschlagspiel souverän durch. Mit der Vorhand gegen die Laufrichtung schließt er zum 2:2 auf.
17:44
Goffin - Norrie 6:3, 1:2
Stark gemacht von Norrie! Erst schickt er Goffin weit aus dem Feld, um ihn dann mit einem Volley-Stopp nach vorne zu holen. Goffin flitzt über den Platz, bekommt den Schläger noch unter den Ball geschoben, aber kann keine Kontrolle mehr reinbringen.
17:42
Goffin - Norrie 6:3, 1:2
Das war ein richtig gutes Aufschlagspiel von Cameron Norrie. Der erste Aufschlag passt und so serviert nun auch Norrie sein erstes Ass. Zu Null bringt er sich mit 2:1 im zweiten Satz in Front.
17:40
Goffin - Norrie 6:3, 1:1
Dem 31-Jährigen unterläuft der erste Doppelfehler im Match. Diesen macht er aber sofort wieder gut, da er die Linien anvisiert und Norrie damit zunehmend unter Druck setzt. Dadurch gelangt der 26-Jährige nicht mehr pünktlich an den Ball und muss so den nächsten erzwungenen Fehler hinnehmen.
17:37
Goffin - Norrie 6:3, 0:1
Wie startet Goffin in den zweiten Satz? Der erste Punkt geht an den Briten, der einen überragenden Lob spielt. Im Anschluss ist Goffin der Sieger des längsten Ballwechsels der Partie. Seine Rückhand fliegt die Linie entlang zum 15:15.
17:35
Goffin - Norrie 6:3, 0:1
Cameron Norrie kann den Kopf nocheinmal aus der Schlinge ziehen. Er bekommt mächtig Druck von Goffin und hat etwas Glück, dass der Return vom Belgier den Weg ins Spielfeld verpasst.
17:34
Goffin - Norrie 6:3, 0:0
Zwei Mal hintereinander rutscht Norrie die Vorhand cross raus und so gibt es wieder einen Breakball für David Goffin. Es ereignet sich ein bärenstarker Ballwechsel, in welchem beide enorm viele Laufwege auf sich nehmen. Schlussendlich verzieht Goffin seine Vorhand denkbar knapp ins Seitenaus und es geht erneut über Einstand.
17:31
Goffin - Norrie 6:3, 0:0
Erst bringt Goffin den Return nicht zurück ins Feld, im Anschluss diktiert er die Rallye nach belieben. Er versucht dieses Mal nicht den Richtungswechsel anzustreben und wird mit der Rückhand immer flacher und crosser bis Norrie die Kugel nur noch ins Netz bringen kann.
17:30
Goffin - Norrie 6:3, 0:0
Cameron Norrie eröffnet den zweiten Satz mit eigenem Aufschlag. Kann er den ersten Satz schnell abhaken? Goffin geht schnell in Führung, aber Norrie zimmert seine Vorhand mit viel Wucht in die freie Ecke. Der Ball ist unerreichbar für den Belgier.
17:27
Fazit Satz eins
David Goffin ist im ersten Satz der deutlich bessere Spieler. Er hat mehr als doppelt so viele Winner erzielt wie sein Kontrahent und auch die leichten Fehler sind beim Briten wesentlich häufiger im ersten Satz aufgetreten. Einzig bei der Quote des ersten Aufschlags liegt Norrie mit 78% weit vor Goffin, der lediglich 52% der ersten Aufschläge ins Feld serviert.
17:26
Goffin - Norrie 6:3
Der leichte Fehler bleibt der einzige Punktgewinn für Norrie. David Goffin gelingen vier Punkte in Folge, auch weil Norrie seine Vorhand aus dem Feld schiebt. Damit geht der erste Satz verdient an den Belgier.
17:24
Goffin - Norrie 5:3
Der 31-Jährige hat den Satzgewinn nun auf dem Schläger. Der erste Punkt geht aber an Norrie, da Goffin den Richtungswechsel anstrebt und aus der Crossrallye ausbricht. Er trifft den Ball zu spät und so landet der Ball hinter der Grundlinie.
17:22
Goffin - Norrie 5:3
Dem letzten verbliebenen Briten im Turnier gelingen drei Punkte in Folge, sodass er doch noch den Spielball bekommt. Er profitiert von einem Misshit Goffins, der den Ball nur mit dem Rahmen trifft. Der Druck wandert wieder zum Belgier hinüber.
17:20
Goffin - Norrie 5:2
Was macht Norrie? Er muss über den zweiten Aufschlag gehen und gerät sofort in die Defensive. Dennoch erhöht er das Risiko in seinen Grundlinienschlägen. Das Risiko wird jedoch nicht belohnt, denn erst landet seine Vorhand longline hinter der Grundlinie, dann ist Goffin zur Stelle und pfeffert seinerseits die Vorhand longline zum Winner.
17:18
Goffin - Norrie 5:2
Scheinbar mühelos bestätigt Goffin das Break zu Null. Mit einem Ass nach außen holt er sich das 5:2 und gibt den Druck nun an Cameron Norrie weiter, der gegen den Satzverlust servieren muss.
17:17
Goffin - Norrie 4:2
Es gibt tatsächlich die erste Breakchance der Partie. Der Linkshänder setzt die Kugel ins Netz und hat den Breakball gegen sich. Norrie zieht seine Vorhand cross ab und sieht den Ball auf der Linie. Der Linienrichter gibt den Ball jedoch aus und so muss die Challenge her. Ist es das Break? Ganz eindeutig! Der Ball landet im Seitenaus und so schnappt sich Goffin das erste Break der Partie.
17:14
Goffin - Norrie 3:2
Auch im anschließenden Ballwechsel verlegt Cameron Norrie den Ball. Dieses Mal ist es die Vorhand longline, die ihren Weg nicht ins Spielfeld finden. Es geht zum ersten Mal bei Aufschlag Norrie über Einstand.
17:13
Goffin - Norrie 3:2
Beide Protagonisten spielen bislang eher untypisches Rasentennis. Viele der Ballwechsel gehen über acht Schläge und beide bewegen sich excellent über den Platz. Beim Stand von 40:15 aus Sicht von Norrie unterläuft ihm ein leichter Fehler mit der Rückhand. Er trifft die gelbe Filzkugel zu spät und der Ball gleitet ins Seitenaus.
17:10
Goffin - Norrie 3:2
Jetzt kann auch David Goffin kurz durchatmen, denn er bringt seinen Aufschlag zu Null durch. Bislang gab es noch keine einzige Breakchance im ersten Satz.
17:07
Goffin - Norrie 2:2
Cameron Norrie macht in seinem Aufschlagspiel kurzen Prozess. Schnell zwingt der 26-Jährige seinen Kontrahenten zum Fehler mit der Vorhand, da der Ball mit solch einem Druck auf der anderen Seite ankommt. Goffin entscheidet sich für den schwierigeren Longlineball und trifft das Einzelfeld nicht.
17:06
Goffin - Norrie 2:1
Ärgerlich für Goffin. Er ist flink auf den Beinen und erahnt den Stoppball von Norrie früh. Der Weltranglisten 58. agiert jedoch zu hastig und verlegt die Kugel ins Doppelfeld.
17:03
Goffin - Norrie 2:1
Der 31-Jährige Belgier bleibt aber ruhig und bereitet die nächsten beiden Punkte gut vor. Beim Spielball wird die Rückhand von Norrie zu kurz und Goffin zimmert die Vorhand aus dem Feld cross am Briten vorbei.
17:02
Goffin - Norrie 1:1
David Goffin macht das bislang recht clever. Er versucht die starke Vorhand von Norrie aus dem Spiel zu nehmen und mehr über die Rückhand des Linkshänders zu agieren. Das aber auch die Rückhand von Norrie nicht von schlechten Eltern ist zeigt er in dem Ballwechsel beim Stand von 40:30. Er trifft die Ecken und zwingt Goffin Tempo rauszunehmen. Dadurch schafft sich Norrie Zeit seine Rückhand im entscheidenen Moment zu umlaufen und die Vorhand longline durchzuziehen. Einstand.
16:58
Goffin - Norrie 1:1
Der Lokalmatador hat noch weniger Mühe in seinem ersten Service Game. Mit einem Vorhand-Stopp sowie einer konsequent durchgezogenen Rückhand gleicht er zügig zum 1:1 im erstn Satz aus. Norrie hat keinen Punkt gegen sich zugelassen.
16:56
Goffin - Norrie 1:0
Im Anschluss macht es Goffin perfekt. Er schickt seinen Gegenüber mit dem Crossball weit nach außen. Das Feld ist fast komplett offen und Goffin zieht seine Rückhand longline zum Winner durch.
16:54
Goffin - Norrie 0:0
Goffin startet gut und serviert beim Stand von 30:15 sein erstes Ass im Match. Im darauffolgenden Ballwechsel ist es dann aber der Belgier, der seine Vorhand leichtfertig ins Netz verschlägt.
16:52
Goffin - Norrie 0:0
Cameron Norrie hat den Münzwurf gewonnen und sich für Rückschlag entschieden. Daher wird der Belgier Goffin die Partie eröffnen.
16:49
Turnierweg David Goffin
Der Belgier musste sich schon mit zwei gesetzten Akteuren messen - und hat dementsprechend auch deutlich mehr Zeit auf dem Tennisplatz verbracht. Ob ihm das heute noch in den Knochen steckt? Gegen Qualifikant Radu Albot setzte er sich noch souverän in drei Sätzen durch, überraschenderweise auch gegen den Argentinier Sebastián Báez. Gegen Ugo Humbert (vier Sätze) und vor allem im packenden Achtelfinale mit dem US-Amerikaner Frances Tiafoe war dann mehr Arbeit notwendig - jetzt kommt für die Nummer 58 der Welt also schon der dritte gesetzte Akteur.
16:47
Turnierweg Cameron Norrie
Cameron Norrie hat sich auf dem Weg ins Viertelfinale erst mit Spielern aus zwei Nationen auseinandersetzen müssen: Der Weltranglistenzwölfte schmiss zunächst mit Pablo Andújar und Jaume Munar zwei Spanier heraus und ließ zwei Amerikaner folgen: Steve Johnson und der bisher einzig gesetzte Gegenspieler Tommy Paul. Drei Dreisatzsiege stehen einem Match über die volle Distanz gegenüber (gegen Jaume Munar).
16:44
Anschluss an deutsches Viertelfinale
Die beiden nun folgenden Protagonisten knüpfen somit an das deutsch-deutsche Viertelfinalduell von Tatjana Maria und Jule Niemeier an, das die 34-jährige Maria soeben für sich entschieden hat. Auf dem Court No. 1 werden sich Goffin und Norrie duellieren, parallel wird auf dem Centre Court im Duell zwischen Novak Djokovic und Jannik Sinner (Sinner mit 2:0 nach Sätzen vorne) schon der Halbfinalgegner ermittelt.
16:40
Herzlich willkommen
Einen guten Nachmittag zum zweiten Wimbledon-Viertelfinale der Männer! Der Belgier David Goffin und der Brite Cameron Norrie werden sich um das Halbfinalticket streiten, in einigen Minuten wird es losgehen.

Direkter Vergleich

Begegnungen
2
Siege David Goffin
0
Siege Cameron Norrie
2
Satzverhältnis
2 : 4

Letzte Spiele

Di., 05. Jul. 2022 16:40 Uhr
David Goffin
D. Goffin
Belgien
16:40
2
6
5
6
3
5
3
3
7
2
6
7
Großbritannien
C. Norrie
Cameron Norrie
Do., 22. Apr. 2021 14:50 Uhr
Cameron Norrie
C. Norrie
Großbritannien
1:0 Aufgabe
14:50
1
6
3
0
0
5
Belgien
D. Goffin
David Goffin
Aufgabe