«Alle Spiele

Fußball
Bundesliga
Sa., 09. Dez. 2023 15:30 Uhr
14. Spieltag
Beendet
VfL Wolfsburg
0:1
SC Freiburg
0:0
WOB
SCF
90.+4
17:29
Fazit
Ist das bitter für den VfL Wolfsburg, der dem SC Freiburg am 14. Spieltag zuhause trotz einer starken Leistung mit 0:1 unterliegt. Das gesamte Spiel über war die Kovač-Truppe die bessere Mannschaft, ließ kaum etwas zu und erspielte sich nicht wenige gute Möglichkeiten. Das Problem an der ganzen Sache: die Chancenverwertung. Die Wölfe belohnten sich einfach nicht für ihre Bemühungen und wie das Im Fußball so oft ist, knipst dann eben der Gegner. Nach einem Freistoß von großer Torentfernung und einer dreifachen Kopfballverlängerung stand Gregoritsch genau richtig und beschert den Breisgauern den dritten Pflichtspiel-Sieg und den zweiten Dreier in Folge. Gleichzeitig stürzen sie die Niedersachsen noch tiefer in die Ergebniskrise. Setzte sich Sportdirektor Marcel Schäfer vor der Partie noch für Trainer Kovač ein, sieht die Lage mittlerweile vielleicht etwas anders aus. Vielen Dank für's Mitlesen und einen schönen Abend noch!
90.+4
17:23
Spielende
90.+4
17:23
Gregoritsch setzt auf der linken offensiven Außenbahn stark gegen Baku nach und holt einen Einwurf heraus. Das dürfte es gewesen sein!
90.+4
17:22
Im linken offensiven Halbraum bleibt Höler nach einem Luftzweikampf mit Baku kurz liegen. Es gibt Freistoß für den SCF.
90.+3
17:22
Wind kommt bei einem Flachpass von Arnold am Sechzehner vor Lienhart an den Ball, dann ist aber direkt auch schon Ginter da, der ihm die Kugel abluchst. Links vom Angreifer wäre Bornau relativ frei gewesen.
90.+2
17:21
Streich wechselt nochmal und nimmt so bisschen Zeit von der Uhr.
90.+2
17:21
Junior Adamu
Einwechslung bei SC Freiburg: Junior Adamu
90.+2
17:20
Merlin Röhl
Auswechslung bei SC Freiburg: Merlin Röhl
90.+1
17:20
Die Wölfe werfen alles nach vorne und wollen irgendwie den Ausgleichstreffer erzwingen. Bisher vergeblich.
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89.
17:19
Auf einmal geht der soeben eingewechselte Bornauw alleine auf Atubolu zu. Er wurde von Baku von rechts hinten mit einem langen Ball bedient. Der Belgier hat Probleme, das Leder zu verarbeiten und schiebt es aus zehn Metern dann links am Kasten vorbei. Er stand aber ohnehin im Abseits.
88.
17:16
Auch die nächste Wolfsburger Ecke bringt nichts ein.
87.
17:16
Sebastiaan Bornauw
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Sebastiaan Bornauw
87.
17:15
Lovro Majer
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lovro Majer
86.
17:15
Lucas Höler
Gelbe Karte für Lucas Höler (SC Freiburg)
Höler schlägt den Ball auf der linken Offensivseite weg und wird verwarnt.
85.
17:15
Maximilian Arnold
Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
85.
17:14
Merlin Röhl
Gelbe Karte für Merlin Röhl (SC Freiburg)
Röhl und Arnold geraten im Zweikampf aneinander und werden dafür beide verwarnt.
84.
17:14
Wolfsburg spielt auf den Ausgleich, wirkt nach dem Gegentreffer aber sichtlich angeschlagen.
81.
17:13
Zehn Minuten vor dem Ende tauscht der VfL-Coach zum ersten und insgesamt drei Mal.
80.
17:10
Kevin Paredes
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Paredes
80.
17:09
Mattias Svanberg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Mattias Svanberg
80.
17:09
Jakub Kamiński
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jakub Kamiński
80.
17:09
Yannick Gerhardt
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
80.
17:09
Aster Vranckx
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Aster Vranckx
80.
17:09
Cédric Zesiger
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Cédric Zesiger
79.
17:09
Nach der anschließenden Ecke trifft Wind Lienhart mit seinem Arm in der Bauchgegend, was aber wohl keine Absicht war. Schiedsrichter Fritz verzichtet auf Sanktionen.
79.
17:09
Höler wirft sich im eigenen Sechzehner in einen Passversuch von Baku von rechts in der Box auf den kurzen Pfosten, wo Wind einschussbereit ist. Der Freiburger Angreifer fälscht zur Ecke ab und wird von deinem Hüter dafür extrem gefeiert.
77.
17:06
Roland Sallai
Gelbe Karte für Roland Sallai (SC Freiburg)
Sallai wird auf der rechten Verteidigerseite von Mæhle getunnelt und hält ihn dann mit seinem Ellenbogen am Hals auf. Klare Gelbe Karte.
77.
17:05
Ist das bitter für den VfL, der eigentlich ein richtig gutes Spiel macht, sich aber einfach nicht dafür belohnt.
76.
17:05
Auf der anderen Seite hat Joakim Mæhle fast die perfekte Antwort. Einen zweiten Ball nimmt er im halb linken Rückraum direkt und verpasst mit dem strammen Schuss den linken Pfosten nur um Zentimeter. Das wäre es gewesen!
74.
17:02
Michael Gregoritsch
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Michael Gregoritsch
Und so ist das dann eben im Fußball! Wenn du deine Chancen nicht nutzt, fängst du dir so oft hinten einen. Ein Freistoß aus dem linken Halbraum wird von drei Freiburgern per Kopf im Sechzehner verlängert, sodass Gregoritsch am linken Pfosten nur noch einschieben muss. Rechts im Strafraum leitete zunächst Ginter, dann Röhl und dann Sildillia den Ball weiter.
73.
17:02
Im Wolfsburger Strafraum ist Röhl bei einem Flankenversuch von Sallai zu Boden gegangen. Er hat wohl einen leichten Schlag von Zesiger abbekommen. Der Unparteiische lässt sich über das Headset kurz beraten und lässt dann zu Recht weiterspielen, das war viel zu wenig für einen Elfmeter.
72.
17:01
Jetzt setzt sich Sallai auf der rechten Außenbahn, umringt von zwei Wolfsburgern, auf Höhe der Mittellinie zunächst richtig gut durch. Im Anschluss verdribbelt er sich aber gegen Zesiger, der ihn zuvor gut einholte. Es klappt einfach nichts mehr auf Seiten der Gäste.
71.
16:59
Die letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit sind angebrochen. VfL-Coach Kovač hat immer noch keine Wechsel vorgenommen.
69.
16:58
Dem Sport Club gelingt es in diesen Momenten überhaupt nicht mehr, den Ball mal etwas länger in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Sofort sind die in neongrün Gekleideten zur Stelle und pressen den ballführenden Freiburger.
68.
16:57
Diesmal schnappt sich Mattias Svanberg die Kugel, setzt sie aus etwas mehr als 20 Metern mit rechts aber nicht nur über die Mauer, sondern auch ca. einen halben Meter über den Querbalken.
67.
16:56
Es gibt den nächsten Wolfsburger Freistoß. Wind wurde im Rückraum von Sallai per Tritt in die Hacken gefällt.
66.
16:55
Der SCF kann mit dem Unentschieden natürlich viel besser leben als die Wölfe, weshalb sich das Geschehen zunehmend in die Freiburger Hälfte verlagert.
65.
16:53
Nach der kurzen Ausführung hat Arnold etwas Zeit und Raum und bringt das Leder im Anschluss mit links und Zug zum Tor scharf in die Box. Auch diese Hereingabe stellt die Breisgauer Hintermannschaft aber vor keine größeren Schwierigkeiten.
63.
16:52
Svanberg holt im rechten Halbfeld den nächsten Freistoß heraus.
61.
16:51
Wolfsburg macht es defensiv weiterhin sehr gut und wechselt stark zwischen den verschiedenen Pressingmöglichkeiten. Aus dem Mittelfeldpressing schieben sie jetzt auf Kommando geschlossen nach vorne und können sich so in der gegnerischen Hälfte die Kugel erobern. Gefährlich wird es in dieser Situation aber nicht.
59.
16:48
Nach einer knappen Stunde reagiert Streich zum ersten Mal und bringt mit Sallai und Höler zwei frische Offensivkräfte. Für sie haben Dōan und Grifo den Platz verlassen.
58.
16:47
Lucas Höler
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
58.
16:47
Vincenzo Grifo
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
58.
16:47
Roland Sallai
Einwechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
58.
16:46
Ritsu Dōan
Auswechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
57.
16:45
Nicolas Höfler
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Nach einem eigenen Vorstoß über die linke Seite fliegt den Breisgauern beinahe ein Gegenstoß um die Ohren. Höfler bringt Majer auf der rechten Offensivseite kurz vor der Grundlinie mit einem taktischen Foul zu Fall und holt sich zu Recht die erste Gelbe Karte der Partie bei Marco Fritz ab.
56.
16:45
Wie schon in Durchgang Nummer eins ist die Heimmannschaft besser und erspielte sich bereits weitere gute Möglichkeiten. Irgendwann müsste sie das Leder halt auch mal im Kasten unterbringen.
54.
16:44
Gute Chance für den VfL! Beinahe klingelt es im Freiburger Kasten. Wieder hat Baku auf der rechten Seite etwas Platz und spielt das Leder mit rechts flach an den kurzen Pfosten. Dort macht Svanberg einmal mehr einen guten Lauf und kommt so vor dem Verteidiger an die Kugel. Die Direktabnahme mit rechts landet aber nur am rechten Außennetz.
52.
16:41
Wind hat im rechten Halbraum die Kugel und eine Idee: Er chippt mit rechts nach links vorne in die Box, wo sich Majer und Mæhle aber gegenseitig auf den Füßen stehen. Das Zuspiel findet so keinen Abnehmer.
51.
16:39
Den bringt Arnold mit links hoch in Richtung des zweiten Pfostens. Dort bereinigt Gregoritsch per Kopf die Situation.
50.
16:38
Nach einem nächsten frühen Ballgewinn holt Wind gegen Eggestein einen Freistoß im linken Halbfeld heraus.
49.
16:38
Der VfL startet mit einem Angriffspressing in den zweiten Durchgang und profitiert beinahe von einem Ballverlust von Eggestein im Zentrum. Zum Freiburger Glück springt das Leder so weit in die Box, dass Atubolu herauskommen und den Ball aufnehmen kann.
47.
16:36
Mit einem eher ungewollten und gefährlichen Flachpass von rechts hinten bedient Sildillia zentral an der Mittellinie Gregoritsch, der das Leder direkt weiter nach links außen zu Grifo durchsteckt. Der wartet, bis Makengo hinterlaufen hat, dessen Flanke landet dann aber im Toraus. Trotzdem war das sehr schön und schnell gespielt.
46.
16:34
Ohne personelle Änderungen geht es hinein in die zweiten 45 Minuten!
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
16:25
Halbzeitfazit:
Bei der Begegnung zwischen dem VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg geht es nach den ersten 45 Minuten ohne Tore in die Kabinen. Dies liegt aber nicht daran, dass es keine Chancen gegeben hätte. Vor allem die Wölfe, die von Beginn an etwas besser im Spiel waren und diesem im ersten Durchgang ihren Stempel aufdrücken konnten, kamen bereits früh und im Anschluss auch vermehrt zu richtig guten Möglichkeiten. Auf der anderen Seite hatte Ginter nach einem Standard einen Hochkaräter, was allerdings auch die einzige Gelegenheit darstellte. Die Wölfe verpassten es, sich für ihre gute Leistung zu belohnen und nun werden die Karten nochmal neu gemischt. Kann eines der beiden Teams die zweiten 45 Minuten und damit die Partie für sich entscheiden?
45.
16:16
Ende 1. Halbzeit
44.
16:16
Auf der anderen Seite bringt Grifo von links mal wieder eine sehr gute Flanke, nach welcher einige Breisgauer einen Strafstoß fordern. Gregoritsch mag gesehen haben, dass das Leder Gebhardt an den Arm sprang. Nach einer ganz kurzen Prüfung im Kölner VAR-Keller geht es aber schon wieder weiter.
42.
16:14
Arnold schlägt den Eckstoß von der rechten Seite mit links mit Zug zum Tor hin und findet am zweiten Pfosten Wind, der die Kugel nochmal in die Mitte köpft. Ein Verteidiger geht dazwischen, bekommt das Leder aber nur bis knapp vor den Sechzehner, wo Baku steht. Der nimmt den Ball mit vollem Risiko, verzieht mir rechts aber deutlich und haut ihn weit nach links oben.
41.
16:11
Knapp fünf Minuten vor der Pause werden die Wölfe nochmal zwingender. Baku holt auf der rechten Seite nach einem eigentlich zu langen Ball von Lacroix gegen Makengo tatsächlich einen Eckstoß heraus.
39.
16:10
Es fällt auf, dass die guten Wolfsburger OFfensivaktionen fast ausschließlich über die rechte Seite und Baku sowie Gebhardt erarbeitet werden. Mæhle ist auf der linken Außenbahn abgesehen von der Vorlage für Majer och eher unauffällig.
37.
16:07
Baku lässt Grifo rechts vom eigenen Sechzehner nicht an sich vorbeiziehen und blockt den Flankenversuch des Italieners. Es geht weiter mit Einwurf für den SC.
35.
16:07
Dann überlassen die Niedersachsen den Gästen wieder das Leder. Die Wolfsburger Defensive steht aber weiterhin sehr gut.
33.
16:04
Jetzt nähert sich die Heimmannschaft über die rechte Seite mal wieder gefährlich dem Tor an. Diesmal wird Gebhardt rechts vom Strafraum von Baku per Flachpass die Linie entlang gut freigespielt. Mit seinem flachen Zuspiel an den Fünfer findet er bei dieser Aktion allerdings keinen Abnehmer und die Chance ist dahin.
32.
16:02
Das Mittelfeld wird nach wie vor von beiden Mannschaften sehr eng und kompakt gestaltet, was ein schnelles Kurzpassspiel zu Großteilen sehr erschwert.
30.
16:01
Der Kroate übernimmt den Standard und visiert aus halb rechter Position das linke und damit das Torwarteck an. Er rutscht beim Schießen mit seinem Standbein weg, was möglicherweise auch der Grund für den eher schwachen Abschluss ist, den Atubolu relativ zentral sicher fangen kann.
29.
15:59
Lovro Majer schnappt sich das Leder und klärt auch nochmal mit seinem Trainer ab, ob das in Ordnung ist. Auch Arnold steht bereit.
28.
15:58
Der sehr auffällige Svanberg wird unmittelbar vor der Box von Eggestein von hinten gefällt und es gibt Freistoß in guter Position!
26.
15:57
Die Niedersachsen ziehen sich jetzt weiter zurück und laufen den Gegner erst ungefähr auf Höhe der Mittellinie an.
24.
15:56
Mittlerweile hätten in der Volkswagen-Arena durchaus einige Tore fallen können. Noch steht aber die Null auf beiden Seiten.
22.
15:55
Den muss er machen! Was für eine Riesenchance. Lovro Majer leitet sie selbst ein und legt aus dem Rückraum heraus links an den Sechzehner zu Joakim Mæhle. Dann macht der Kroate den Weg an den Fünfer und bekommt das Leder wieder perfekt in die Füße gespielt. Aus sechs Metern scheitert auch er mit seinem starken linken Fuß an Freiburgs Keeper Noah Atubolu. Der Abschluss war aber auch nicht platziert.
20.
15:53
Sichtlich beeindruckt von der ersten Gelegenheit für die Gäste scheint Wolfsburg nun etwas passiver zu werden. Der SC findet besser in die Partie.
18.
15:51
Riesenchance für den SCF! Zunächst sieht die Ecke von Dōan sehr ungefährlich aus, dann kommt der zweite Ball aber zu Grifo im halb linken Rückraum. Der lupft die Kugel einfach wieder in den Fünfer, wo Ginter völlig frei steht, das Leder noch annehmen kann, um es dann aus wenigen Metern über die Latte zu schweißen. Das wäre nicht einmal Abseits gewesen!
17.
15:49
Nach eigenem Ballgewinn auf der linken Seite arbeitet Makengo gut mit nach vorne und holt den nächsten Eckstoß heraus.
17.
15:48
Der SC versucht in den letzten Momenten, aktiver zu werden und besser ins Spiel zu finden. Noch funktioniert das gegen die disziplinierten Neongrünen nicht wirklich.
15.
15:47
Nach einem schönen Seitenwechsel von Arnold aus dem linken Halbraum heraus, setzt sich Baku rechts außen nach Doppelpass mit Majer an der Grundlinie beinahe gegen Makengo durch, dann wäre es sehr gefährlich geworden. Der 22-jährige Franzose bleibt aber Sieger im Zweikampf und es geht mit Abstoß weiter.
13.
15:44
Wind springt im halb rechten Rückraum ein zweiter Ball vor die Füße und der Angreifer nimmt Tempo auf. Er versucht, den halb rechts in die Box startenden Baku zu bedienen. Das Zuspiel ist allerdings einen Tacken zu lang und Lienhart schnappt sich das Spielgerät.
12.
15:42
Grifo versucht es aus dem linken Halbfeld erneut mit einer Flanke, die Lacroix kurz hinter der Strafraumgrenze wieder aus diesem herausköpft. Der zweite Ball geht zu Makengo nach links außen und auch dort passt die Wolfsburger Nummer 4 sehr gut auf, geht entschlossen und energisch in den Zweikampf, um den Angriff zu unterbinden.
11.
15:41
Beide Mannschaften machen das Zentrum gut dicht, weshalb die Ballstafetten auf beiden Seiten bisher eher in den Hintermannschaften stattfinden.
10.
15:40
Die Gäste tun sich in den ersten zehn Minuten sehr schwer, das Leder mal kontrolliert in den eigenen Reihen zu halten und dann auch strukturiert nach vorne zu kommen. Wolfsburg bestimmt die Anfangsphase.
8.
15:38
Standardspezialist Vincenzo Grifo schlägt aus dem linken Halbraum einen Freistoß scharf ins Zentrum, die Hereingabe ist aber zu flach angesetzt und wird von der Verteidigung ohne Probleme entschärft.
7.
15:37
Dennoch muss der Sport Club solche Gegenstöße besser verteidigen.
6.
15:37
Die nächste gute Gelegenheit der Hausherren! Und wieder geht es viel zu einfach über die rechte Seite. Dort hat Baku diesmal viel zu viel Platz und im Zentrum ist auch noch Gebhardt sträflich frei. Der Mittelfeldspieler scheitert aus fünf Metern an Atubolu, stand aber ohnehin im Abseits.
4.
15:35
Lattenkracher für Wolfsburg! War das gut gespielt vom VfL! Svanberg steckt aus dem rechten Halbraum nach rechts vorne in die Box in den Lauf von Wind durch. Der gibt von vor der Grundlinie flach zurück vor den Fünfer. Dort hat Svanberg seinen Laufweg hin gemacht und schließt das Zuspiel mit rechts direkt ab. Der stramme Schuss prallt im kurzen Eck gegen den Querbalken und springt von dort weit weg ins Spielfeld zurück. Glück für den SCF!
2.
15:33
Der VfL tritt in Neongrüner Montur an, Freiburg hält im grau-schwarzen Auswärtsdress dagegen.
1.
15:32
Es geht hinein in den ersten Durchgang! Schiedsrichter Marco Fritz gibt die Begegnung frei.
1.
15:31
Spielbeginn
15:19
Man darf sehr gespannt sein, wie die Begegnung verlaufen wird! Kann der VfL endlich den Bock umstoßen oder wird der SCF seine positive Formkurve bestätigen?
15:11
Auch Christian Streich weiß um die Brisanz einer solchen Vereinssituation und warnt seine Truppe dementsprechend vor dem Gegner: "Wir sind nicht naiv, wir wissen, was da los ist. Wenn Druck auf dem Kessel ist, dampft es, und dann musst du schauen, dass du dich nicht verbrennst, wenn du den Deckel abhebst". Des Weiteren sprach der 58-Jährige die Heimstärke der Grün-Weißen an. "Mit ihren Ansprüchen werden sie nicht zufrieden sein. Sie werden alles tun, dass sie jetzt punkten. Zumal sie zu Hause auch gut sind - auf ihrem Hybridrasen, wo der Ball schnell geht. Da müssen wir uns drauf einstellen." Der Beleg in Zahlen: 13 ihrer 16 Zähler sammelten die Wölfe vor heimischem Publikum.
15:06
Auch wenn es sportlich beim VfL momentan nicht sonderlich gut läuft, gibt sich Trainer Kovač vor der anstehenden Begegnung kämpferisch: "Im Moment ist es vom Kopf schwierig, weil wir keine Erfolgserlebnisse haben. Aber ich bin davon überzeugt: Es wird sich definitiv ändern". Weiterhin erklärt er über seine Mannen: "Diese Mannschaft, diese Spieler haben genug Qualität, um in eine andere Richtung zu gehen. Es braucht den nötigen Faktor Glück." Nach dem bitteren Ausscheiden im DFB-Pokal, bei welchem sich die Wölfe in der 120. Minute den spielentscheidenden Gegentreffer einfing, werden sie heute wohl dem Vorbild ihres Übungsleiters folgen und extrem heiß in die Begegnung gehen.
14:57
Wie der Gegner hat der SCF ebenfalls weiterhin mit Verletzungspech zu kämpfen und muss auch heute auf Kapitän Günter, Keitel, Kyereh und Philipp verzichten. Im Vergleich zum Mainz-Spiel nimmt Streich dementsprechend nur eine Änderung vor. Grifo kehrt nach der Auszeit, die ihm unter der Woche gewährt wurde, zurück und startet anstelle von Weißhaupt, der heute nicht im Kader steht.
14:51
VfL-Coach Niko Kovač muss aus gesundheitlichen Gründen auf zwei seiner Starter gegen die Fohlenelf verzichten: Für den verletzten Rogério und den erkrankten Tiago Tomás stehen Baku sowie Majer von Beginn an auf dem Rasen. Außerdem ersetzt Svanberg den Belgier Vranckx, der zunächst auf der Bank Platz nimmt.
14:46
Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen beider Teams, die wie gewohnt unter gleichnamigem Reiter oder auch unter Taktik eingesehen werden können.
14:46
Nachdem der Sport Club aus Freiburg nach seiner starken vergangenen Spielzeit, die er auf dem fünften und damit dem ersten Europa-League-Qualifikationslatz beschloss, in dieser Saison etwas brauchte, um zu alter Stärke zu finden, befindet er sich momentan im Aufwind und reist mit dem Selbstvertrauen zweier Erfolge am Stück nach Niedersachsen. Nach dem deutlichen 5:0-Heimerfolg in der EL-Gruppenphase gegen Olympiakos Piräus gelang der Streich-Elf in Mainz zuletzt ein knapper 1:0-Auswärtssieg. Heute wollen die Breisgauer an den vergangenen Leistungen anknüpfen und möglichst den nächsten Liga-Dreier einfahren., um den achten Tabellenplatz zu behaupten und eventuell Frankfurt auf dem siebten zu überholen.
14:37
Es läuft nicht gerade gut im Moment für die Wölfe. Von den letzten neun Pflichtspielen konnten sie bei sechs Niederlagen lediglich zwei Partien für sich entscheiden. Zuletzt gab es für die Kovač-Truppe zwei Pleiten am Stück, darunter das Ausscheiden im Pokal gegen Mönchengladbach unter der Woche. In der Liga konnten die Niedersachsen nur eines der letzten sieben Spiele gewinnen und verloren dabei ganze fünf Stück. Dementsprechend findet sie sich der Tabelle mit 16 Zählern aus den insgesamt 13 Begegnungen an elfter Stelle wieder und möchte möglichst schnell in die Erfolgsspur zurückkehren.
Hallo und herzlich willkommen zur großen Samstagskonferenz der Bundesliga! Am 14. Spieltag hat der VfL Wolfsburg den SC Freiburg zu Gast in der Volkswagen-Arena! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie.

Direkter Vergleich

Begegnungen
44
Siege VfL Wolfsburg
17
Siege SC Freiburg
16
Unentschieden
11
Torverhältnis
73 : 59

Letzte Spiele

Sa., 09. Dez. 2023 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
VfL Wolfsburg
15:30
SC Freiburg
SCF
Freiburg
SC Freiburg
Beendet
Sa., 22. Jul. 2023 14:00 Uhr
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
VfL Wolfsburg
14:00
3:2
SC Freiburg
SCF
Freiburg
SC Freiburg
0:1
Beendet
Fr., 19. Mai. 2023 20:30 Uhr
SC Freiburg
Freiburg
SCF
SC Freiburg
20:30
VfL Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
Beendet
Sa., 21. Jan. 2023 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
VfL Wolfsburg
15:30
SC Freiburg
SCF
Freiburg
SC Freiburg
Beendet
Sa., 12. Mär. 2022 15:30 Uhr
SC Freiburg
Freiburg
SCF
SC Freiburg
15:30
VfL Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
Beendet

Höchste Siege

Sa., 21. Jan. 2023 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
VfL Wolfsburg
15:30
SC Freiburg
SCF
Freiburg
SC Freiburg
Beendet
Sa., 17. Apr. 2004 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
VfL Wolfsburg
15:30
4:0
SC Freiburg
SCF
Freiburg
SC Freiburg
2:0
Beendet
Sa., 09. Mär. 2013 15:30 Uhr
SC Freiburg
Freiburg
SCF
SC Freiburg
15:30
2:5
VfL Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
1:3
Beendet
Sa., 19. Mai. 2001 15:30 Uhr
SC Freiburg
Freiburg
SCF
SC Freiburg
15:30
4:1
VfL Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
2:0
Beendet
So., 31. Jan. 2021 18:00 Uhr
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
VfL Wolfsburg
18:00
SC Freiburg
SCF
Freiburg
SC Freiburg
Beendet