Di., 09. Aug. 2016 19:00 Uhr
3. Spieltag
Beendet
1. FC Magdeburg
3:0
SC Paderborn 07
2:0
FCM
SCP
90.
20:49
Fazit:
Der 1. FC Magdeburg gewinnt sein zweites Heimspiel gegen den SC Paderborn mit 3:0 (2:0) und macht einen Satz aus dem Tabellenkeller. Vollkommen verdient bleiben die Punkte in der Elbestadt, weil Magdeburg im ersten Durchgang eiskalt agierte und seine Chancen konsequent ausnutzte. Mit dem Fortschreiten der Begegnung wurde der FCM immer dominanter, in der Schlussphase hätte gut und gerne aus dem Spiel heraus noch das dritte Tor fallen können. So aber musste ein Elfmeter herhalten, um die endgültige Entscheidung herbeizuführen: Kapitän Christian Beck wurde nach seinen beiden Treffern vor der Pause mit seinem Dreierpack zum Matchwinner (88.). Paderborn versäumte eine Aufholjagd nach der Pause, wirkte im zweiten Abschnitt leblos und verblüfft mit dieser insgesamt sehr schwachen Leistung. Magdeburg hingegen hat offenbar an den richten Stellschrauben gedreht, überzeugt und steht nun punktgleich mit dem SCP im Mittelfeld der Tabelle. Einen schönen Abend noch!
90.
20:47
Spielende
89.
20:46
Jetzt bekommt der dreifache Beck seinen verdienten Applaus und macht Platz für den Ex-Kölner Maurice Exslager, der noch ein bisschen Einsatzzeit bekommt. Viel Nachspielzeit wird es aber wohl kaum geben.
89.
20:46
Maurice Exslager
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Maurice Exslager
89.
20:45
Christian Beck
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Christian Beck
88.
20:44
Christian Beck
Tooor für 1. FC Magdeburg, 3:0 durch Christian Beck
Beck macht seinen Dreierpack perfekt. Eiskalt setzt er den fälligen Strafstoß in die Mitte, Lukas Kruse hatte auf die Ecke spekuliert. Ein frech geschossener Elfmeter.
87.
20:43
Elfmeter für Magdeburg! Beck wird im Strafraum beim Konter von den Beinen geholt - Willenborg hat keine Wahl. Dieser Elfmeter war gut herausgeholt.
87.
20:43
Glinker rettet die Null! Wie aus dem Nichts taucht der aufgerückte Bertels im Strafraum auf, zieht ab und Glinker fährt das lange Bein aus.
84.
20:40
Was ist das für eine zweite Hälfte des SCP? Florian Kath und Christian Beck kommen nun fast minütlich zu Abschlüssen. Lukas Kruse ist der einzige, der schlimmeres für Paderborn verhindert. Die Gäste machen überhaupt gar nichts mehr.
82.
20:39
Krauße zwingt Kruse zu einer Glanztat! Nach einer Ecke der Magdeburger platziert Krauße die Kugel wuchtig in die kurze Torecke, doch Kruse hechtet dem Ball hinterher und verhindert das Eigentor. Eine höchst ungewöhnliche Klärungsaktion des rechten Verteidigers.
80.
20:37
Nächster Wechsel der Hausherren: Nico Hammann ersetzt Nils Butzen und ordnet sich recht im Defensivverbund ein.
80.
20:36
Nico Hammann
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Nico Hammann
80.
20:36
Nils Butzen
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Nils Butzen
79.
20:36
Wieder muss Beck das dritte Tor machen! So eiskalt er vor der Pause war, so fahrig agiert der Kapitän im zweiten Durchgang alleine vor dem Tor. Im Fünfer muss er nur noch einschieben, schlägt jedoch ein Luftloch und verpasst seinen Dreierpack.
77.
20:33
Wegen der vielen Wechsel ist der Spielfluss in den letzten Minuten abhanden gekommen. Doch auch vorher hatte es nicht so ausgesehen, als würde Paderborn zum Angriff oder gar zum Schlussspurt ansetzen. Magdeburg darf sich einstimmen: Noch rund 15 Minuten trennen die Elbstädter vom ersten Heimsieg der Saison.
75.
20:32
Pascal Itter
Gelbe Karte für Pascal Itter (SC Paderborn 07)
Schlappen drauf gehalten gegen Moritz Sprenger, da greift Willenborg in die Tasche. Paderborn muss sich darüber nicht beschweren, denn das war durchaus eine Karte wert.
73.
20:30
Bemüht, ist wohl die Note, die der Cottbus-Neuzugang des SCP nach diesem Spiel verdient. Zu mehr hat es allerdings nicht gereicht. Dino Međedović kommt nun zu seinem Drittliga-Debüt. Das Wechselkontingent Paderborns ist damit erschöpft.
73.
20:30
Dino Međedović
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dino Međedović
73.
20:29
Sven Michel
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
70.
20:28
Mit Szenenapplaus wird Manuel Farrona-Pulido ausgewechselt. Das war eine klasse Partie des Deutsch-Spaniers, der durch exzellente Pässe in die Spitze auffiel. Nun hat Freiburg-Leihgabe Florian Kath 20 Minuten Zeit, um seinen schwachen Auftritt von vor zwei Wochen gegen Fortuna Köln vergessen zu machen.
70.
20:27
Florian Kath
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Florian Kath
70.
20:27
Manuel Farrona-Pulido
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Manuel Farrona-Pulido
68.
20:27
Tarek Chahed
Gelbe Karte für Tarek Chahed (1. FC Magdeburg)
Tarek Chahed sieht für sein vorausgegangenes Foul noch die Karte.
68.
20:26
Das ist symptomatisch: Statt einen Freistoß aus über 25 Metern als Flanke vor den Kasten zu bringen, schlägt Paderborn sie direkt in Richtung Tor. Am Ende landet die Kugel jedoch in der Fankurve, die das mit ironischem Klatschen quittiert.
66.
20:24
Das Auftreten der Müller-Mannschaft ist verwunderlich: Gegen Mainz noch stark imponiert und euphorisiert vom ersten Heimsieg nach so langer Durststrecke, kann der SCP den Schwung nicht im Ansatz mit in diese Partie nehmen, wartet weiter auf eine gute Gelegenheit und sieht derzeit wie der absolute verdiente Verlierer aus.
63.
20:22
Ergebnis verwalten, Ressourcen schonen, drei Gänge zurückschalten? - Denkste. Der 1.FCM spielt weiter auf den dritten Treffer, lässt Paderborn nicht herankommen und hat mittlerweile auch spielerisch vollkommen die Oberhand gewonnen. Die 150 mitgereisten Paderborner Fans sind ganz still. Die Leistung ihres Teams ist auch alles andere als herzerwärmend.
60.
20:18
Beck lässt die 100-prozentige liegen! Wieder einmal von Farrona-Pulido mustergültig freigespielt, muss Beck den Deckel draufmachen, findet seinen Meister aber in Lukas Kruse. Beck peilt aus dem Strafraum heraus die kurze Ecke an, aber der Keeper hat den Braten gerochen und rettet für den SCP.
59.
20:17
Wieder versucht René Müller über Wechsel, Schwung in die Begegnung zu bringen: Pascal Itter ersetzt den quirligen Ben Zolinski, der ein gutes Spiel gemacht hat.
59.
20:17
Pascal Itter
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Pascal Itter
59.
20:16
Ben Zolinski
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
59.
20:16
Moritz Sprenger
Gelbe Karte für Moritz Sprenger (1. FC Magdeburg)
Ungestümes Einsteigen von Sprenger am Anstoßkreis, das zieht die Gelbe Karte nach sich.
57.
20:15
Beck zu leichtfertig - der Knipser vom Dienst bleibt mit seinem Schuss an Strohdiek hängen, nachdem Pullido ihn mit einem starken Pass freigespielt hatte. Vielleicht hätte er noch eine Station weiter spielen sollen. Diesen Konter kann Magdeburg schon zur Vorentscheidung ausnutzen.
55.
20:12
Es ist eine der Ruhephasen in dieser Begegnung. Bertels kommt zwar gerade aus dem Nichts zur ersten Halbchance für Paderborn, ansonsten läuft die zweite Hälfte aber deutlich gemächlicher an als noch der erste Durchgang.
53.
20:10
Paderborn findet keine Mittel. Mit einer derart strukturierten Defensivleistung haben die Ostwestfalen offenbar nicht gerechnet, können Glinker nur viel zu selten prüfen und sind vom Anschlusstreffer deshalb meilenweit entfernt.
51.
20:08
Nach der Behandlungsphase schlägt Bickel den fälligen Freistoß aus dem Zentrum auf den Kasten, allerdings streicht die Kugel rund einen halben Meter über dem Querbalken her. Kein schlechter Versuch.
49.
20:05
Jan Löhmannsröben
Gelbe Karte für Jan Löhmannsröben (1. FC Magdeburg)
Nico Dobros muss direkt nach seiner Einwechselung behandelt werden, weil Löhmannsröben ihn von der Seite umsenst und richtigerweise mit der Karte verwarnt wird.
48.
20:05
Die Gäste werden nun anlaufen, um schnellstmöglich den Ausgleich zu erzielen. Magdeburg muss dagegenhalten. Je länger die Führung des Gastgebers anhält, umso größer werden die Räume für den FCM.
46.
20:03
Paderborn eröffnet die zweite Halbzeit in Magdeburg. Dabei ändert der Gast auch seine Formation: Der gelbbelastete Sebastian Schonlau bleibt in der Kabine, stattdessen agiert nun Niko Dobros auf dem Grün.
46.
20:02
Nikolaos Dobros
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Niko Dobros
46.
20:02
Sebastian Schonlau
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Schonlau
46.
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
19:51
Halbzeitfazit:
Halbzeit in der MDCC-Arena, in der der heimische 1.FC Magdeburg mit 2:0 über den SC Paderborn führt. Bis auf eine schludrige Viertelstunde, in der der Gastgeber unaufmerksam agierte, waren die Elbstädter das bessere Team, das zum Pausentee zurecht führt. Ganz anders als noch gegen Fortuna Köln wirkte der FCM aggressiv, eroberte sich die Bälle und suchte den direkten Torabschluss. Paderborn hatte spielerisch nicht unbedingt das Nachsehen, konnte aber kaum zwingende Torraumszenen herausspielen und stellte sich insbesondere im Zweikampf gegen Doppeltorschütze Christian Beck zu grün hinter den Ohren an. Da muss mehr kommen.
45.
19:48
Ende 1. Halbzeit
42.
19:44
Nicht ungefährlich: Christian Bickel chippt einen Freistoß kurz in den Strafraum, wo Thomas Bertels in Position ist. Die besseren Karten hat jedoch Jan Glinker, der die Kugel herausfaustet. Das war wichtig.
40.
19:42
Mal wieder ein Vorstoß der Gäste: Koen van der Biezen, letzte Woche noch Torschütze, kommt an der 16er-Kante zum Kopfball und bringt ihn wuchtig auf den Kasten, doch er nutzt seinen Platz nicht vollkommen aus und verzieht.
40.
19:41
Mit einem 2:0 in die Halbzeit zu gehen - was kann es schöneres geben? Entsprechend gemütlich lässt der Gastgeber nun die Kugel durch die eigenen Reihen laufen, nimmt das Tempo heraus und lässt den Zweitliga-Absteiger dabei dennoch nicht an den Ball kommen. Das macht Magdeburg clever.
37.
19:38
Es ist nicht so, als wäre Paderborn hier deutlich unterlegen. Die Ostwestfalen ließen allerdings zweimal Beck unbewacht, der das eiskalt bestrafte und seinen FCM in Führung brachte. Die Elbstädter präsentieren sich eiskalt im Abschluss - genau da liegt Paderborns Schwäche. Auf eine gute Torschussmöglichkeit der Gäste warten wir noch immer.
35.
19:36
Gegen Fortuna und auch im Pokal die erste Halbzeit komplett verschlafen, geht der 1.FCM diese Begegnung ganz anders an, ließ sich auch von Schwächephasen nicht zusetzen und führt nun bereits mit 2:0. Wie will Paderborn das wieder aufholen?
33.
19:34
Christian Beck
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:0 durch Christian Beck
Was ist hier denn los? Der Kapitän bejubelt mit seinem Team das 2:0 und seinen ersten Doppelpack der Saison. Einen Brandt-Freistoß verlängert der aufgerückte Löhmannsröben. Kruse kann die Arme hochreißen, der Abpraller landet an der Fünferkante aber genau am rechten Schlappen von Beck, der direkt abzieht und das 2:0 markiert.
31.
19:32
Zum viel zitierten richtigen Zeitpunkt geht der FCM in Führung: Dadurch ist der Aufwind Paderborns abhanden gekommen, die Ostwestfalen müssen sich neu aufstellen. Magdeburg hat dadurch indes wieder Oberwasser gewonnen und wirkt in den Zweikämpfen auf einmal viel präsenter.
28.
19:29
Sebastian Schonlau
Gelbe Karte für Sebastian Schonlau (SC Paderborn 07)
Mit einem einfachen Übersteiger rauscht Farrona-Pulido an Schonlau, der zum taktischen Foul greift, vorbei. Auch Schiedsrichter Willenborg greift ein - nämlich tief in die Brusttasche, von wo aus er den ersten Karton des Spiels befördert.
26.
19:27
Christian Beck
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Christian Beck
Was für ein wichtiger Treffer für die Magdeburger! Nach einem Ballgewinn von Tarek Chahed macht Manuel Farrona-Pulido das Spiel schnell und leitet sofort weiter auf den Goalgetter. Christian Beck ist absolut in der Unterzahl und sieht sich aus 25 Metern vier Paderbornern gegenüber. Deshalb zieht er einfach mal ab - flach ins kurze Eck, Kruse kann da gar nichts ausrichten.
26.
19:25
Die ganz große Durchschlagskraft bleibt abhanden. Paderborn hat bisher mehr vom Spiel, allerdings auch nur, solange es nicht in die Box geht. Abschlüsse oder Kombinationen in die gefährliche Zone hinein sind eine Seltenheit.
24.
19:23
Nach starker Anfangsphase lässt der Druck der Magdeburger immer mehr nach. Die hohe Fehlpassquote ist unerklärlich, die Sachsen-Anhalter machen die Müller-Truppe dadurch immer stärker. Das Spiel des Gastgebers wirkt hingegen immer zerfahrener.
21.
19:20
Paderborn wird besser. Die Gastgeber lassen sich zu vielen unnötigen Ballverlusten hinreißen und Paderborn nutzt das in Form eines Distanzschusses von Christian Bickel. Das Ziel verfehlt der Außenspieler zwar weit, doch so kommt der SCP von Minute zu Minute besser in die Begegnung.
19.
19:19
Jetzt aber mal die Gäste: Tim Sebastian rauscht nur Zentimeter an einem Freistoß, den Neuzugang Sven Michel auf Höhe der Eckfahne herausgeholt hatte, vorbei. Im Anschluss kann der FCM mit ein bisschen Dusel klären.
16.
19:17
Im typischen Auswärtsspiel gefällt sich der SCP offenbar nicht so schlecht. Haben die Ostwestfalen einmal die Pille, schicken sie das Leder lang und hoch nach vorne. Ertrag hat das allerdings bisher nicht.
14.
19:16
Von Paderborn ist offensiv noch nichts zu sehen. Die Gäste wären wohl gerne mit einer gemütlichen Abtastphase in die Partie gestartet, doch das lässt der FCM nicht zu. Strafraumaktionen sind bisher nur vor der Magdeburger Fankurve, vor dem Kasten von Lukas Kurse zu bestaunen.
12.
19:14
Fast, aber nur fast, erreicht diese Flanke das Ziel. Christian Beck liegt schon waagerecht in der Luft, doch Manuel Farrona-Pulidos Hereingabe landet auf dem Kopf von Christian Strohdiek, der die Murmel wuchtig herausköpft. Das war wichtig!
10.
19:12
"Gerade für ein Heimspiel war das wirklich nicht gut", gab sich Magdeburgs Scoorer Christian Beck nach dem Auftakt selbstkritisch. "Wir waren einfach nicht präsent, weder vorne noch hinten. Wir haben alle nicht unsere Leistung gebracht." Das sieht heute ganz anders aus. Magdeburg ist frisch und kommt besser in die Begegnung als der SCP.
7.
19:10
Magdeburg verzeichnet die nächste Chance: Goalgetter Christian Beck kommt nach einer Kopfballverlängerung von Jan Löhmannsröben unverhofft an den Ball und zwirbelt ihn per Dropkick mit. Das war schwer zu nehmen.
5.
19:07
Das sah vielversprechend aus: Tobias Schwede beißt sich auf links durch und holt bei seinem Drittliga-Debüt gegen Ben Zolinski den Freistoß am Strafraumeck heraus. Brandts schnittige Hereingabe boxt Kruse heraus, trifft allerdings noch einen Mitspieler, sodass es Ecke gibt. Diese können die Paderborner jedoch klären.
3.
19:03
Und das macht er auch. Bei Paderborn gibt es gegenüber der Mainz-Partie keine personelle Veränderung. Hingegen merkt man in Magdeburgs Aufstellung deutlich, dass Jens Härtel nicht zufrieden mit dem Auftakt war: Hammann, Kath, Puttkammer und Razeek nehmen zunächst auf der Bank Platz nehmen; Chahed, Schwede, Farrona-Pulido und Hainault beginnen stattdessen.
2.
19:03
Magdeburg muss weiterhin auf Marius Sowislo und Christian Niemeyer verzichten, ansonsten sind alle Spieler fit. Felix Schiller stand beim Pokalspiel zwar in der Startelf, ist aber noch nicht bei 100 Prozent seiner Leistungsfähigkeit angekommen. Auch bei den Gästen ist die Situation entspannt – René Müller kann auch im dritten Saisonspiel seine beste Elf ins Rennen schicken.
1.
19:02
Das Bällchen rollt über das Grün.
1.
19:02
Spielbeginn
19:00
Die Mannschaften stellen sich zur Begrüßung auf - gleich geht es los. Wir wünschen viel Spaß!
18:51
Der Mann an der Pfeife heißt Frank Willenborg. Gemeinsam mit Sven Jablonski und Christoph Bornhorst führt der Realschullehrer aus Osnabrück durch die Begegnung. Für den 37-jährigen ist es der erste Einsatz der angelaufenen Drittliga-Saison.
18:41
Das soll seine Mannschaft aber nicht von einer konzentrierten Leistung abhalten. "Wir müssen sowohl in der Offensive als auch in der Defensive ein hohes Maß an Durchsetzungsvermögen und Robustheit an den Tag legen, um selbst mutig nach vorne spielen zu können", weiß er, worauf es ankommen wird. Selbstbewusst verkündet der Coach, seine Mannschaft fahre mit der klaren Zielsetzung nach Sachsen-Anhalt, um dort etwas Zählbares zu ergattern.
18:34
"Wir müssen uns auf einen Hexenkessel bereit machen", spricht Gästetrainer René Müller die zahlreichen Zuschauer in der MDCC-Arena an. Denn die Elbstädter scheinen zum nächsten Publikumsmagneten in der Dritten Liga zu werden. 13.500 Tickets wurden im Vorverkauf abgesetzt, an den Tageskassen werden auch noch einige Karten über die Theke gehen. Vor dieser stattlichen Kulisse hat auch der SCP-Coach Respekt. "In Magdeburg herrscht eine riesen Euphorie, davon konnte ich mich grhegen Köln selbst überzeugen. Die Stimmung im Stadion war schon echt klasse", so Müller auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.
18:21
Diese Qualität will der SCP nutzen, um nach zwei rabenschwarzen Spielzeiten wieder positive Schlagzeilen zu schreiben. Vor zwei Jahren befanden sich die Paderborner noch in der Vorbereitung auf die erste Liga, nun geht es in Liga Drei zur Sache. Nach der Auftaktniederlage gegen Mitabsteiger Duisburg scheinen sich die Ostwestfalen berappelt zu haben und kamen letzte Woche vor heimischem Publikum zum 3:1-Erfolg über Mainz II.
18:13
Statt des Spiels beim FSV Zwickau zog die Truppe von Jens Härtel die erste Landespokal-Runde gegen den SSV 80 Gardelegen vor und gewann mit 5:0. Das stimmte den Coach positiv für die anstehende Aufgabe gegen die Ostwestfalen: "Uns erwartet eine sehr gute Mannschaft, die klar zeigt, dass sie nicht ewig in dieser Liga bleiben will. Aber in dieser Liga kann jeder jeden schlagen. Wir sind guten Mutes, dass wir Paderborn Paroli bieten können." Wichtig, so Härtel, sei es, nicht "vogelwild zu spielen, Paderborn hat gerade in der Offensive hohe Qualität."
18:04
Zum Auftakt gegen die Kölner waren rund 18.000 Zuschauer ins Stadion gekommen, gingen jedoch mit hängenden Köpfen nach Hause. Der Überraschungs-Vierte der letzten Spielzeit kam gegen forsche Fortunen überhaupt nicht ins Spiel, ließ den Kölnern jede Menge Räume und versäumte es vor allem, zweite Bälle unter Kontrolle zu bekommen. Gegen den SC Paderborn müssen Körpersprache und Aggressivität eine andere sein.
17:53
Das zweite Saisonspiel, das zweite Heimspiel – aber diesmal bitte erfolgreicher. Da Magdeburgs Auswärtsauftakt in Zwickau auf den 1.9. verlegt wurde, steht heute für die Elbstädter erst das zweite Spiel der jungen Saison auf dem Programm. Dabei geht es darum, für die größtenteils schwache Leistung im Eröffnungsspiel gegen Fortuna Köln Wiedergutmachung zu betreiben.
17:53
Guten Abend und ein herzliches Willkommen zur englischen Woche in der Dritten Liga. Zur ungewöhnlichen Zeit am Dienstagabend bestreitet der 1. FC Magdeburg sein zweites Heimspiel der jungen Saison. Zu Gast in der MDCC-Arena ist der SC Paderborn. Los geht es um 19:00 Uhr.

Direkter Vergleich

Begegnungen
13
Siege 1. FC Magdeburg
4
Siege SC Paderborn 07
2
Unentschieden
7
Torverhältnis
22 : 15

Letzte Spiele

Fr., 22. Sep. 2023 18:30 Uhr
1. FC Magdeburg
Magdeburg
FCM
1. FC Magdeburg
18:30
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
Beendet
Sa., 11. Mär. 2023 13:00 Uhr
1. FC Magdeburg
Magdeburg
FCM
1. FC Magdeburg
13:00
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
Beendet
Sa., 03. Sep. 2022 13:00 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
13:00
1. FC Magdeburg
FCM
Magdeburg
1. FC Magdeburg
Beendet
So., 24. Feb. 2019 13:30 Uhr
1. FC Magdeburg
Magdeburg
FCM
1. FC Magdeburg
13:30
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
Beendet
So., 23. Sep. 2018 13:30 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
13:30
1. FC Magdeburg
FCM
Magdeburg
1. FC Magdeburg
Beendet

Höchste Siege

Sa., 18. Mai. 2002 14:00 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
14:00
1:6
1. FC Magdeburg
FCM
Magdeburg
1. FC Magdeburg
0:2
Beendet
Fr., 27. Jul. 2018 15:00 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
15:00
3:0
1. FC Magdeburg
FCM
Magdeburg
1. FC Magdeburg
Beendet
Di., 09. Aug. 2016 19:00 Uhr
1. FC Magdeburg
Magdeburg
FCM
1. FC Magdeburg
19:00
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
Beendet
Fr., 16. Nov. 2001 19:00 Uhr
1. FC Magdeburg
Magdeburg
FCM
1. FC Magdeburg
19:00
3:1
SC Paderborn 07
SCP
Paderborn
SC Paderborn 07
2:0
Beendet
Sa., 03. Sep. 2022 13:00 Uhr
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
13:00
1. FC Magdeburg
FCM
Magdeburg
1. FC Magdeburg
Beendet